TV und Kino – Rundumschlag

25. Juni 2007 um 22:47 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

So, nachdem hier “aufgrund einer technischen Panne” (nein, kein Personenschaden) in wenig Zeit aufgrund von netter Abendunterhaltung eher wenig los war, arbeite ich hier mal schnell ein paar Sachen ab, die ich euch nicht verschweigen will. Der Titel gibt ja schon an, worum es geht…

  • Kinotipp: Hot Fuzz
    Allein schon der Untertitel “Zwei abgewichste Profis” hat mir die Zehennägel bis auf die Schmerzgrenze aufgerollt und in Kombination mit dem Trailer war ich mir aber sowas von schnell klar: Den Film tu ich mir auf keinen Fall an. Glücklicherweise bin ich aber durch Blogs sehr leicht zu manipulieren und da überall stand, dass der selten dämliche Untertitel einem keine Angst machen solle, weil der gar nicht zu dem fantastischen Film passen würde, hab ich die Frau Bü dann vor exakt einer Woche doch reingezerrt. Und die ersten 10 Minuten musste ich mir dann auch richtig böse Blicke (gepaart mit Augenverdrehern) gefallen lassen und mich überkam die Sorge, ob ich da wohl doch nicht auf die ganzen Blogs hätte hören dürfen. Aber das hatte sich dann zum Glück sehr schnell gelegt (da war am Anfang bestimmt die Synchronisation oder unsere doch sehr skeptische Grundhaltung Schuld) und unsere Augen begannen immer mehr zu strahlen. Ja, es gab sogar eine Szene, da wurde heimlich eingeschlagen vor lauter Freude (es hatte was mit einer sehr sehr alten Dame und ihrer Nase zu tun…). Daher spreche ich jetzt mal wieder einen Anguckbefehl an all meine Leser aus: “Hot Fuzz” ist Pflicht. Ich werde ihn mir auf jeden Fall noch einmal im Original geben, vermute da nochmal eine Steigerung um 100%.
    Wer nicht weiß, wodrum geh geht, kann das ja einfach  bei den fünf Filmfreunden nachlesen (aber bloß nicht den Spoiler im oberen Teil. Den sollten die mal irgendwie besser unleserlich machen. Eigentlich reicht es, wenn ihr nur den unteren Teil von Batzman lest (dessen ungebremste Begeisterung hat mir dann auch den finalen Ruck gegeben)).

  • In Planung: Monopoly – Der Film
    Auf  so eine Idee muss man erst mal kommen…
  • Kinowunsch: Monkey Island
    Letztens meinte ich noch zu Frau Bü, dass ich mich wundern würde, dass es noch keinen “Monkey Island”-Film gibt, wo doch Piraten so modern sind und eigentlich jeder vernünftige Mensch ein “Monkey Island”-Fan ist (allein  diese  Musik…(ja, die beiden Links gabs hier schonmal, sind aber einfach zu gut)). Und was entdecke ich jetzt  im besten aller besten Blogs (also dem mit dem goldenen DonsTagAward)? Genau:  Diesen sehr amüsanten Flash-Monkey-Island-Film. Wem das alles zu schnell ging, der kann sich ja das Theaterstück angucken ( YouTube in 11 Teilen). Ich hatte dafür nicht wirklich die Muße…
    UPDATE: Gerade von Roland darauf aufmerksam gemacht worden (bzw. gemeinsam erarbeitet), dass die  “Pirates of the Caribbean”-Themenfahrt im Disneyland nicht nur für eben diese Filme, sondern auch für Monkey Island  als Vorlage diente. Also gibt es dann ja quasi nen “Monkey Island”-Film, nur hat der halt nix mit Monkey Island zu tun und darum zählt das nicht… (neuerdings gibts übrigens auch Johnny Depp-Figuren in der Themenfahrt und die sind mal echt  richtig krass gut gelungen)
  • Kinobericht: Ocean’s 13
    Was soll ich dazu sagen, außer: “Ist halt ein Ocean’s”? Eben… nix. Außer halt, dass ich ihn gesehen habe und für gut befand. War halt das, was man sehen will, wenn man in einen Ocean’s geht. Und da ich gerne so “wir haben einen Plan und jetzt setzen wir ihn um”-Filme ganz toll finde (z.B. auch “Das perfekte Verbrechen”, “Inside Man”, “The Italian Job”, sogar “Verlockende Falle” und so weiter), war das auch nicht wirklich schwer, mir zu gefallen…
  • Neue Serie: Prison Break
    Wo wir gerade bei “wir haben einen Plan und jetzt setzen wir ihn um” sind. Das ganze gibts jetzt auch als Serie: In Prison Break lässt sich ein der Hauptdarsteller ins Gefängnis stecken, um von dort mit seinem Bruder zu fliehen, der zu Tode verurteilt wurde (angeblich zu Unrecht). Das ganze ist natürlich bis aufs kleinste durchgeplant (der Plan des Gefängnisses befindet sich z.B. gut versteckt in der Rundum-Oberkörper-Tätowierung), dürfte aber, wenn ich mir den Serientitel so durchlese, nicht ganz so schnell erfolgreich durchgeführt werden. Wer die ersten beiden Folgen (mehr kamen noch nicht, die nächsten beiden kommen am Donnerstag ab 22:15 auf RTL) verpasst hat, der kann die (wie auch die der nächsten beiden Wochen) kostenlos online auf rtl.de gucken (ich hoffe mal, dass das Schule macht).
    Ich finds bisher (wer hätts gedacht) ganz gut, aber nach zwei Folgen kann man natürlich auch noch nicht mehr sagen. Außer halt über die ebenfalls synchronisierte Titelmelodie zu diskutieren.
    Original:

    deutsche RTL-Version:

    Und was sag ich dazu: “Halte noch aus – ich hol dich da raus”… args… hört sich (auch vom Niveau) an wie der Trailer für eine neue BigBrother-Staffen (BigBrother – der Ausbruch). Bäh!
    Das Lied ist übrigens vom Deutsch-Rapper AZAD und Adel Tawil. Hier gibts das  Musikvideo (örks…)

    Nen Titelmelodie-Switch gabs ja auch schon bei Dr. House, da versteh ich es noch weniger (sind sich alle relativ ähnlich:  Original Deutschland, Spanien, UK Griechenland (wohl auch 1. Staffel USA)), finde da aber die deutsche Version besser, darum kein Gemecker…

    (kurz Off-Tpoic: Könnt ihr auch eure Tabs nicht mehr wechseln, während ein YouTube-Film läuft? Was ist das denn bitte?)

  • Noch neuere Serie: Heores

    Erstmal wodrum es geht:

     

    In der Serie entdecken völlig normale Menschen aus verschiedenen Erdteilen ungewöhnliche Fähigkeiten an sich. Dabei müssen die voneinander unabhängigen Menschen erst einmal lernen mit Veränderungen wie Unverwundbarkeit, Hellsehen, Gedankenlesen oder die Kontrolle der Zeit umzugehen.
    Verstrickungen in ihrem Umfeld deuten darauf hin, dass es für diese ungewöhnlichen Ereignissen einen Grund gibt.

    Dann was da meine Gedanken sind:
    Ach du Schande. Ich bin ja absolut überhaupt garnicht der Typ für Superhelden (außer dem neuen Batman und dem von 1966). Geht echt gar nicht. Und außerdem klingt das wie 4400, dieser selten langweiligen und dämlichen Serie (haben wir ganz schnell aufgehört zu gucken).

    Und jetzt, was mein Lieblings-Fernsehserien-gucken-oder-nicht-gucken-Mentor (ja, der mit dem goldenen DonsTagAward von eben, ich muss den echt mal im echten Leben treffen) dazu sagt:

     

    Die Serie, die mich von meiner Superheldenallergie geheilt hat. Gegen Superman, Batman, Spiderman und Konsorten in allen möglichen Darreichungsformen war ich bis dato immun, die 4400 hatten mich vor ein paar Jahren ein wenig angefixt, dann aber mächtig im Stich gelassen. Nicht so Heroes. Die Show hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen (wenn auch zunächst aufgrund der deftigen Splatterszenen) und nicht mehr losgelassen. Ohne jegliches Füllermaterial auskommend, perfekt inszeniert, jede Folge eine Bereicherung des Fernsehtages.
    [..]
    6 von 6 Punkten

    Und dann nochmal meine Gedanken:
    Die Serie muss ich auf jeden Fall gucken!

  • Spezial-Dittsche mit Jauch
    Sabine Christiansen hab ich so ziemlich nie geguckt. Eine Sache, die ich jetzt nach der letzten Folge etwas bereue, aber nur wegen der letzten Folge. Denn da gab es laut dem Popkulturjunkie eine Spezial-Ausgabe von Dittsche (5 Minuten, aber für die Sommerpausenüberbrückung ist jede Minute wichtig). Thema war natürlich Christiansen und während dieser Zeit kam wohl Günther Jauch vorbei und wollte auch in den Imbiss kommen. Durfte er aber nicht, denn “der hat Hausverbot hier, der Spinner”:

    Und wer das jetzt nicht witzig findet, der hat wohl (wie auch immer) die  “Jauch wird Nachfolger von Christiansen”-Sache verpasst…
    Gerade kam übrigens ne Wiederholung auf Eins Extra, aber aus irgendeinem mir unerfindlichen Grund (ich sollte da echt mal nachhören) gehen die ganzen ARD-Sender bei uns nicht über digitales Kabel. Aber halb so schlimm, denn am 2.07. hab ich auch noch ne Chance (bzw. mein festplattenrekorder). Da kommt Christiansen (hoffentlich die richtige Folge) nämlich um 10 Uhr auf Phoenix.

  • Popkulturjunkie im Interview
    Hat zwar nur sehr indirekt was mit dem Thema zu tun, aber da ich jetzt eben schon den  Popkulturjukie (der bekanntlich auch für die  deutschen Blogcharts und den  Blogcensus (mit-)verantwortlich ist) erwähnt habe, weise ich noch schnell darauf hin, dass der morgen in der  Blogsprechstunde Rede und Antwort steht. Ich hab bei den  “Vorab-Fragen” auch mal eine zu der Visualisierung der Blogcharts reingestellt und wenn ich mir das jetzt so angucke, scheinen sich auch andere dafür zu interessieren…

    UPDATE: Pft! Jetzt hat der die Antwort einfach schon vor dem Interview rausgehauen. Ist doch die ganze Spannung raus…
    Aber immerhin war es genau die Antwort die ich hören wollte:  Noch in diesem Jahr soll es Visualisierungen geben. WOhoo!

  •  
    Deutsche Synchronisation | Wissen belastet:

    [...] Ok, ich verstehe ja das man englischsprachige Serien deutsch synchronisiert, aber das ist etwas eigenartig [...]

     
     
    Inishmore:

    Wow, diese Lobeshymnen gehen ja runter wie Öl. Wenn das so weitergeht, werde ich entweder größenwahnsinnig oder höre auf (Stichwort: wenn’s am schönsten ist).

    Das schreit jetzt nach einem längeren Kommentar:
    1) Simon Pegg ist klasse, auch abseits von Filmen ein genialer Komiker, Hot Fuzz ist dementsprechend mussguck. Hab die UK-DVD und kann dir nur sagen: guck es dir mit Untertiteln an, das britische Englisch hat mich stellenweise wahnsinnig gemacht. Vor allem die Polizistin habe ich bei ihren seltenen Auftritten KEIN STÜCK verstanden. Ist auch eine Leistung. Ebenfalls zu empfehlen (haben die 5 Filmfreunde auch schon) – The Big Nothing mit David “der Ross” Schwimmer.

    2)Monkey Island: ich schlage mal vor, da gehen wir alle brav zu Majus und sagen ihm per Kommentar, was für ein tolles Teil er da fabriziert hat. Vielleicht kommt dann auch MI2, MI3 und MI4 (aber bitte ohne komisches 3D).

    3)Prison Break: ich hab es immer noch nicht geschaut, weil mir meine Aufnahme beim Anhören des Intros schon ähnliche Big Brother-Gefühle bereitete wie dir. Ganz toll, RTL, so reitet man eine Serie ins Verderben. Nebenbei finde ich das Originalintro von Dr. House auch viel besser als sein RTL-Pendant.

    4)Heroes: willkommen im Club der Superheldenallergiker! Läuft im Herbst auf (Achtung: Stoßseufzer vorbereiten) RTLII. Deshalb besser schon mal für die DVDs sparen. Neben dem amerikanischen Office (die erste Staffel der englischen Fassung gibt’s gerade billig bei Amazon, allerdings nur mit deutschen Untertiteln), How I Met Your Mother und Dexter (gory, aber sehr gut) eine meiner Lieblinge der US-Saison.

    antwortenReply to this comment
     
     
    Henning:

    Ich hab Hot Fuzz in der Sneak gesehen und unspoilend drüber gebloggt gehabt: Hot Fuzz – super Film!

    Wirklich nur zu empfehlen.

    antwortenReply to this comment
     
     
    suPEERman » Dittsche Special für Christiansen:

    [...] einer Blog-Stöckchen-Recherche habe ich bei Don vom Dittsche Special in Christiansens letzer Sendung gelesen. Für alle die es auch mit Absicht [...]

     
     
    DonsTag » Entern oder Kentern + Dittsche:

    [...] nämlich mit seinem Trackback auf diese  volle Version des Dittsche-bei-Christiansen-Videos (ich berichtete) aufmerksam gemacht, welche ich gut gebrauchen kann, da die Phoenix-Aufnahme irgendwie nicht [...]

     
     
    Monkey Island | Michael-Seitz.org:

    [...] süße Erinnerung hat ein Artikel von DonsTag in mir wachgerufen und da Bastian sich gerade ebenfalls mit Retrozocken und beschäftigt [...]

     
     
    Monkey Island und andere Adventures » Stefan Macke:

    [...] waren das doch für Zeiten, als ich noch Monkey Island 1+2 gespielt habe Vielerorts (DonsTag, Michael Seitz) scheint die alte Zeit gerade neu aufzuleben und ich habe hier mal die meiner [...]

     
     
    DonsTag » Was wurde aus…:

    [...] einem Jahr hab ich in einem sehr ausgiebigen Blogeintrag diese gelungene  Kurzzusammenfassung von Monkey Island 1 verlinkt. Damals waren vor allem Ini [...]