Wassertropfen sind was feines

08. August 2006 um 21:57 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

DropographyIch erwähne hier ja immer wieder mal ganz beiläufig die  Dropography-Bilder, die  Fluffi, Daniel (wohoo, endlich kann ich den auch verlinken…) und ich im letzten Jahr geschossen haben. Auf mich wirken diese Bilder eine ähnliche Faszination wie Lagerfeuer (oder Feuer allgemein) aus: Man kann ewig drauf gucken. Toller wäre es natürlich noch, wenn man nicht nur so eine Momentaufnahme hätte, sondern so einen Zeitlupenfilm von so nem Wassertropfen. Aber ein Film ist wieder sowas entferntes. Lagerfeuer im Fernsehen funktioniert ja auch nur bedingt (ich gestehe, dass ich früher mal das Feuer auf Super RTL (oder wo das kam) laufen hatte). Besser wär es, wenn das Wasser einfach live in Zeitlupe fallen würde und man mit dem Zeitlupentropfen auch noch interagieren könnte. Hach, wär das schön…
Und ihr könnt euch denken, worauf dieses Gelaber hinausläuft (zumal ihr aus dem Augenwinkel da unten ja schon so ein Video erhascht habt): Sowas gibt es! Wohoo! Die Idee ist natürlich ganz simpel (Stroboskop) und auch überhaupt nicht neu, aber bisher kam halt noch nie einer auf die Idee, mir sowas zu bauen. Darum stell ich das hier doch mal ins Blog und lass mich überraschen ;-)

(via  OhGizmo!)

 
Daniel:

Das Teil sieht ja ganz ulkig aus. Auf der Schiene könnte man mal weiterdenken, das hat auf jeden fall Potenzial für nette Gimmicks.
Ich mach wie gesagt auch gerne nochmal neue Fotos ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

So ein “nettes Gimmik” auf der Schiene hab ich ganz früher mal bei KnoffHoff gesehen: Eine Lampe, die passend zu ner Motorsäge flackerte, so dass diese aussah als würde die stillstehen. Wäre man jetzt taub und würde mit seinem Finger einen Zacken berühren wollen…
Sah auf jeden Fall lustig aus, mit einer stehenden Motorsäge ein Holzbrett durchzusägen (und es gab noch den Hinweis, das man in der Garage Motorsäge und Lampe lieber nicht an die gleiche Steckdose anschließen sollte)

antwortenReply to this comment
 
 
Seb:

Hmmm…es wäre sicherlich sehr interessant, die Tropfen mit einer Hochgeschwindigkeitskamera aufzunehmen. Nur wo bekommt man die her…?
Man wird sehen…

antwortenReply to this comment