Zwiespältiges Gesicht der Initiative IT-Fitness

12. August 2007 um 21:08 von Manu | Kommentar abgeben | Trackback

Heute abend, irgendwo im TV (war wohl RTL oder Pro7), in den “Nachrichten” wurde diese  Studie bezüglich der IT-Fitness von Lehrlingen erwähnt und dann der Link zu einem  IT-Fitness Test der Studienersteller gegeben. Neugierig wie wir sind haben Conny und ich den Test dann ausprobiert … zuersteinmal war der Server überlastet, aber das kann ja nach einem Fernsehhinweis vorkommen, dann gings doch zur Anmeldung weiter. Da erfährt man dann auch, dass man mehrfach am Test teilnehmen kann, um seine Chancen beim Gewinnspiel zu erhöhen. Nachdem ich das simple Captcha gesehen habe war mein erster Gedanke: wenn da mal nicht einer einen Bot drauf ansetzt, zu gewinnen ist ja immerhin ein Laptop. Ok, dann einfach mal ein paar unverfängliche Daten eingetragen und Captcha gelöst, die Antwort ist aber jedes mal
“Der Eingegebene Code
ist falsch”. Uli bekam nach Abschalten der Cookies einen möglichen Grund gezeigt:
“Microsoft OLE DB Provider for SQL Server Fehler “80040e14′
Falsche Syntax in der Nähe von ‘=’.
/start.asp, line 20″
Sehr vertrauenserweckend bei einem IT-Fitnesstest. Ich hab einfach mal den IE statt dem FireFox verwendet (nachdem die Initiative von Microsoft gesponsort wird naheliegend) und prompt hats funktioniert, bei Conny gings auch im FireFox. Da ging es dann aber erst richtig los mit solch relevanten Fragen wie:

 

Welche Eingabe führt zur Website der Firma Microsoft:

www.microsoft.com
microsoft
www.msn
http://www.microsoft.com/

oder

 

Nach wievielen Arten kann man in Excel Inhalte sortieren:

1
2
3
4
5
6
7
8

und andere auf die allerneueste Version der Microsoft Office Produkte ausgerichtete Fragen in den Bereichen E-mail und Office. Die allgemeineren Fragen waren ganz OK, aber auch recht Microsoft spezifisch (“Was ist ein PocketPC?”).

Na super, wenn die Studie auf einem ähnlichen Test basiert, dann ist die ja wirklich aussagekräftig …

Irgendwie hat es mich dann interessiert, was da dahinter steckt. Auf der  Internet-Seite der Initiative IT-Fitness findet sich z.B. dieser Schnipsel:

 

Damit in Zukunft mehr Menschen fit für den Umgang mit IT im Berufsalltag werden, hat Microsoft gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Politik die Initiative IT-Fitness ins Leben gerufen. Dabei ist IT-Fitness die deutsche Umsetzung des europäischen Programms „Skills for Employability“, das Microsoft-Gründer Bill Gates im Januar 2006 gemeinsam mit der EU-Kommission und weiteren Partnern aus der Industrie angeregt hat. Das Programm hat sich zum Ziel gesetzt, in der EU bis 2010 die Beschäftigungschancen von 20 Millionen Bürgern mit passenden Schulungsangeboten zu erhöhen.

Ansich ja lobenswert und gut, gerade wo Deutschland ja manchmal noch etwas entwicklungsbedürftig im Bereich der IT-Nutzung durch die breite Masse und die Führungsspitzen ist. Aber das dann so zu ner Werbeveranstaltung für Microsoft zu machen … Mal sehen, was die anderen Partner (u.A. auch die Bundesagentur für Arbeit und eine EU-Kommission) so abliefern und ob sie genug Durchblick haben um zu erkennen, dass die abgefragten Kenntnisse nur so am Rande mit IT-Fitness zu tun haben und eher in Richtung plumpe Werbung gehen. Es gibt ja auch andere Software für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und E-mail als Microsoft Office.
Und Ok, Schulungen durch Microsoft sind zwar sicherlich total uneigennützig … aber immer noch besser als gar keine Schulungen.

Hier noch ein Screenshot zur Ergänzung:
itfit.png

 
Steffi:

Bei Deiner letzten Aussage kann ich Dir nur halb zustimmen. Im Grunde sind natürlich Schulungen besser als ungeschulte Leute, allerdings bildet sich damit wieder ein Stamm an Menschen, der nur mit Microsoft Produkten umgehen kann. Das halte ich für wirklich schwierig.

Liebe Grüsse

Steffi

antwortenReply to this comment
 
 
Fluffi:

Ich komme mit Firefox auch auf die Webseite von Microsoft, wenn ich nur “microsoft” eingebe – ob das die Macher wohl auch berücksichtigt haben?

antwortenReply to this comment
 
 
Heiko:

Hmm…. die erste Frage kann man nur mit ‘kommt drauf an’ beantworten…

Unter Lynx würde wahrscheinlich nur eine der Möglichkeiten gehen, unter IE vermutlich alle 4.

Und was und wie Excel sortiert? Was kratzt mich das? Trotzdem halte ich mich für ‘IT-Fit’ – ich weiß dafür, wie Unix-’sort’ funktioniert und wofür man’s brauchen kann.

Natürlich macht mich das in Microsofts Augen nicht sonderlich fit, was mich wiederum nichtmal am kleinen Zeh juckt…

antwortenReply to this comment
 
 
Simon Columbus:

Hehe, die Leute, die sich wirklich auskennen, fallen durch – die benutzen schließlich keinen Microschrott…

Besonders die erste Frage ist tatsächlich Blödsinn, bis auf “www.msn” führen alle Wege nach Redmond.

Und da ich die genannte Adresse eben aufgerufen habe kommt mir auch gleich die Frage: Wie hoch ist eigentlich der Anteil der Linux/Mac-User in den Logs von microsoft.com? :D

antwortenReply to this comment
 
 
iKArus:

Ärmlicher Test, sry, aber selbst wenn ein Microsoftjünger den sauber durchbeantwortet hat, bezweifel ich, dass man ihm nun IT-Fitness attestieren kann …

antwortenReply to this comment