Zimmerheli PiccoZ im Flug

27. November 2006 um 00:12 von Manu | Kommentar abgeben | Trackback

Wie gewünscht gibt es nun nun ein kleines von Conny aufgenommenes Video vom Zimmerheli: (Ich hatte leider keinen guten Flash Encoder zur Hand, deshalb müsst ihr das Video per Rechtsklick starten)



Der Heli ist inzwischen leicht getuned ;) … mit ein bischen Tesa am Rotor wurde der Auftrieb um einiges erhöht und damit auch die Flugdauer verlängert. Das führt dann natürlich zu stärkeren Drehbewegungen, was mit einem kleinen Zusatzflügel aus Papier und Tesa an einer Seite des Bugs ausgeglichen wird. Zusätzlich bringt der Flügel etwas Vortrieb und der Heli schwebt nicht nur hoch und runter. Diese Modifikationen sind noch nicht ganz ausgefeilt, was man am Flugbild deutlich sehen kann … da muss noch etwas getrimmt werden. Mit etwas Geduld sollte das klappen.

Eine frühere Form mit weniger Auftrieb hatte ich so stabil, dass ein relativ gezielter Flug samt Landung und erneutem Start auf der Tischplatte möglich war. Ein Schmiermittel für den Rotorantrieb habe ich leider noch nicht organisiert … ich denke da an Silikonspray oder Nähmaschinenöl, das soll nochmal die Flugdauer erhöhen und das Ding etwas leiser machen.

Alles in Allem ist der Heli natürlich kein ernsthaftes Flugmodell, aber ein großer Spass für nicht allzuviel Geld allemal.

Wer jetzt neugierig geworden ist und so ein Teil auch haben will, kann es recht preiswert bei Amazon kaufen.

 
donvanone:

Warum hast du das Video nicht einfach auf youtube oder sevenload geladen?
Aber sehr nett, muss ich doch mal vorbeikommen und Probefliegen…

antwortenReply to this comment
 
 
Joern:

Eine andere sehr schöne Möglichkeit neben youtube wäre noch die Kombination aus http://rivavx.de/index.php?encoder&L=0 (Film in FLV umwandeln) und dem FLV-Player den es unter http://www.jeroenwijering.com/.....deo_Player gibt. Dann hat man genau das selbe wie youtube, nur ohne youtube-Logo und das der FIlm auf der eigenen Website liegt.

antwortenReply to this comment
 
 
Manu:

Naja, sagen wir mal ich bin etwas “Datenkonservativ” und gebe ungern die vollen Rechte an einem Bild von mir einfach so an jemand anderen.

Probefliegen kannst du gerne mal. Am besten wenn er wieder gut eingestellt ist, sonst lässt er sich nicht wirklich gezielt steuern.

Das war das Problem… der riva encoder war total kaputt nach dem installieren … ein Fenster mit kaputtem GUIToolkitwirrwarr drin. Hatte auch schon einen .flv Player ausgesucht, musste dann aber einen anderen Encoder verwenden und danach war es schon spät … Aber der empfohlene Player ist wirklich ganz hübsch, muss ich mal austesten.

Edit: Hohoho … ich hab jetzt farblich passende Werbung ;)

antwortenReply to this comment
 
 
Wolf:

Ich sehe, jetzt bist Du – Jahre nach unseren Shadowrun-Gehversuchen – auch im Reallife ein Rigger geworden :-)
Das Ding sieht es cool aus!

antwortenReply to this comment
 
 
bartos.de » Blog Archive » Der Traum vom Fliegen:

[...] Ein Flugvideo des Modells gibt’s bei DonsTag. [...]

 
 
Nils Hitze:

Cool, das Video. Zu Weihnachten lege ich mir wohl auch einen zu.

Ihr habt SR gespielt/spielt noch? Auch cool.

antwortenReply to this comment
 
 
DonsTag » Zimmerhelikopter und microdrones:

[...] Der letzte Bericht vom Zimmerhelikopter PiccoZ liegt ja jetzt ein schon ein wenig zurück … das liegt daran, dass nach einem Absturz irgendwie der IR-Empfang gestört ist und nur noch sporadisch und ganz aus der Nähe auf Steuersignale reagiert. Den Zimmerheli werde ich auf jeden Fall irgendwann in nächster Zeit nochmal genauer untersuchen um den Fehler zu finden und eventuell zu reparieren. [...]

 
 
Dave:

Hallo zusammen.
Ich habe mir auch so ein PiccoZ zugelegt.
Kannst Du mir mal bitte deine genauen Tunings beschreiben, um eine so ruhige Fluglage zu bekommen?
Das wäre sehr nett.

MfG Dave

antwortenReply to this comment
 
 
Manu:

Zuersteinmal hab ich die Blätter des Hauptrotors mit jeweils einem Tesa-Streifen vergrößert um mehr Auftrieb bei niedrigerer Drehzahl zu bekommen. Die Streifen am besten zum Rand hin abrunden, sonst Flattern die zuviel. Durch den erhöhten Luftwiederstand des Hauptrotors kann der Heckrotor nicht mehr gegenhalten. Deshalb hab ich dann links vorne den Seitenflügel mit einem Papierstreifen und Tesa bis zur Nase verlängert um 2 Effekte zu erzielen: Ein Teil des zusätzlichen Auftriebs wird zur Seite abgelenkt und wirkt der Drehung entgegen, ein Teil wird nach hinten abgelenkt und bewirkt eine Vorwärtsbewegung. Das ganze braucht aber schon ein bischen Rumspielerei bis es halbwegs stabil ist. Was du auch beachten solltest, ist, dass der Heli je nach Akkuladung sehr verschiedene Flugeigenschaften hat. Am Anfang des Fluges ist der Antrieb fast zu stark, am Ende zu schwach. Deshalb solltest du die Flugsabilität nur im mittleren Teil der Flugzeit beurteilen. Was auch hilt ist eine schmierung des Hauptgetriebes und Lagers mit Silikonspray. Das Fliegen ist allerdings auch ein wenig Übungssache. Einige zufällige Drehungen lassen sich kaum vermeiden aber man kann am zumindest halbwegs gezeilte Landungen auf ainem Din-A3 Ziel schaffen. Der Flug wird bei einer solch einfachen Steuerung aber immer etwas Schmetterlingmäßig flatterhaft bleiben, da die Reaktion des Helis auf die Steuerung nicht immer gleich ist.

antwortenReply to this comment
 
 
Dave:

Ich werde es mal testen.Danke für deine Beschreibung.

MfG Dave

antwortenReply to this comment