Was Großmutter noch wußte…

12. März 2009 um 09:20 von Frau Bü | Kommentar abgeben | Trackback

Man sagt ja, wenn man heiratetet, heiratet man auch ein Familie. Dank dieser Tatsache habe ich zwei einhalb Omas mehr. Eine davon backt den weltbesten Nusskranz! Und weil der sooo unglaublich lecker ist habe ich mir vor einer Weile mal das Rezept erfragt. Da ich bisher vom Original aber immer in ausreichender Menge übers Jahr versorgt wurde bestand bisher noch kein Bedarf ein billige Kopie zu erstellen. Bis letzte Woche: Nachdem ich am langen Karnevalwochenende tatsächlich nur ein einziges Stück abbekommen habe war mein Hunger auf Oma’s Nusskranz noch sooo unglaublich groß, dass ich einfach selber backen musste. Trotz einiger Schwierigkeiten (improvisierte Füllung, improvisierte Backzeit und -temperatur) war das Ergebnis sooo unglaublich lecker wie es auf dem Bild aussieht. Obwohl wir wirklich tapfer gekämpft haben, sind noch Portionen in die Tiefkühltruhe und zu den Nachbarn gewandert.

nusskranz_1

*ich freu mich*

 
Ro:

Du hättest ruhig die Portion in Deiner Tiefkühltruhe auch noch an uns weiterreichen können :-)

Der Nusskranz ist der Hammer! Ke musste regelrecht darum kämpfen auch ein Stück ab zu bekommen …

Und da Du das Rezept offensichtlich nicht verraten willst: Was müssen wir tun, damit Du uns noch so einen leckeren Nusskranz backst?

antwortenReply to this comment
 
 
Hans:

Echt fies so ein Foto online zu stellen. Gehört ja shcon gemeldet ;) sieht echt lecker aus. Aber ich versteh es nicht warum die Leute die Rezepte so ungern her geben? Wenn es gut ist sollen doche mehr Leute davon etwas haben oder nicht?

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Hab mich hier auf meiner Schulung auch immer auf das Stück Nusskranz gefreut, dass ich dann abends ganz alleine in meinem Hotelzimmer essen durfte. Sehr lecker!
@Hans: Wenn das Rezept einfach so jeder bekommen könnte, hätte Frau Bü mich ja gar nicht heiraten brauchen.

antwortenReply to this comment
 
 
Jochen:

Omi ist die Beste!! Und der arme Donpat weiß garnicht was er da immer verpasst…

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

Der sieht absolut gelungen aus. Ich kann dann ja mal hoffen, sowohl von der oberen als auch von der unteren Generation mit einem so leckeren Kuchen verwöhnt zu werden. Da bin ich doch gerne “Sandwich”!

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Jochen: Da irrst du dich. Am Rosenmontag (und wohl auch am Sonntag davor, wenn ich das richtig verstanden habe) hat er von dem Original-Oma-Nusskranz auch gegessen, ich habs (zumindest am Montag) mit eigenen Augen gesehen!

antwortenReply to this comment
 
 
donpat:

@jochen: immerhin habe ich dieses Mal sage und schreibe zwei ganze Stücke davon gegessen. Lag aber daran, dass er quasi noch warm vom Backoffen war.
@don: richtig gesehen !!

So bin ich gar nicht. Ob das am Alter liegt?

Mal testen, ob das mit dem Bild klappt. Bei meinem Glück würde mich das wundern. Hat er nicht gefunden. Gibt es eine kurze Anweisung für Leute wie mich?

antwortenReply to this comment
 
 
Babba:

Wenn ich mir das Bild lange genug anschau kann ich diesen leckeren Nusskuchen sogar riechen und schmecken! – Wahnsinn – Gell?! :)

antwortenReply to this comment
 
 
Ro:

@donpat: ohhhmmm warmer Nusskranz !??? Will auch! Will auch!

antwortenReply to this comment
 
 
Olli_S:

Steht schon oben, aber um die Forderung zu verstärken: Ein Foto zu veröffentlichen ohne das passende Rezept dazu ist ganz unfair! Menno! Gemein! *Mit dem Fuß auf den Boden stampf*

antwortenReply to this comment
 
 
FrauBü:

@Olli_S: Also erstens habe ich gar keine Urheberrechte. Wenn ich es also Online stelle und mich die Urheberrin überführt bekomme ich bestimmt nie wieder das Original zu schmecken (geschweige denn das weltbeste Apfelmus). Zweitens: Wenn ich dir jetzt persönlich das Rezept zukommen lasse, dann hättest du ja bald gar keinen Grund mehr mich in Ulm besuchen zu kommen!
Wenn wir uns allerdings mal wieder zu einem Koch-/Backtag verabreden würden und wir zufällig diesen Nusskranz gemeinsam als Nachtisch backen würden, dann wäre eine Geheimhaltung quasi unmöglich und man hätte zumindest einmalig einen zwingenden Besuchsgrund erwirkt ;)

antwortenReply to this comment
 
 
Ke:

Ich beantrage hiermit einen offiziellen Back-Nachmittag! Echt jetzt!!

antwortenReply to this comment
 
 
Alexander:

… und das in der Fastenzeit :-)

Aber Don muss mir mal per Mail das Rezept verraten, dann kriegt der vielleicht sogar nen Hinterhaus-Kommunen-Artikel (nach der Fastenzeit) :-)

antwortenReply to this comment
 
 
Dagmar Blanz:

Hallo,
der Kuchen sieht genau aus wie der von meiner Oma – leider ist sie schon 30 Jahre Tod und ich war damals noch zu klein um das Rezept zu bekommen.
Habe schon viele Rezepte ausprobiert – aber – keiner schmeckte so wie der von Omi.
Kannst du mir nicht dein Rezept verraten und als Email schicken – sage es auch ganz bestimmt nicht weiter.
Herzlichen Dank. Mein Vati feiert in 2 Wochen einen runden Geburtstag würde ihn gerne mit dem Kuchen überraschen und hoffe er schmeckt wie von seiner Mutter.
Schönes Wochenende wünscht
Dagmar von der Bergstraße bei Darmstadt

antwortenReply to this comment