Themenabend: Game of Thrones

05. September 2014 um 00:40 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Es ist nämlich so: Ich sammel auf YouTube immer etliche Videos unter “Später ansehen”, um sie dann gerne auch zusammen mit Frau Bü im Kinoraum über die Playstation anzusehen. Dummerweise muss man da aber immer erst durch die lange Liste scrollen, was Frau Bü jedes Mal verzweifeln lässt. Und die Liste ist deshalb so lang, weil ich nur die schlechten Videos wieder raus lösche, die anderen werden da gleich als “to blog”-Erinnerung stehen gelassen. Und da ich eben kaum Videos blogge, wird die Liste immer länger und länger (und YouTube kommt mir auch nicht entgegen, indem man da mal etliche Videos auf einmal in eine andere Playlist schieben könnte. Das geht nur Video für Video und auch nur in der Videoansicht, sehr sehr schwach).
Ihr seht: Die einzige Lösung ist, dass ich hier mehr Videos blogge. Nur so kann ich Frau Bü besänftigen.

Also hab ich schnell mal einen Haufen thematisch passender Videos zusammengesammelt und setze euch die nun schön abgestanden vor. Da müsst ihr jetzt durch…

Heute geht es um “Game of Thrones”, einer der besten Fernsehserien der letzten Jahre, bei der man sich allerdings nicht zu sehr mit den Figuren anfreunden sollte…

Wer es noch nicht kennt, sollte unbedingt (ich hasse Leute, die einem ihren Geschmack aufdrücken wollen) mal reinschauen. Hier, einfach mal “Tywin Lannister’s Dinner Party”. Danach werden alle, die es nicht kennen, der Serie vermutlich keines Blickes mehr würdigen, aber ich hab mich aufgrund dieses fulminanten Zuammenschnittes weggeschmissen (kein wirklicher Spoiler. Man sieht halt, wer zu einem unbestimmten Zeitpunkt noch lebt, aber das ist fast alles):

Der wahre Grund, warum man das ganze anschaut, sind aber natürlich die vielen nackten Frauen. Passend dazu (diesmal 100% Spoiler-frei, da überhaupt nicht explizit auf GoT ansprechend), dieses nette Video über eine angehende Schauspielerin:

Ok, nun zur Entspannung einmal das fantastische Intro. Ich bin ja meist ein Intro-Überspieler, aber hier sind sowohl Musik als auch Gestaltung einfach perfekt und somit unspulbar (ich hab ein Intro aus Staffel 1 genommen, also auch spoilerfrei):

(Wer sich fragt, wie ein Intro spoilern kann: Es werden beim Intro immer die Orte gezeigt, die dann in der Folge auch eine Rolle spielen. Und das werden mit der Zeit eben immer mehr bzw. andere. Hier kann man sich alle Intro-Varianten der ersten 4 Staffeln ansehen, falls man 25 Minuten übrig hat).

Und so ein wunderschöner Titelsong wird dann auf YouTube natürlich auch rauf und runter gecovert. Z.B. als “Smooth” Version ft. Dave Koz:

Woraus man dann auch wieder ein neues Intro basteln kann:

Auch sehr schön: Swamp Donkeys at BB King’s

Nun kurz Musik-Pause, hin zur Wissenschaft. Hier versucht jemand, die GoT-Welt wissenschaftlich zu erklären (z.B. wie es so lange Winter und Sommer in unvorhersehbaren Längen geben kann, oder wie Drachen Feuer spucken können). Auch hier wieder: Kleine Spoiler. Dafür aber viele weiterführende Links in der Video-Beschreibung:

Jetzt nochmal Musik:

Und weil auch die Queen GoT-Fan ist, hier auch noch ihre Variante:

In den 90ern hätte das Intro übrigens so ausgesehen:

Abschließend noch ein sehr stimmungsvoller Zusammenschnitt von Szenen aus den ersten 3 Staffeln:

Ach komm, ein Cover geht noch:

Wer hat noch gute weitere Cover-Versionen? Nehme ich in den Kommentaren gerne entgegen. Aber bitte keine, die fast so vie das Original klingen, ich will schon was Neues hören…

 
bullion:

Eine schöne Zusammenstellung — und noch ein Grund mehr die Vorfreude auf Staffel 4 unermesslich zu steigern. Mist. ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
Inishmore:

Den “Lannister Dinner Party”-Zusammenschnitt kannte ich noch gar nicht, sehr cool. Stimmung!

P.S.
Ich verschone dich mit 23843 Metal-Versionen des Titelstücks. Gern geschehen.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Inishmore: Ich schwöre, ich hab mich durch mindestens 4 Metal-Versionen durchgeklickt, um dem guten Inishmore auch was zu bieten, aber mich hat keine überzeugt und länger haben es meine Ohren nicht ertragen.
Aber wenn ich dir mit der Dinner Party dann trotzdem was bieten konnte, bin ich ja beruhigt…

antwortenReply to this comment