Videos für zwischendurch

05. Juni 2007 um 23:56 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Heieiei… eigentlich wollte ich nur kurz das letzte Geheimlevel bei  Kororinpa freischalten (so ein Murmelspiel für die werbefinanzierte Wii), aber irgendwie wollte das nicht. Bis ich dann irgendwo gelesen hatte, dass man mit ner Menge goldener Pokale (schnell, schnell) noch “Weltraumlevel” freischalten kann. Ok, da ich das Spiel morgen verleihen wollte, blieb mir also nur wenig Zeit. Also 25 Level in Highspeed durchgespielt, nebenher die immer wieder freigeschalteten Weltraumlevel (die haben es in sich…) um dann ganz am Ende das letzte verbliebene Geheimlevel zu spielen. Puh… Jetzt fühlen sich meine Hände und auch das Gehirn irgenwie ganz schön schummerig an, da ist nicht mehr viel mit Bloggen (gestern kamen ein paar Bier dazwischen, da ging auch nix).
Darum heute nur mal ein paar Videos.

Das erste hab ich gestern dem Roland (Bier trinkt man ja nicht alleine) empfohlen:  Cubic Tragedy (via  Rozana). Hat ein bisserl was von “Animator vs. Animation” und diesen Späßchen, aber nur ein bisserl: Eine Ploygonfrau findet sich nicht so hübsch (ist ja auch nur ne Frau…) und bestellt sich darum ein paar 3D-Bearbeitungstool (ganz wichtig: Mit Undo-Taste). Dummerweise kommt es dann nicht so ganz wie sie sich das vorgestellt hat, dafür lernt der Betrachter (also ihr) nebenbei noch was über Kunstgeschichte ;-)
Unbedingt angucken, auch wenn es ne Weile zum Laden braucht.

Weiter gehts mit nem Natur-Dokumentarfilm, der uns lehrt, nie nie nie aufzugeben. Hauptrolle spielen eine Löwenherde, eine Menge Gnus (mit einem zu langsamen Baby) und natürlich ein Überaschungsgast aus dem Wasser:

(via Wolf per Mail)

Und den Abschluss macht ein Musikvideo. Bei YouTube gibts ja Unmengen an Gitarrenvideos, immer mehr Saiten werden da aufgespannt und die tollsten Computergeek-Melodien gespielt. Hier ist der Ansatz diesmal ein anderer: Statt die Saitenzahl zu erhöhen, wird einfach die Händezahl erhöht:

(via  Jeriko One)

Und apropos “Jeriko One”: Liebe AboutUs-Menschen (oder lieber AboutUs-Robot): (hui, zwei Doppelpunkte in einem Satz…) Ich bin über den  Alexander auf dich aufmerksam geworden und wollte nur mal anmerken, dass ich nicht Don Van der Erste bin. Es heißt also nicht  DonVanOne, sondern einfach nur donvanone (oder auch “Don Vanone” wenn du unbedingt Großbuchstaben magst, aber ich habs lieber als ein zusammenhängendes kleingeschriebenes Wort. Okay?).