Welches Haustier zum Baby?

28. Juni 2010 um 14:28 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Wir haben neben Sohnvanone ja momentan noch zwei Meerschweinchen im Haus (mehr zu denen hier). Die sind aber nicht wirklich handzahm (viel zu ängstlich) und so wird es wohl selten zu mehr Interaktion als “Fütterung” und “Angucken” kommen, wenn überhaupt.

Zeit also, sich einen Hund anzuschaffen. Warum? Ganz einfach:

1. ist der (hier: ein Shetland Sheepdog) ein unglaublich netter und geduldiger Spielpartner

und 2. schafft er (hier: ein Alaskan Malamute) es auch, ein schreiendes Baby zu beruhigen und fungiert gleichzeitig noch als Alarmgeber, so dass ein Babyphone unnötig wird

Ob die beiden Rassen auch als Wachhund geeignet sind, weiß ich nicht, aber da tut es zur Not ja auch eine Katze, die gegenüber einem Kleinkind scheinbar enorme Beschützerinstinkte hat

PS: Nein, wir planen kein neues Haustier, ich find nur die beiden Hundevideos zu unglaublich herzerwärmend…

 
bullion:

Das Katzenvideo ist ja herrlich! :D

Ich hätte bei so großen Tieren wohl so oder so immer Angst, dass der Hund das Baby frisst (oder andersrum). Glücklicherweise sind wir so oder so keine großen Haustiermenschen. Zumindest bis dann die Kleine irgendwann einmal anfängt nach einem * zu quengeln.

*setze hier jedes nur erdenkliche Tier von Hamster bis Pony ein

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

@bullion: bei Don war früher der innigste Wunsch ein deutsches Hängebauchschwein zu bekommen, wenn schon Hund und Katze nicht geduldet wird. Der Wunsch wurde dann im Erwachsenenalter auf die benannten Meerschweinchen geschrumpft.

antwortenReply to this comment