YouTube AudioSwap

14. März 2007 um 01:19 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Ich hatte ja bedauert, dass mein Skifahrvideo keinen Ton hat. Und eben hab ich mich mal ein wenig umgeschaut, wie ich denn die Videoqualität besser hinbekommen kann (noch keine Lösung gefunden), da hab ich die  “TestTube” entdeckt, eine Art  Google Labs, nur halt für YouTube.
Und da kann man dann zum beispiel mit  AudioSwap die Tonspur seines Videos (die in meinem Fall ja leer war) durch ein lizenzfreies Musikstück ersetzen. Das Durchstöbern der Musikauswahl ist dabei noch ganz schön große Kacke, denn wenn ein Lied kürzer als das Video ist, hört es einfach auf. Ich musste also ein Lied finden, das etwa 7 Minuten lang ist. Und das geht nur, indem ich jedes einzelne Lied anklicke (wofür ich dann auch jede Kategorie und jeden Künstler anklicke), da ich anders nicht die Länge des Stückes sehe. Ein Filter “alles länger als mein Video” wäre ja wohl nicht zu viel verlangt.

Naja, hier auf jeden Fall nochmal das Video, jetzt mit Musik (nicht unbedingt die Skifahrmusik schlechthin, aber das ist egal. Irgendwie fehlt mir so Musik noch im Regal und da ist das ne gute Möglichkeit, mir das zu merken…):

Musik: Celtic Fiddle Festival – “La Belle Catherine/Le Step á Ti-Phonso/Reel á Toto”

 
Max:

Einfach mal anschreiben, evtl. kommt ja dann mal irgendwann der Filter dazu.
Zumindest wenn es sich genügend Nutzer wünschen.

antwortenReply to this comment
 
 
Nils Hitze:

Schifoan.

Coole Idee und cooles Video, über die Musik kann ich nichts sagen, bin zu faul meine Kofphörer rauszukramen.

Wie hast du gefilmt? Kamera in der Hand, Handy, oder Helmkamera?

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Hab meinem Digital-Fotoapparat in der Hand gehalten. Hab kurz überlegt, wie ich den wohl an meinem Körper oder nem Helm befestigen kann. Da ist mir aber nix eingefallen und eigentlich braucht man die Hände beim Skifahren ja eh kaum, darum dann eben mit festhalten.

antwortenReply to this comment
 
 
Max:

Beim schneller fahren wirds dann aber schon etwas schwieriger. Zumindest ich brauche dann meine Stöcke.
Aber für den Anfang und so ist es schon ganz gut gelungen.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Ich bin auch mit zwei Stöcken gefahren, ist fürs Gleichgewicht besser und wenn man keine Mädchenhände hat passt das auch…
Das war übrigens die zweite Aufnahme, bei der ersten hatte ich irgendwie zu 95% nur Himmel drauf, darum ist hier manchmal so extrem der Boden gefilmt (da kriegt man auch eher ein Gefühl für die Geschwindigkeit, auch wenn die nicht so recht rüberkommt)

antwortenReply to this comment
 
 
Anja:

Tolles Video, nur die Musikwahl lässt zu wünschen übrig :-)
Klingt sehr nach Country und passt wohl eher zum typischen Volklore Tanz der Cowboys…

antwortenReply to this comment