Toller wohnen dank DonsTag – Küche

19. August 2011 um 18:26 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Heute gehts nach einer kleineren Pause mal weiter in der Reihe. Dafür dann aber auch mit ein paar Sachen, die man sich wirklich kaufen und auch leisten kann. Unglaublich!

Aber erstmal was Praktisches für den Anfang.
Denn was ist das, was man in der Küche nie genug haben kann und eigentlich immer fehlt oder am falschen Platz ist? Genau: Steckdosen.
Das ist auch den Leuten von eubiq aufgefallen, die sich dann mit dem GSS System eine sehr tolle Lösung ausgedacht haben (via Gizmodo):

In der Küche ist eine Leite angebracht, in die man an jeder beliebigen Stelle Steckdosen einfach einstecken kann.

Das ist natürlich nicht nur in der Küche praktisch, sondern im gesamten Haus. Nimmt man diese Leiste dann als Fußleiste und bedenkt man, dass man da nicht nur Steckdosen, sondern auch Lampen, etliche Daten- und Medienstecker (USB-, Audio- und Videostecker und so weiter) anstecken kann, dann ist das doch eine unschlagbare Lösung, oder?

Der Vertrieb für Deutschland befindet sich übrigens in Frankreich…

Kommen wir zu den kleineren Freuden in Leben: Den Messerblöcken!

Sehr nett und sicher fast jedem bekannt ist dieser Vodoo Messerblock (Amazon Partnerlink) von Raffaele Iannello:

Noch einen Ticken cooler finde ich aber den Messerwerfer Messerblock (Amazon Partnerlink), den man auch munter drehen kann:

Aber wofür braucht man Messer, wenn man nen Riesenspitzer in der Küche hat? Den braucht man nämlich, um seine Parmesan-Stifte (via Nerdcore) über den Salat zu “spitzen”.

Diese Stifte kommen aus der “Deli Garage”, wo ich damals auch meinen Lebensmittel-Gold-Lack her hatte. Die haben lauter außergewöhnliche Nahrungsmitelsachen (z.B. “Backsteine“), allerdings nicht immer alles vorrätig, da ist Geduld und Hoffnung gefragt…

Wer Käse aber lieber auf die altmodische Art und Weise reibt, der kann seiner Küche mit der Igel-Käsereibe (schon wieder ein Amazon Partnerlink…) dann doch noch ein wenig mehr Pep geben:

Aber Käsereiben ist nun wahrlich nicht die größte Schwachstelle in der Küche. Die ist viel mehr bei den Ketchupflaschen zu suchen. Ist ja schön, dass man die meisten mittlerweile so konzipiert, dass sie auf dem Kopf stehen und man so also gleich an den Ketchup kommt. Dumm nur, wenn ein Mitbewohner da nicht drauf achtet und die Ketchupflasche “richtig” herum in den Kühlschrank stellt, so dass man die Flasche erst mal wieder auf den Kopf drehen muss und das Essen kalt geworden ist, bis der Ketchup sich ans andere Ende gewagt hat.
Dagegen hilft: Die beid-deckelige Ketchupflasche von Kai-yu Lei. Die ist immer bereit:

Und wo wir gerade schon bei den fiesen Mitbewohnern sind, die gerne auch mal im Kühlschrank an die Sachen gehen, die eigentlich nicht für sie gedacht waren:

Das Kühlschrank-Schließfach “Fridge Locker” (via Total Blogal, gibts z.B. hier zu kaufen) sichert einem wertvolle Kühlschrankkost. Auch sehr praktisch für den Büro-Kühlschrank…

Mehr für eine Mediziner-WG ist dann der Toast Defibrilator (via Neatorama):

Für alle anderen nun der Tipp, dass man ruhig auch mal spezielles Geschirr für bestimmt Gerichte kaufen kann. Warum immer langweilig das Gleiche für Alles nehmen?

Das sieht dann zum Beispiel so aus:

Mehr Bilder gibts bei den Machern, 5.5 Designers (via langweileDich.net).

Abschließend noch mal ein Webespot für ein Produkt, das eigentlich in keinem Haushalt fehlen darf, den Ei-Aufschläger:

Alle Beiträge der Reihe 'Toller wohnen dank DonsTag'

  1. Toller wohnen dank DonsTag – Einleitung
  2. Toller wohnen dank DonsTag – Tische und Stühle
  3. Toller wohnen dank DonsTag – Treppen
  4. Toller wohnen dank DonsTag – Küche

Toller wohnen dank DonsTag – Treppen

10. August 2011 um 14:58 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Eine Treppe ist oft nur die Verbindung zwischen zwei Stockwerken. Aber warum sollte man daraus nicht einen Hingucker machen?
Zum Beispiel, indem man sie auf das Wesentlichste reduziert: Die Stufen!

Diese saucoole Treppe stammt aus Flat #1 von Ecole, eine ähnliche Idee hatte auch der Architekt Guido Ciompi für ein Hotel in Mailand:

Etwas verspielter ist da dann diese Zickzacktreppe von HSH:

Bevor wir aber zu den wirklich verspielten Sachen kommen, wirds erstmal nochmal praktisch.
Denn warum soll eine Treppe eben nur die oben genannte Verbindung zweier Stockwerke sein? Ist doch eine riesige Verschwendung.
So kann man doch einfach in jede Stufe auch schnell noch eine Schublade integrieren, wie es (wenn die Angaben hier stimmen) Unicraft Joinery gemacht hat:

Für den Hobbyhandwerker gibt es hier auch eine Anleitung, wie man diese Treppen-Schubladen selber bauen kann.
Und wer in der Treppe lieber Bücher unterbringen will, der sollte mal schauen, wie die Architekten von Levitate das mit der Büchertreppe gemacht haben (die haben die Stufentreppe von ganz oben übrigens auch in der kindersichereren Variante):

Nun wirds verspielter, erstmal im wahrsten Sinne des Wortes. Denn mit Sohnvanone merke ich jetzt, dass Kinder ja nicht unbedingt von Geburt an dafür geboren sind, eine Treppe hoch oder runter zu gehen. Warum ihnen da also nicht entgegen kommen, indem man zumindest den Abstieg erleichtert, wie es Alex Michaelis sich überlegt hat:

Noch mehr Rutschen-Treppen gibt es übrigens hier.

Das folgende Baumgeländer (von Faba Architetture del Ferro) ist dann aber “richtig” verspielt:

Abschließend noch diese sehr originelle Treppe aus der Schreinerei Karg in Tannheim:

Noch viel mehr ungewöhnlicher Treppen findet ihr hier, besonders imposant finde ich dabei dieses waberige Gebilde

Alle Beiträge der Reihe 'Toller wohnen dank DonsTag'

  1. Toller wohnen dank DonsTag – Einleitung
  2. Toller wohnen dank DonsTag – Tische und Stühle
  3. Toller wohnen dank DonsTag – Treppen
  4. Toller wohnen dank DonsTag – Küche

Toller wohnen dank DonsTag – Einleitung

09. August 2011 um 00:16 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Mein Bruder zieht um und so bat er mich, ihm doch hier auf DonsTag ein paar Tipps zu geben, wie er seine neue Wohnung gestalten könnte, damit die unglaublich toll wird. Da sag ich natürlich nicht nein, zumal ich hier eh drölftausend Links zu eben diesem Thema in meiner “2blog”-Liste rumliegen hab.
Die bin ich jetzt mal alle durchgegangen, hab sie thematisch ein wenig sortiert (“Bad”, “Türen”, “Resteverwertung”, “Einzugsparty”, “für Zwei” etc.) und werde sie euch jetzt hier in den nächsten Tagen vorstellen.
Darunter ist natürlich viel Zeug, was nur Designstudien sind, oder viel zu teuer, oder eigentlich doch total unpraktisch. Internetfundstücke eben. Aber das ein oder andere Ding kann dann ja doch einen Denkprozess anregen und zu eigenen Ideen beisteuern.
Und da ihr ja alle meine Zielgruppe seid (ich natürlich auch, wer weiß, wann bei uns der nächste Umzug ansteht…), werde ich mich auch nicht an den genauen Vorgaben meiner brüderlichen Wohnung orientieren, sondern auch dort unnötige Themen wie “Treppen” vorstellen.

Und bevor es hier losgeht und ihr eure Wohnungen dann mit den tollsten Sachen ausstattet, solltet ihr diese nun erstmal sicher machen und einen Feuermelder installieren. Muss auch gar nicht so viel kosten, wenn man ein wenig kreativ ist:

Alle Beiträge der Reihe 'Toller wohnen dank DonsTag'

  1. Toller wohnen dank DonsTag – Einleitung
  2. Toller wohnen dank DonsTag – Tische und Stühle
  3. Toller wohnen dank DonsTag – Treppen
  4. Toller wohnen dank DonsTag – Küche

Kurz notiert

23. Februar 2010 um 23:45 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback
  • Bei der Koch-Challenge ist es ein Kopf-an-Kopf-an-Kopf-Rennen. Wer es noch nicht getan hat, würde mir also einen großen Gefallen tun, wenn er für mein Video (Video 5) stimmen und andere auch dazu anleiten würde. Ich überleg mir auch was, wie ich euch dafür dann danken kann, dazu morgen mehr.
  • Vorgestern hatte ich Lena Meyer-Landrut noch mit Kate Nash verglichen, heute hat sie dann auch tatsächlich ein Lied von ihr gesungen. Hier kann man sich ihre Version von “Foundations” ansehen und -hören.
    Und nächste Woche dann Miss Li, ja?
  • Noch was zu “unser Star für Oslo”: Wie dumm ist das eigentlich, dass in der Finalshow zuerst für das Lied abgestimmt wird, welches dann in Oslo gesungen werden soll, und dann danach für den Sänger? Was denn, wenn da am Ende z.B. Lena und z.B. Christian Durstewitz übrig sind. Die haben doch komplett verschiedene Musikrichtungen. Was, wenn dann ein Durstewitz-Lied in Kombi mit Lena gewählt wird? So ein Quatsch…
    Oder wird erst zu jedem verbliebenen Sänger das Lied gewählt, welches ihm auf den Leib geschrieben wurde? So ganz klar ist das hier ja nicht, auch wenn ich das eher in die erste Richtung deuten würde.
  • Und dann hab ich mich mal wieder mit meinen “Vor X Jahren”-Beiträgen unterhalten. Vor zwei Jahren (und einem Tag) gabs da nämlich diesen Beitrag, in dem ich die letzten Deko-Arbeiten in der neuen Wohnung dokumentiert hatte.
    Und da wurde mir nochmal deutlich vor Augen gehalten, wie sehr sich da jemand in unserem Wohnzimmer breit macht. Aber seht selbst:

    pflanzen

    Erst beim direkten Vergleich ist mir dann aufgefallen, dass die mittlere Pflanze auch einen ganz schönen Stilwechsel vorgenommen hat. Von der hochgestylten Ounk-Frisur hinzu zersausten Wuschelkopf. Ich glaub vorher hats mir besser gefallen…

  • Abschließend möchte ich dann noch auf diesen Beitrag von Inishmore hinweisen, denn da wird ein wirklich interessantes Online-Team-Spiel vorgestellt (und ich hab keine Lust, das hier jetzt auch zu tun, wo da doch schon alles steht). Allerdings muss ich zugeben, dass ich Glück hatte, denn beim ersten Spiel hatte ich 3 (zufällig bestimmte) Mitspieler im Team, die es wirklich drauf hatten (darunter auch Inishmore, wie wir bei ihm in den Kommentaren dann festgestellt haben), später war es meist ziemlich frustrierend, da es immer einen gab, der das ganze nicht gecheckt hat, oder mittendrin wieder ausgestiegen ist. Und damit ist es dann für die anderen auch gelaufen.
    Aber trotzdem unbedingt mal ausprobieren, ist wirklich lustig und mal was anderes.
  • einweihungsparty

    “Famous People”

    08. Februar 2009 um 23:48 von donvanone

    einweihungsparty

    Das war das Motto der Einweihungsparty, von der ich erzählt hatte. Highlight waren aber nicht die Auftritte von Johnny Cash oder ZZ-Top, sondern die Wohnung. Wow! Da müssen wir uns nochmal hin einladen…

    Tags: , , , , , , , ,

    7 Kommentare »

    Bevor heute Abend der Winter ausbricht…

    21. November 2008 um 10:04 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

    ..schnell noch die Fotos von einem Streifgang durch unsere Wohnung (aufgenommen vor über 2 Wochen, man kommt hier ja zu nix mehr…)

    Blüten in der Wohung

    Die neue Küche – Es gibt Nachtisch – LIVE!

    20. Mai 2008 um 08:39 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

    “Im Laufe des Vormittags” geht es los:

    Im Laufe des Vormittags

    Wetten dürfen abgegeben werden. Ich sag 11:20 und widme mich jetzt daher einfach mal der Arbeit (kann man als Informatiker ja auch ganz gut mit nach Hause nehmen…)

    Uhrzeit 12:02: Der Vormittag ist vorbei, bisher war niemand da. Ich geb denen noch ne Stunde, dann ruf ich mal an…

    Uhrzeit 13:12: So, hab dann mal angerufen. Offensichtlich ist der Handwerker heute ohne seinen Partner unterwegs und so verzögert sich alles ein wenig. Er soll aber auf jeden Fall noch kommen. Hm… ob ich dem dann nachher helfen muss, oder schafft der das alles alleine? Ich hab zu tun…
    Jetzt aber erst mal Mittagspause. ich hab Hunger. Dummerweise ist der Herd zugestellt, weil wir teilweise Schränke ausgeräumt haben, die nachher verschoben werden müssen. Hm… Pizza bestellen? Mal schauen, was sonst noch so da ist…

    Uhrzeit 14:33: ich glaube dieser Blogbeitrag wird als langweiligstes Live-Blogging-Event aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Immer noch nix passiert…

    Uhrzeit 15:19: Es geht los.

    Uhrzeit 15:29: Ich seh schon, ich werde mit anpacken müssen (bzw. hab ich schon). Die Arbeitsplatte sägt er jetzt wohl gleich im Flur, so ganz glücklich ist er mit seiner Situation aber scheinbar nicht…

    Uhrzeit 16:23: Arbeitsplatte ist gekürzt und jetzt sollte auf der Seite alles passen. Jetzt also an die Türen vor Trockner und Waschmaschine. er schüttelt zwar andauernd den Kopf, aber wir kriegen das schon hin. Ich geh aber schnell wieder rüber, sonst macht der noch Quatsch… (unserem Wunsch nach anderen Handwerkern als beim letzten Mal ist man übrigens nicht nachgekommen. Ist jetzt halt nur das halbe Team…)

    Uhrzeit 17:05: Ok, mit den Türen klappt es also doch nicht. Aber man hat sich ja mittlerweile auch an den Anblick des Trockners und der Waschmaschine gewöhnt und außerdem braucht der Trockner ja ne Öffnung, damit das Kondenswasser rauskann und so. Wir müssen uns das jetzt nur schön reden. Und auch die drei kleinen löcher, die jetzt noch da reingekommen sind, sind bestimmt ganz toll.
    Ach: Von dem Mülltrennsystem, das er eigentlich hätte mitbringen sollen, hat er auch noch nie was gehört. Argh!

    Mehr Fotos von der Wohnung

    21. April 2008 um 23:27 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

    Im Schnelldurchgang:

    Die Schlafzimmerdeko (war hier schonmal angedeutet), die bei Besichtigungstouren immer von der Tür verdeckt wird:

    hlafzimmerdeko

    Die neuen Wohnzimmevorhänge:

    Wohnzimmervorhang

    Lauter Unterwasserfotos im WC:

    Unterwasserfotos im WC

    Ja, das sind die Fotos mit den komischen Formaten. Da sie eh nur fürs WC waren, hab ich mich dann für die Billigvariante (sparfoto) entschieden. Hab dann sogar die ganzen kleinen Fotos noch zu den großen dazugepackt und so den Formatübschuss perfekt genutzt. Bin schon ein echter Schwabe…

    Vor(hänge)²n

    07. April 2008 um 01:02 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

    Auf deutsch: Vorhänge hängen.
    Und zwar ganz neu in Wohnzimmer, Küche und Schlafzimmer.
    Fotos und Berichte (vor allem zu den Schlafzimmervorhängen dürft ihr was erwarten, denn die hat Frau Bü höchstpersönlich genäht. Ich sag nur: WOW!) folgen aber erst in frühestens einer Woche. Bis dahin ist Sperrfrist, damit es zur Einweihungsparty wenigstens noch ein paar Überraschungen gibt…

    DonsTag plant Sequel

    06. April 2008 um 00:59 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

    Aufgrund des großen Erfolges von “Die neue Küche – LIVE!” plant DonsTag einen zweiten Teil dieser Serie zu bringen. Erste Verhandlungen mit dem Küchenlieferanten verliefen erfolgreich und so wird es in 2-3 Wochen zu einem Wiedersehen mit den heiteren Küchenmonteuren geben. Ob diese von den gleichen Schauspielern gespielt werden, ist noch offen. Die DonsTag-Führung hat sich aber einstimmig für neue Gesichter ausgesprochen.
    So wird auch der Erzähler gewechselt. Wurde der erste Teil noch von Frau Bü durchlitten, so muss sich im folgenden Teil Don höchstpersönlich den Aufgaben stellen.

    Das Drehbuch befindet sich momentan in einer frühen Phase, einige Punkte sind aber schon durchgesickert:

  • Die rechte Arbeitsfläche soll auf die ursprünglich geplante Länge gekürzt werden, um am anderen Ende genug Platz für ein Getränkekastenregal zu schaffen. Werden die Handwerker die richtige Länge zuschneiden können? Und wird es ihnen gelingen, die gesamte Küchenzeile unversehrt zu verschieben?
  • Desweiteren wird ein weiterer Versuch unternommen, die Waschmaschine und den Trockner hinter Türen zu verstecken. Eine Verschiebung der Wanne, das Anbringen einer neuen Leiste und die spontane Installation von Türstoppern erfordern höchste Konzentration. Wird es im dritten Anlauf endlich gelingen? Und wird man danach immer noch Waschmittel einfüllen und Kondenswasser entnehmen können?
  • Und schließlich soll auch noch ein einfaches Mülltrennsystem angebracht werden. Nur ein paar Schrauben? Oder steckt der Teufel im Detail und wir werden ungeahnte Momente der Verzweiflung erleben?
  • Dies und mehr, bald auf Donstag. In “Die neue Küche – Es gibt Nachtisch – LIVE!”.