Vaterlektion Nr.8: Ferien

04. August 2014 um 07:40 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Am Freitag war bei uns im Kindergarten der erste Ferientag und so habe ich gleich gelernt, dass “Ferien” sich nicht anders verhalten als “Wochenende”. Nämlich:

Ferien und Wochenende sind die Zeit, in der die Kinder von sich aus 1-2 Stunden früher aufstehen als sie es während der Kindergartenzeit tun (wo man sie unter lautstarkem Protest wecken muss, um überhaupt rechtzeitig dort anzukommen)

Das versprechen also 3 erholsame Wochen zu werden, da Ferien und Wochenende bei mir die Zeit ist, in der man nochmal 1-2 Stunden später ins Bett geht, da man ja endlich auch mal ein paar Sachen geschafft bekommen will.
Eine selten dämliche Kombination…

[Hmpf, das Serien-Plugin ist jetzt endgültig veraltet, hier mal eine manuelle Auflistung der vorherigen Lektionen (dort fehlt dann diese Lektion in der Auflistung), bis ich mir ein neues Plugin gesucht und die bestehenden Listen migriert habe. Nachts irgendwann, ich hab ja Ferien, da kann ich ja ausschlafen...]

 
bullion:

Ach schön, eine Vaterlektion! Und dann noch eine so passende :D

Bei uns sind auch KiGa-Ferien, allerdings muss ich arbeiten. Dennoch kann ich deine Einschätzung gut nachvollziehen und am WE/Urlaub bleiben meist kaum mehr als 5 Stunden Schlaf, was mit der Zeit wirklich anstrengend wird…

antwortenReply to this comment
 
 
Babba:

Ach, ihr armen Jung-Väter!

antwortenReply to this comment
 
 
Olli:

Ich seh schon – ich sollte die Semesterferien gut nutzen…

antwortenReply to this comment
 
 
Frau Bü:

Du hast vergessen zu erklären, dass man auch Tagsüber zu nichts kommt und alle Urlaubspläne nicht aufgehen, weil Kinder grundsätzlich in den Ferien krank werden… wenigstens Arbeitgeber freundlich.

antwortenReply to this comment
 
 
Schlaf? — DonsTag:

[…] Mal noch ein Video zum Thema vom letzten Mal: […]