Kleiner TV-Tipp: Fußball-Oper auf Sky

04. Dezember 2010 um 15:31 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

ts_0511_sky_fussballoper_51eff0065f

Heute spielt ja bekanntlich Schalke gegen die Bayern (mein Wunschergebnis: Beide verlieren).
Als Fußballfan, kann man sich das sicher anschauen.
Und als Improvisations-Theater-Fan wohl auch, als Oper-Fan erst Recht.
Warum?
Sky bietet heute eine zweite Tonspur an, bei dem das Impro-Opern-Ensemble “LaTriviata” das Spiel als Oper kommentieren wird.

 

Einen Plan für die Inszenierung gibt es nämlich nicht: “Wir haben noch keine Ahnung, was wir singen werden, das entsteht spontan.”

Um für die Premiere am Samstag gewappnet zu sein, haben sich die Mitglieder von “La Triviata” zuletzt ausgiebig mit dem FC Schalke 04 und dem FC Bayern beschäftigt. Sportteil statt Feuilleton war angesagt. Vor dem Spiel erhalten die Künstler ebenso wie die Journalisten im Stadion die Bögen mit den Aufstellungen der beiden Teams.

[Quelle: ZEIT ONLINE]

Und jetzt würde ich euch hier auch noch den Trailer dazu einbinden, den es auf der Sky-Homepage gibt, darf ich aber nicht. Doof. Wozu hat Sky denn einen eigenen YouTube-Channel? Pft!

Ich werds mir auf jeden Fall anschauen. Schlimmer als Marcel Reif kannes ja nicht sein, oder?

Aber jetzt: Nur der HSV!

Jetzt noch einfacher Bilder in die Kommentare einfügen

28. August 2009 um 13:04 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Bisher war das hier bei den Kommentaren ja schon möglich, Bilder einzubinden. Dafür mussten die aber irgendwo schon online liegen.
Jetzt hab ich ein neues Plugin von Satollo gefunden, mit dem ihr Fotos direkt von eurer Festplatte hochladen und anhängen könnt. Deutlich angenehmer würd ich mal sagen…

Einziger kleiner Nachteil: Jetzt kann nur noch ein Bild pro Kommentar eingefügt werden und das wird immer am Ende des Kommentars angezeigt. Aber da das bisher eh nicht viel anders genutzt wurde, ist das ziemlich egal.

Hier auf DonsTag läuft eine leicht angepasste Version des Plugins, damit ich in den Kommentarbenachrichtigungen auch gezeigt bekomme, dass jemand ein Bild angehangen hat. Beim Original-Plugin hat man das in der Mail nicht gesehen und da ich nicht jeden Kommentar in der Webansicht angucke und ja schnell wissen müsst, ob ihr Quatsch oder unrechtmäßiges Zeug hochgeladen habt, war das doch wichtig.
Und dann hab ich noch eingebaut, dass die Bilder auch wieder von meinem Server gelöscht werden, wenn ich den Kommentar lösche. Auch kein dummes Feature.
Beide Ergänzungen hab ich dem Plugin-Autoren auch geschickt, könnte also bald mit einfließen.

UPDATE: Meine Ergänzungen wurden ins Plugin übernommen.

Was jetzt noch fehlt ist eine Dateigrößenbegrenzung. Aber solange ich merke, dass ihr keinen Quatsch macht, sollte das kein Problem sein.

Ach: Das Bild wir dann beim Kommentar nur in einer Vorschaugröße angezeigt, erst durch Draufklicken sieht man es in Originalgröße.

Wenn ich mal Zeit hab…

04. April 2009 um 15:08 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

nostalgie_kamera

Den obigen Bastel-Bausatz hab ich mir vor fast 10 Jahren gekauft. Die Idee war, dass ich “nach dem Abi” ja total viel Zeit haben würde (also in der Zeit bis zum Zivi) und da dann die Kamera basteln würde. Wurde irgendwie nix, dann eben zwischen Zivi und Studium? Ne, auch immer was anderes zu tun gehabt. In den Semesterferien? Alles verplant. Zwischen Studium und Arbeit? Vergiss es…
Und jetzt werd ich damit dann wohl warten müssen, bis ich in Rente bin, denn dann hab ich ja gaaanz viel Zeit. Klar…
(vor allem: Wo kriege ich dann noch nen 35mm-FIlm her und wer entwickelt mir den?)

Wie diese Kamera gibt es eine unglaublich große Menge an Dingen, die ich irgendwann mal machen wollte, oder sogar schon angefangen habe, wo aber nie was draus wurde und vermutlich nie wieder was draus wird. Da kommen halt immer wieder neue, noch tollere Ideen dazwischen, die dann aber auch nur halb bearbeitet werden.
Und darum heißt “das mach ich dann mal, wenn ich wieder Zeit habe” auch fast immer “mach dir keine Hoffnungen, das wird nie was”.

Und als ich im Januar hier das WordPress-Mailbenachrichtigung-bei-Kommentaren-Plugin aktualisierte und es dank unguter Theme-Unterstützung nicht mehr in mein Kommentarkästchen passte, war das auch so ein Fall für “jaja, mach ich irgendwann”. Diesmal aber mit Happy End, denn seit heute (Fluffis Gemecker sei Dank) kann man sich hier wieder über neue Kommentare benachrichtigen lassen.

Und noch mehr Neuerungen auf DonsTag

21. Januar 2009 um 21:44 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Seit meinem letzten Statusbericht hat sich hier weider ein bisserl was getan. Die Tag-Graphen hab ich ja schon vorgestellt, da geh ich jetzt nicht weiter drauf ein.

Was den Nicht-Feed-Lesern vielleicht schon aufgefallen ist: Die Google-Werbung in der rechten Sidebar ist verschwunden, statt dessen gibt es da jetzt eine kleine Blogroll, die Blogs von Freunden und Familienmitgliedern enthält. In Zukunft soll das auch noch um weitere empfehlenswerte Blogs erweitert werden, aber da warte ich noch auf ein Update des Plugins. Denn momentan muss ich noch etwas tricksen, um die Blogroll nach Aktualität des Blogs (Zeitpunkt des letztens Beitrages) zu sortieren (hab ich bei Inishmore gesehen und war gleich begeistert), was nicht mehr geht, wenn ich z.B. von 20 Blogs nur die 5 aktuellsten anzeigen will. Aber der Plugin-Autor arbeitet wohl gerade dran, d.h. ich gedulde mich einfach noch ein wenig.
Das mit der Sortierung nach Aktualität klappt übrigens nicht im IE. Und im Firefox auch nicht immer (und wenn, dann erst mit kurzer Verzögerung). Ist halt nur ein fieser Hack von mir, ich hoffe ja auf ein rasches Update des Plugins. Wenn die Sortierung nicht klappt, sind die Blogs in zufälliger Reihenfolge.

blogroll

Das gilt übrigens alles nicht für Leute, die von Google auf meine Seite kommen. Die sehen nach wie vor nur den Werbebanner.

Ach: Wie man in der Blogroll sieht, hab ich auch schnell noch ein FavIcon für die Schmunzelpause gebastelt, die hatte bisher ja keins. Passt zwar nicht zum Schmunzelpause-Design, aber zu DonsTag. Ist ja auch was…

In der linken Sidebar hat sich dann auch noch was getan. Da sind nämlich mal eben so ziemlich alle Counter und sonstige unsinnigen Dinge rausgeflogen, die das laden der Seite nur unnötig verlangsamt haben. Einzig Google Analytics darf noch zählen, Blogoscoop, Blogcounter, Woopra und Bloggerei gibts für DonsTag nicht mehr, hab da eh nicht mehr reingeguckt. Und es läd echt erschreckend schneller…

Aber auch für die Feed-Leser hab ich was. Denn die sehen dank Feedburner nun unter dem Beitrag die Anzahl der Kommentare, die für den Beitrag schon abgegeben wurden. Find ich bei anderen Blogs immer praktisch, war nur bisher zu faul, das hier auch zu aktivieren.

Und auch an mich hab ich gedacht. Denn mit dem Plugin Multi Author Comment Notification werde ich jetzt immer per Mail informiert, wenn Beitrag von einem Gastautor kommentiert wird. Bisher hatte ich das nur so hingebogen bekommen, dass ich nur dann informiert werde wenn andere Leser diese Beiträge kommentieren (indem ich meinen Gastautoren eine Mailadresse gegeben hatte, die Mails auch automatisch an mich weiterleitet. Nur wenn ein Gastautor seien eigenen Beitrag kommentiert hat, bakam der natürlich keine Mail und so hab ich das dann auch nie direkt mitbekommen).

Zuletzt hab ich dann noch diese Revisionssache von WordPress per Plugin deaktiviert, nachdem ich mit Erschrecken einen Blick in die Datenbank geworfen hatte. Heieiei.
Wie krieg ich eigentlich WordPress dazu, beim Bilderupload das Bild nur in Originalgröße hochzuladen und nicht in drei verschiedenen Ausführungen? Brauch ich nämlich nicht.

Eigentlich hab ich auch noch was anderes gebastelt, aber das gibts erst am DonsTag-Geburtstag zu sehen. Bis dahin ist es dann hoffentlich auch wirklich fertig…

Nächste Neuerungen auf DonsTag

13. Januar 2009 um 00:43 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

So, ich hab mal wieder ein wenig gebastelt…

Das Kinoticket mit dem zuletzt gesehenen Film hat nun auch einen Woosh-Effekt bekommen. Klickt man auf den Filmtitel, klappt unter dem Ticket meine Kurzkritik auf.

Darunter fällt gleich der nicht mehr vorhandene Bilderrahmen auf, der manchen meiner Leser wohl nicht so gefallen hat. Auch ich bin mit der neuen Lösung deutlich zufriedener:

polaroid_statt_bilderrahmen

Jetzt gibts auch einen Link direkt zu meinem Flickr-Account und beim Klick auf das Bild kommt man nicht mehr auf eine vom Layout her zerschossene interne Fotoansicht, sondern auf die entsprechende Flickr-Seite. Ist eh viel schlauer so. (Ja, das Foto schwebt in der Luft. Evtl. mach ich noch nen Klebestreifen dazu, mal schauen…)

Dann gibts ab sofort auch Frau-Bü-Fotos für oben rechts. Die kommen aber nur, wenn man einen Artikel von Frau Bü in der Einzelansicht aufmacht. Zum Beispiel diesen hier.
Und das sind die 22 Frau Büs, die möglich sind:

fraubue_komplett

Und dann hab ich noch dieses praktische “reply”-Plugin installiert. Jetzt hat jeder Kommentar am Ende einen “antworten”-Link (der layout-technisch noch nicht optimal ist, das kommt später), auf den man klicken kann und durch den dann sofort das “@blablabla:” im Kommentarfeld eingefügt wird. Hinzu kommt noch, dass bei Mouse-Over über eben dieses “@blablabla:” im Kommentar, dieser in einer Infobox angezeigt wird, so dass man nicht rumsuchen muss, worauf sich dieses @ denn nun bezieht. Sieht (noch) so aus:

antworten

Find ich in anderen Blogs immer ganz praktisch und wollte es schon lange hier haben…

Das wars für heute, Fortsetzung folgt…

Update: Das reply-Plugin verträgt sich scheinbar nicht mit dem Ajax-Kalender, der jetzt gerade halt nicht funktioniert. Werd mir das heut Abend mal genauer angucken…

Kommentarfunktion dann doch mal ganz weg

17. Oktober 2008 um 22:16 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

 Sicherheitsprobleme sind noch blöder als Abmahnfallen, darum ist auch das neue Plugin jetzt erstmal wieder deaktiviert.
Da ich aber jetzt ja eine Woche weg bin und ihr hier eh nix zum Kommentieren findet, ist da ja nicht so schlimm. Nach meinem Urlaub gibt es dann ja vielleicht eine tolle neue Alternative, oder ich muss mir halt selber was basteln, aber ich bin da mal optimistisch, dass jetzt irgendwer schon was machen wird.

Noch ne WordPress-Plugin-Abmahnfalle?

17. Oktober 2008 um 17:04 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Wo wir gerade schon bei WordPress-Plugins sind, die Abmahnungen nach sich ziehen könnten…

Es ist ja bekanntlich so, dass der Blogbetreiber für Kommentare haftbar gemacht werden kann, wenn diese beleidigend, falschaussagend oder sonst was sind. Daher sollte der Blogbetreiber immer schön auf dem Laufenden sein, was auf seinem Blog so abgeht, bei “kritischen” Themen die Kommentare auch erst nach einer Moderation auf dem Blog sichtbar machen.

Dank der Benachrichtigungsfunktion von WordPress geht das mit dem “immer auf dem Laufenden sein” ja auch ganz gut, schließlich bekommt man jeden Kommentar in sein Mailfach geschickt.
problematisch wird es jetzt, wenn man den Benutzern erlaubt, die Kommentare nachträglich noch zu editieren. Denn bei allen mir bekannten Plugins, die das ermöglichen, bekommt der Blogbetreiber von der Änderung nichts mit, folglich kann es so passieren, dass quasi an seinen Augen vorbei ein kritischer Kommentar auf seinem Blog auftaucht.
Ist jetzt mal nur so angedacht, ohne konkreten Fall im Hintergrund. Aber könnte doch riskant sein, oder?

Mal abgesehen davon, dass ich es auch so schon blöd finde, wenn ich das Editieren nicht mitbekomme und so evtl. auf eine angehangene Frage gar nicht mehr antworte.

Und wo ich schon dabei bin: Wird so ein editierter Kommentar eigentlich nochmal auf Spam überprüft, oder geht der dann immer durch?

Hinweis zu Kommentarbenachrichtigungen

17. Oktober 2008 um 13:14 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Da wir hier in Deutschland leben und  wegen jedem Dreck abgemahnt werden können, musste ich mal eben das Plugin zur Benachrichtigung bei neuen Kommentaren austauschen.

Ab sofort kriegt man nach Anklicken eben dieses Häckchens erst eine Mail, in der man einen Link anklicken muss, um die Benachrichtigungsfunktion auch wirklich zu bestätigen (nennt sich dann  “Double-Opt-In”-Verfahren). Dies war beim Plugin  “Subscribe to Comments” nicht möglich, daher hab ich nun den  CommentMailer24 installiert (wurde im von der Abmahnung betroffenen Upload-Magazin  genannt).

Das alte (böse, böse) Plugin hab ich aber auch noch am Laufen (zwischendurch mal kurz nicht, ihr habt also evtl. diesen Kommentar von donpat verpasst), so dass die alten Benachrichtigungen alle noch funktionieren sollten. Man kann sich da halt nur nicht mehr neu anmelden.

Das neue Plugin hab ich im Mittagspausen-Modus ins richtige Layout und die deutsche Fassung gebracht, es könnten also noch ein paar Fehler drin sein. Wäre nett, wenn ihr mir dann bescheid gebt (auch wenn die alte Erinnerung nicht mehr funktionieren sollte).

PS: Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es dieses Problem nur bei gewerblichen Seiten, Privatblogs dürften also wohl beim alten Modus bleiben

Noch 18 Kommentare!

21. August 2008 um 16:57 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Man muss ja auch mal Kommentarjubiläen feiern, irgendwie hab ich die immer verpasst…
Besonders der Hammerhai-Beitrag könnte noch welche gebrauchen, aus irgend einem mir unerfindlichen Grund scheint der euch gar nicht interessiert zu haben…

Probleme mit WordPress, bzw. Akismet und Edit Comments XT

10. April 2008 um 17:03 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Hab mal zwei Plugins deaktiviert.

Zum einen den Spamfilter Akismet. Krass, oder? Einfach mal so den Spamfilter abzuschalten, wo alle anderen immer fetter Aufrüsten.
Schon irgendwie, aber ist ein paar tagen deklariert Akismet alle Kommentare von Frau Bü und Ro als Spam und ich kann da irgendwie nix gegen machen. Und da wegen der Trackback-Validation und der Matheaufgabe eh kaum Spam bis zu Akismet durchkommt, ist es für mich einiger Aufwand, den Spam jetzt von Hand zu löschen, als ständig alle Kommentare von Frau Bü und Ro freizuschalten.
Ist das sonst noch wem aufgefallen?  Bei Ro z.B. landet Frau Bü auch direkt im Spam-Ordner. Irgendwie scheint Akismet seinen Filter deutlich schärfer eingestellt zu haben. gefällt mir nicht…
War übrigens bei der 2.1.3er version und auch jetzt noch bei der neuen 2.1.4er

Und dann hab ich noch “Edit Comments XT” deaktiviert, da Ro einfach die Kommentare von Frau Bü editieren konnte. Wo gibts denn sowas? Eigene Kommentare (und auch fremde) kann man jetzt also erstmal nicht mehr kommentieren, bis ich ne bessere Lösung gefunden habe.