“Tach, Post!” weltweit

25. Juni 2006 um 13:37 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Nicht nur ich schreibe so Briefe, wie ihr in der “Tach, Post!“-Kategorie nachlesen könnt. Einen anderen guten Brief habe ich soeben gefunden und möchte ihn euch natürlich nicht vorenthalten. John Boileau bewirbt sich beim Middlesbrough FC um den Manager-Posten. Als Referenzen gibt er seine langjährigen überaus erfolgreichen Erfahrungen als Manager bei diversen anderen Clubs an. Der Haken an der Sache ist, dass er diese Tätigkeit nur am Computer mit dem “Football Manager 2005″ ausführte. Den Brief (inklusive einer humorvollen Antwort des Vereins) könnt ihr in englischer Sprache auf seiner Homepage lesen.
Wer kein englisch kann, der kann auch einen sehr ähnlichen Brief auf deutsch (mit Antwort) an den DfB nachlesen (schon 5 Jahre älter), der aber nicht ganz so gut ist.

Tach, Post! (XIV): Deutscher Fußball Bund

09. Juni 2006 um 00:53 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Heute geht es mit der WM endlich (kein Ironie-Tag) los und darum gibt es diese ausnahmsweise den “Tach, Post!“-Brief schon einen Tag früher. Denn der heutige Brief ist extra passend gewählt, ging er doch vor fast 7 Jahren an den DfB. Es lief gerade (mal wieder) nicht so gut für die deutsche Nationalmannschaft und so habe ich mich dazu genötigt gefühlt, den alten Herren doch mal unter die Arme zu greifen und Tipps zur Stärkung des Teams zu geben. Leider haben sie diese Tipps nicht befolgt, sonst würden wir heute wohl als Favorit für den Titel gehandelt…
Aber lest doch selbst (und wenn ihr aufgrund des Ironiedetektors neu auf der Seite seid: Lest auch die alten Briefe, der hier ist nicht der Beste (ich würde mal sagen gesundes Mittelfeld)… Ach, an dieser Stelle eine Bitte an die Stammleser (und solche die es werden wollen): Könnt ihr mir in den Kommentaren zum Inhaltsverzeichnis mal eure Lieblingsbriefe schreiben? Ich weiß nie, welchen ich nun besonders empfehlen soll und wäre über ein paar Eindrücke von Außen sehr dankbar. Die Briefe werden zwar (verhältnismäßig) gut gelesen, dafür aber um so magerer kommentiert…). Und wenn ihr ganz genau lest, dann findet ihr vielleicht auch raus, woher der Name “Don Vanone” kommt…
Mehr »