Update-Woche (VI): Das Leben im Antquarium

31. Mai 2006 um 00:26 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Dies ist ein Update zum Beitrag “Das Leben im Antquarium“.
Jetzt hab ich ganz vergessen, den Link zu dem Internetshop einzubauen, bei dem man Ameisen kaufen kann. Gut, dass ich gerade Update-Woche habe (ja, die Woche ist vorbei, aber das ist eine minimale Kleinigkeit, die egal ist. Ist halt wieder Update-Woche), da kann man den ja schnell nachreichen: Hier ist er. (via Ehrensenf, die von mir aus Angst immer noch nicht verlinkt werden)
@Fluffi: Soll ich mir da jetzt die Königin nachbestellen?
Ameisenshop

 
Fluffi:

Nein, die verträgt sich sicher nicht mit deinen anderen Ameisen… Vielleicht ein paar dicke Soldaten um zu sehen wer stärker ist?

antwortenReply to this comment
 
 
Caro:

Die ist ja riesig, die Königin! Ist das Antquarium auch dicht verschlossen? *grusel*

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Ja, Antquarium ist fest verschlossen und würde glaub auch einen Sturz vom Schreibtisch geschlossen überleben. Ausprobieren würde ich es aber nicht…

antwortenReply to this comment
 
 
Frau Bü:

Aber das verschließen an sich ist nicht besonders tierfreundlich gemacht. Der ein oder anderen Ameise wurde schon der Lebensatem (hat ein Tier mit Körperatmung eigentlich einen Atem?) ausgequetscht. Sehr grausam…

antwortenReply to this comment
 
 
Fluffi:

Vielleicht wäre eine solche Ameise auch interessant…

antwortenReply to this comment
 
 
Daniel:

Die Ameisen sind super ulkig. Die bauen Nester hoch in australischen Bäumen, in dem sie Blätter zusammenweben. Manchmal werden die Nester zu groß und fallen runter. Dann kann man die Ameisen sammeln und den Nektar, den die in ihrem lustig grünen Hinterleib sammeln, auslutschen. Ist vielleicht ein bisschen brutal, schmeckt aber lecker.

antwortenReply to this comment
 
 
Fluffi:

Hm lecker Nektar *schlürf*

antwortenReply to this comment