Immer noch kalt und schön

08. Januar 2017 um 23:00 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

20170107_150056__img_7776

So, nachdem ich also vorgestern ganz alleine mit der Kamera am vereisten Teich war, überkam mich das schlechte Gewissen und ich bin gestern dann nochmal zusammen mit den Kindern hin. Und natürlich auch wieder mit der Kamera.

Und da hab ich dann auch mal nachgeholt, so richtige Detailfotos von den interessanten Eiskristallen auf der Eisfläche zu schießen. Das hatte ich am Tag davor vor lauter Sonnenuntergang ganz vergessen…

20170107_151344__img_7824

20170107_151541__img_7829

20170107_150952__img_7811

Den Kindern hats auch sehr gefallen und ich musste schon sehr arg aufgrund meiner immer weiter einfrierenden Finger jammern, bis wir endlich wieder nach Hause gehen durften…

20170107_151404__img_7826

20170107_152759__img_7864

Kalt und schön hier

06. Januar 2017 um 23:36 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

20170106_162053__img_7678

Nachdem mir zu Ohren kam, dass unser Teich um die Ecke zugefroren war, machte ich mich mit dem Fotoapparat auf, um mir das mal genauer anzuschauen.
Gerade noch rechtzeitig, bevor das Licht aus gemacht wurde…

20170106_163136__img_7718

20170106_164002__img_7746

20170106_160848__img_7629

20170106_161249__img_7644

20170106_163445__img_7723

Was man aufgrund der geringen Auflösung hier nicht wirklich sieht, ist die interessante “Körnung” auf der Eisfläche. Ich hab da mal ein Detail vorbereitet:

20170106_163745__img_7733

20170106_165846__img_7768

20170106_161943__img_7667

20170106_161426__img_7653

Und nicht nur der Plessenteich war eingefroren, sondern auch der benachbarte Landgraben:

20170106_162503__img_7695

20170106_162626__img_7702

20170106_165731__img_7767

Bilder von da wo ich wohne

14. September 2014 um 21:44 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

01_plessenteich_header

Hmpf, wie nennt man das denn nun? “Heimat” ist es ja nicht, dass ist da, wo für mich “die frühesten Sozialisationserlebnisse” stattgefunden haben. Und selbst wenn man dazu auch Heimat sagen könnte: Mir kommt das noch nicht über die Lippen, denn das ist hier ja immer noch nicht meine Welt und es fühlt sich falsch an, “Heimat” zu sagen und “Bayern” zu meinen…

Egal, Gerlenhofen und insbesonder den Plessenteich habe ich euch hier ja schon mindestens zwimal (hier und hier) näher gebracht (hier mit ein wenig Infos und Links und hier im Winter). Heuet mal noch ein Schwung Fotos, die nun aber auch schon wieder fast ein Jahr alt sind. Lagen hier noch so im “2blog”-Order rum und sind dem DonsTag-Schönheitsschlaf zum Opfer gefallen.

Hier nochmal die “Palette Natur” aus einer anderen Perspektive (und hoffnungslos bearbeitet):

02_plessenteich_palette

Und ein Ausblick…

04_himmel_und_plessenteich

… aufgenommen vom Vogelguckturm:

03_vogelguckturm

Und Vögel zu bestaunen (und von weitem schon zu hören) gibt es hier wahrlich reichlich (und das nicht nur dort, sondern erfreulicherweise auch immer wieder am Himmel über unserem Haus. Gänseformationen sind hier Alltag, ich steh trotzdem immer wieder mit offenem Mund unter den riesigen V-Formationen) (nein, natürlich nicht wirklich mit offenem Mund, das ist ja viel zu riskant…).

Meine Mutter hat dort im Mai diesen Jahres sogar einen Flamingo entdeckt:

05_flamingo_20140504

Hier gibts ein ähnliches Bild, wo man dann auch Hals und Kopf sieht. Aufgenommen einen Tag später.

Die hier können nicht fliegen, halten sich aber trotzdem in der Nähe auf:

06_schafe

Foto der Woche: Winterstrukturen

20. Januar 2013 um 22:13 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Heute haben wir bei eisigen Temperaturen mal wieder einen Spaziergang zum Plessenteich gemacht und ich hab mit meiner Kamera mal ein wenig nach “Strukturen” gesucht.
So gab es auf den umgepflügten Feldern am Wegesrand keine glatte Schneedecke, wie man sie sonst immer und überall sieht, sondern eine wunderschön zerklüftete Landschaft. Mein Foto der Woche:

Aber auch das Wasser konnte mit dem Kontrast zwischen glatter Eisdecke und windigen Wellen gefallen:

Dann mal noch den Vogelbeobachtungsturm in der Winteransicht:

Und den Graben, der unserer Straße seinen Namen gegeben hat:

Fremde Fotos der Woche
Immer wieder schön anzusehen sind die Gewinnerbilder des National Geographic Photo Contests.
Letztes wurden die von 2012 veröffentlicht. Hier noch die von 2011, 2010 und 2009.
UPDATE: Oh, ich ergänze mal noch um den National Geographic Traveler Photo Contest 2012.

Inspiration der Woche
Hier gibt es ein paar lustige Spielereien mit Bilderrahmen. Dort in Verbindung mit dem Thema “Hochzeit”, aber das kann man ja auch abstrahieren. Die letzte Idee (am Hochzeitstag ein Foto machen mit dem Bild vom letzten Jahr in der Hand, auf dem man dann natürlich wieder das Bild vom letzten Jahr in der Hand hat und so weiter) habe ich auch gleich schon für Sohnvanone (und dann auch ganz sicher für Tochtanone) umgewandelt. Da gibts nun immer ein Bild von seinen Geburtstagsgästen, wobei er das Bild vom Vorjahr in der Hand hält. So sieht man nicht nur, wie er älter wird, sondern auch, wie seine Freunde älter werden und sich im Laufe der Zeit halten oder wandeln. Bin mal sehr gespannt, wie das in ein paar Jahren aussehen wird…