Unsere neue Küche

21. März 2008 um 19:04 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Hier noch im uneingeräumten Zustand, mittlerweile ist sie schon halb eingeräumt und halb unaufgeräumt…

Unsere neue Küche

Vor Waschmaschine und Trockner sollen noch so gelbe Türen, da hatten die Handwerker nicht das passende Zubehör da, werde ich also nächste mal in Angriff nehmen…

 
Jan Theofel:

Zu klein! Viel zu klein! Aber mach dir keine Gedanken… Das sage ich über jeder Küche unter 100 qm. :-)

antwortenReply to this comment
 
 
Gilly:

Sehr schöne Küche! Aber wieso hat die Waschmaschine denn nur B? Waschwirkung oder Energieeffizienz?

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Jan: Ich muss mir deine echt mal angucken kommen
@Gilly: Das ist der Trockner, die gibts kaum besser als B. Die Wachmaschine hat A

antwortenReply to this comment
 
 
Conny:

Ich, öhm *räusper* muss keine gelben Küchen mögen oder?

antwortenReply to this comment
 
 
Jojo:

So ein ockergelb in Verbindung mit solchen Griffen versprüht wirklich einen netten 70erJaher-Charme :D So ähnlich so unsere damals auch aus – in der DDR ;)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Conny: Ne, musst du nicht
@Jojo: So schick hattet ihr es damals in der DDR? Hätte ich nicht gedacht…
(und die Griffe sind ja nicht wirklich die, die wir ausgewählt hatten, gefallen uns aber auch).

antwortenReply to this comment
 
 
Frau Bü:

@Jojo: Saharagelb!! Mit Goldklitzer!! Wir wollten halt was fröhliches. Holzoptik kam für uns nicht in Frage. Daher sollte die Küche hell gelb oder hell grün werden. Letzteres wäre unser Favourit gewesen, aber die haben wir nirgends gefunden. Bei hell gelb war dann das Problem, dass wir weiße Fliesen haben und die würden sich mit einem zu hellen gelb beißen. Daher dieser kräftige 70er Jahre Farbton. Mit Stoß gedämpften Türen und Schubladen… Farbe innen und außen, Aluminium Korpus etc.. gab es das wirklich in der DDR? Die berühmt berüchtigte EBK existiert ja erst seit den 40er Jahren… und wurde als Zwangsjacke der Frau lange zeit schwer verpönt. okay, dann wundert es eigentlich doch nicht, dass die DDR das hatte ;)

antwortenReply to this comment
 
 
Conny:

wer ist denn diese andere Conny?!? Also ich mag gelbe Küchen!! Sehr schick ist die! :D Vor allem das Hochglanzfurnier finde ich toll!

Wie funktioniert denn das mit der gelben Tür vor der Waschmaschine? Geht dann da die Waschmaschinentür auch gleich mit auf oder sind das zwei Türen?

antwortenReply to this comment
 
 
Conny:

Wie, wer ist die andere Conny?
Ich bin die andere Conny! :-D

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Conny (nicht die andere, sondern die eine): Ja, das sind dann zwei Türen. Die äußere dient quasi nur zum “Verstecken” der Maschinen. Momentan haben wir ein wenig Bedenken, dass wir die Tür zum Trockner immer offen lassen müssen, wenn der Trockner läuft, weil es dem sonst zu warm und feucht werden könnte. Mal schauen…

antwortenReply to this comment
 
 
Die eine Conny:

ok *g*, wenn du “die andere Conny” bist dann bin ich ab jetzt “die eine Conny” ;) Kenn ich dich denn?

antwortenReply to this comment
 
 
Conny:

Ich weiß nicht ob wir uns kennen. Wer bist denn Du? :-D
Also ich bin seit 2001 mit meinen Webseiten im Web unterwegs. Einfach den Link klicken, dann findest ne Menge über mich raus. *gg*

antwortenReply to this comment
 
 
PinkPüppi:

Huch..dachte aber auch zuerst das ist ne alte Küche aus den 70ern^^… würd die gerne mal in Näher und wohnlicher sehen :)

antwortenReply to this comment
 
 
Roke:

In echt sieht die Küche noch viel viel viel besser aus, als auf den Fotos. Muss ja zugeben, dass ich am Anfang skeptisch war, aber jetzt kann ich nur noch sagen:
TOP!

Passt auch sehr gut zu Eurem sonstigen Stil!

antwortenReply to this comment
 
 
Co:

Ok, dann kenen wir uns nicht. ;) Ich dachte du wärst vllt eine von den Connys von der Uni. Dann bin ich ab jetzt Co, ich will nämlich eindeutig identifizierbar sein. ;) Und du ja bestimmt auch. ;)

antwortenReply to this comment
 
 
DonsTag » Kochduell:

[...] wir jetzt eine Woche unsere neue Küche ungenutzt (zumindest was den Herd angeht) haben rumstehen lassen, war es am Samstag wirklich mal an [...]