Weihnachten steht vor der Tür

09. Dezember 2007 um 22:39 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

So langsam kommt die Weihnachtsstimmung auch bei mir an. Der  Wunschzettel ist geschrieben, die ersten Geschenke gekauft, Feuerzangenbowle getrunken und in der Wohnung macht sich Plätzchenduft breit.

Heute war das Plätzchenbacken allerdings nicht so erfolgreich, wie wir uns das gehofft hatten, nicht jeder Teig hat wirklich so mitgespielt, wir wir uns das vorgestellt hatten. So kam es dann, dass wir improvisieren mussten und die Zimtsterne zu Zimtkugeln mutierten. Bzw. zu einer großen Zimtplatte:

Frau Bü mit Platz

Sieht zwar suboptimal aus, schmeckt aber trotzdem. Das positive daran: Die werden jetzt nicht verschenkt und so haben wir viel mehr davon ;-)

Alles in allem können sich die Resultate aber sehen lassen, mal sehen, wie viele noch dazu kommen:

Plätzchen

Wer gerne mal probieren würde, hat heute ja noch die Chance, bei Frau Büs Malwettbewerb teilzunehmen. Morgen wird sie sich dann in sich zurückziehen und den Gewinner küren. Also schnell noch ran an die Stifte!

Ist euch eigentlich aufgefallen, dass da relativ wenig “Ausstech-Plätzchen” dabei sind? Das liegt daran, dass wir beide nicht sonderlich viel Spaß an dem “Ausrollen – Ausstechen – Reste zusammensammeln – Ausrollen – Ausstechen – Reste zusammensammeln – Ausrollen – …”-Prozedere haben. Da könnt ihr euch vorstellen, wie wir uns gefreut haben, als wir zur Hochzeit diese “restelose” Ausstechform* geschenkt bekommen haben:

resteloser Ausstecher

Nach dem Plätzchenbacken waren wir dann auch noch auf dem Weihnachtsmarkt. Aber nicht wie in jedem Jahr auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt, wo es irgendwie jedes Jahr das gleiche gibt und den man dann eh nur wegen Glühwein und Feuerwurst besucht, sondern auf der  mittelalterlichen Weihnachtsmesse, die es in diesem Jahr zum ersten Mal in Neu-Ulm gibt.
War mal was ganz anderes und sehr viel besser als der langweilige Ulmer Weihnachtsmarkt. Live-Musik, Kerzenbeleuchtung, Jonglage (naja…), lauter mittelalterliche Stände (inkl. eines riesigen Badebottichs mit heißem Wasser) und lecker lecker Essen (z.B. Spanferkel) haben ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Nur der total durchnässte Rindenmulchboden, der für kalte Füße sorgte, störte etwas.

mittelalterlicher Weihnachtsmarkt in Neu-Ulm

Und nach dem Weihnachtsmarkt haben wir dann genauso gerochen, wie Conny und Manu, als sie uns letztens nach eben diesem Event auch besucht hatten: Nach Lagerfeuer. Denn von denen gab es da etliche, was die kalten Temperaturen etwas ausgleichen konnte. Aber nur etwas…

* Amazon-Partnerlink

 
Thomas:

ich weiß, OT, aber: weißt du zufällig, wo diese Ausstechform her ist? Die gefällt mir :)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Ne, hab gestern auch versucht, das irgendwie zu ergoogeln, um da dann direkt zu verlinken (da ich mir dachte, dass die Frage kommt), konnte aber leider nix finden.

antwortenReply to this comment
 
 
Roke:

Wenn Euch der Neu-Ulmer Mittelaltermarkt schon so gefallen hat, dann wird Euch auch der Esslinger Weihnachtsmarkt gefallen (da warn wir am Sonntag abend). Ist derselbe Veranstalter, viel viel viel größer und durch die mittelalterlichen Fachwerkhäuser drumherum noch authentischer. Außerdem ist ein mehr los, so dass auch ein wenig mehr Stimmung aufkommt.

antwortenReply to this comment
 
 
Frau Bü:

und nach dem Besuch des Esslinger Weihnachtsmarkts stinkt man nicht so… dir nase-rümpfenden Blicke im Bus habe ich langsam satt… werde bald kurzzeitig auf Sommer umschalten müssen, damit mein einziger armer mantel entstinken kann…

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

So, hab mir die Ausstechform nochmal angeguckt und nun auch gefunden (inkl. Backbuch): Amazon Partnerlink

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

Ich freue mich heimlich, dass ich nicht malen muss, um in den Genuß der lecker aussehenden Plätzchen zu kommen.

antwortenReply to this comment
 
 
Der Aufklärer:

Also dass Ihr zwei nahe bei mir wohnt, war mir ja schon länger klar…. aber SO NAHE dass man auf dem Bild ausser Frau Bü und der Zimtplatte auch noch meinen BALKON erkennen kann hätte ich nicht gedacht….

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Oh, oh!! @Frau Bü: Wir sollten schleunigst die Vorhänge in der Küche wieder aufhängen! Ich spüre schon, wie die Webcam neu ausgerichtet wird…
@Der Aufklärer: Na dann: Hallo, Nachbar! (Allerdings nur noch bis Februar, dann zieht dein prominenter Nachbar (inkl. Ehemann) ein paar Häuser weiter…)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Ach und @Madonha: Wenn du dich da mal nicht zu früh freust. Warum sollten wir dir von den Plätzchen abgeben, wenn die dir nichtmal eine kleine Zeichnung wert sind?

antwortenReply to this comment
 
 
Frau Bü:

Genau!

antwortenReply to this comment
 
 
DonsTag » Digitalender 09 - Dezember:

[...] Aufgenommen auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt in Neu-Ulm. [...]