Ulmer Zelt

05. Mai 2006 um 19:32 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Jedes Jahr schlägt das “Ulmer Zelt” in Ulm (wer hätte es gedacht) auf und bietet ein abwechslungsreiches Programm (Musik, Comedy, Artistik etc.). Leider war ich bisher erst einmal da, obwohl mir das Ambiente sehr gut gefallen hat (Als Gründe wären zum ersten mein damaliger zeitgleich stattfindender Vorführjob im Open-Air-Kino zu nennen, sowie die Tatsache, dass man immer sehr schnell Karten kaufen musste, weil das Kontingent im Vergleich zur Anfrage doch sehr klein ist). Dieses Jahr soll das anders werden und so bin ich heute auch schon eine Stunde nach Beginn des offiziellen Vorverkaufs zum Stand gestürmt und habe mir für mich und die nette Frau Bü Karten zu 5 Veranstaltungen gekauft. Wären zwar noch mehr interessante Sachen dabeigewesen, aber das ganze kostet ja schon was Geld (darum auch zu fünf statt zu vier Veranstaltungen, da man ab 10 Karten 20% Rabat bekommt und wir durch die fünfte Veranstaltung jetzt 15 Euro weniger zahlen mussten) und dann ist da ja auchnoch die WM, die auch ihre Aufmerksamkeit fordert.
Frau Bü und ich werden uns das folgende Programm geben:

31. Mai: Les Tambours du Bronx
Les Tambours du BronxStarke Männer mit nacktem Oberkörper, die auf Blechfässern trommeln. Einen ersten Einblick verschafft der Trailer zu ihrer DVD. Besser gefällt mir aber die Musik auf ihrer Homepage (unten ins Atelier gehen) Nachdem ich von “Stomp” und der “BlueManGroup” so begeistert war und die “Tap Dogs” auch gut fand, ist das nun mein viertes Live-Percussion-Erlebnis.
UPDATE: So wars…

11. Juni 2006: Basta
BastaDa Frau Bü und ich es dieses Jahr leider verpasst haben, uns Tickets zum “Wise Guys”-Konzert in Ulm zu besorgen (eins der ersten Konzerte nach Erscheinen des neuen Albums. Huch, das ist ja schon draußen… Warum hab ich das denn noch nicht? Verdammt, ich hab doch gestern bei Amazon was bestellt, da hätte ich die ja noch dazu packen können… Örks.. Mal gucken, ob das nachträglich noch geht… Wohoo! Geht.. Klasse…), muss eben “Basta” als A-Capella-Jahres-Live-Erlebnis reichen. Auf deren Homepage kann man sich deren WM-Lied komplett anhören/runterladen. Klingt ganz anders als WiseGuys, die Hörproben bei Amazon zeigen aber, dass die auch anders können. Ein paar Lieder (wie “Das hässlichste Mädchen der Welt“) sind mir aus dem Freundeskreis auch schon bekannt und für sehr gut befunden.
UPDATE: So wars…

14. Juni 2006: Bukowski Waits for You
Bukowski Waits for YouDas ist die Veranstaltung, die wir nur genommen haben, weil sie so schön billig war und wir somit durch die 20% Geld sparen konnten. Hauptkriterium war einzig und alleine der billige Preis (das war das billigste, was ich auf die Schnelle finden konnte), den Inhalt und das Datum hab ich gar nicht beachtet (weiterverkaufen oder verschenken wäre ja auch eine Option). Aber wenn man sich das dann mal genauer anguckt, sieht es doch interessant aus, auch wenn ich nicht wirklich sicher bin, was das denn jetzt genau ist, denn die drei Hörproben auf deren Homepage sind ja schon sehr unterschiedlich…
UPDATE: Karten verscherbelt, Deutschland-Polen und der frühe Schlaf für Frau Bü gehen vor…

18. Juni 2006: Charlotte Roche & Christoph Maria Herbst
Penisverletzungen bei Masturbation mit StaubsaugernWegen dieser Veranstaltung habe ich den “Ulmer Zelt”-Newsletter abonniert, um ja rechtzeitig zu erfahren, wann der Vorverkauf beginnt. Charlotte Roche und Christoph Maria Herbst (ob der mir wohl meine neue Stromberg-DVD signiert?) lesen eine Doktorarbeit vor. Das war es auch schon. Sie machen nichtmal Späße drumrum, sondern lesen einfach nur vor und zeigen die dazugehörigen Bilder. Man kann es sich denken: Der Clou ist das Thema der Doktorarbeit. Der Titel lautet: “Penisverletzungen bei Masturbation mit Staubsaugern” Wer es selber lesen will, kann dies hier gerne tun. Irgendwo hatte ich damals auch eine kurze Hörprobe gefunden, aber nun ist sie weg… Dafür hat mir Daniel heute eine kleine Anekdote dazu geschickt, die ich euch natürlich auch nicht vorenthalten will, hier ist sie.
UPDATE: So wars…

25. Juni 2006: Yann Tiersen
Yann TiersenWer “Die fabelhafte Welt der Amelie” (einer meiner Lieblingsfilme) gesehen hat, der wird Yann Tiersen vielleicht nicht dem Namen nach kennen, aber zumindest seine wundervolle Musik genossen haben. Denn zu diesem Film hat er (wie auch zu “Goodbye Lenin”) den Soundtrack geschrieben. Wer den Film nicht gesehen hat, soll das schnell nachholen und sich dann auch die CD dazu kaufen. Wer einfach mal hören will, was der gute Mann auf seiner neuesten CD für Lieder hat, der kann das auf seiner Homepage tun. Und wer gleich ein ganzes Musikvideo sehen will, der klickt hier.
UPDATE: So wars…

Ich bin schon jetzt voller Vorfreude und werde sicher von den einzelnen Veranstaltungen berichten. Jeder ist natürlich herzlich eingeladen mitzukommen, solange es noch Karten gibt…

 
Fluffis Blog - winzipp.org » Karten für das Ulmer Zelt:

[...] Durch den Tipp bei Andreas haben wir uns auch das Programm des Ulmer Zeltes zur Gemüte geführt und vorhin habe ich Karten für Charlotte Roche und Christoph Maria Herbst erstanden, was gar nicht so einfach war, da die beiden im Verkaufshäuschen mit unzähligen technischen Problemen zu kämpfen hatten… [...]