Carly Comando – CD mit Briefchen

26. März 2010 um 11:46 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Auf meinem iPod kam irgendwie (dank eines Lesers dieses Blogs, wie ich mittlerweile rausgefunden habe) das Lied “Everyday” von Carly Comando. Bekannt geworden durch dieses Videos von Noah Kalina, der sich über 6 Jahre täglich fotografiert hat:

Laut Wikipedia war Carly die damalige Freundin von Noah und hat extra für dieses Video das Stück komponiert.

Mittlerweile geht das Projekt schon ca. 10 Jahre und Noah hat sich zwischenzeitig auch mit diversen Stars fotografieren lassen und wurde (inkl. der Original-Musik) von den Simpsons gewürdigt:

Aber genug zu dem Video, eigentlich geht es ja nur um die Musik. Die hat Frau Dr. Bü nämlich so gut gefallen, dass sie immer mal wieder nachbohrte, warum ich von der denn nur ein Lied auf dem iPod hätte und ob es da nicht mehr von gäbe. Und da ich dem auch nicht abgeneigt war, hab ich mal ein wenig recherchiert.
Amazon hat nur zwei Songs als MP3-Download im Angebot (iTunes auch, dafür aber teurer…):

Also musste ich es direkt über Frau Comando bestellen. Deren MySpace-Seite führte weiter hier hin, wo ich dann schließlich bestellte.

Und pünktlich zum Mutterschutz der Frau Dr. Bü kam dann auch gestern die CD an. Und neben der handgedruckten CD-Hülle gab es dann in dem handbeschrifteten und mit Aufklebern (Schildkrötencontent!) verzierten Päckchen auch noch einen kleinen Brief von Carly persönlich:

carly_comando

So macht CD kaufen Spaß! Und dann ist die Musik auch noch wirklich toll, kann ich nur empfehlen. Will nur nicht hoffen, dass sie dann einen Krampf in der Hand vom vielen Briefchen-schreiben bekommt…

Hier mal noch das Video zum zweiten Lied, das es auf Amazon gibt (und nicht auf der CD drauf ist):

CD-Tipp: “35th Anniversary Hits Collection” von Three Dog Night

09. Juni 2009 um 12:36 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Während ich immer noch mit meinem Rechner (bzw. dem Monitor) kämpfe und es hier auf DonsTag darum nicht ganz so viel gibt, lasse ich euch mal ein wenig Musik da, damit ihr euch nicht so alleine fühlt. Außerdem ist das eine solch tolle Gute-Laune-Musik, dass ich selber meinen Monitor-Kack ganz schnell vergesse.

Zuerst geb ich euch aber mal einen Einblick, wie leicht der Don eigentlich zu beeinflussen ist und verrate euch, was mich veranlasst hat, diese CD zu kaufen: “Lost” war nämlich Schuld. Genauer gesagt die Szene, in der Hurley den Van zum laufen brachte:

Wenn das mal nicht gute Laune ausstrahlt, was dann? Also schnell recherchiert, was das denn für ein Lied ist und schließlich “Shambala” von “Three Dog Night” gefunden:

Und zack, war die CD “35th Anniversary Hits Collection” von Three Dog Night auch schon bestellt. Vorher kurz mal über die restlichen Lieder quergehört und für akzeptabel befunden.
Als die CD dann da war, wurde aus dem “akzeptabel” ein “sehr gut”. Denn auf der Platte ist wirklich eine Menge gute Musik drauf, darunter einige Cover-Versionen, von denen ich eh ein Fan bin, vor allem, wenn sie eh schon gute Lieder in einer mindestens genauso guten, aber neuen Version beinhalten.
So z.B. “One” von Harry Nilsson, welches ich aber nur in der phantastischen Cover-Version von Aimee Mann kenne, welche ich mir übrigens auch aufgrund einer TV- bzw. Kino-Erfahrung gekauft habe, in dem Fall eben dem wunderschönen “Aimee Mann”-Soundtrack von “Magnolia”. Hier aber nun die Version von “Three Dog Night”:

Auch sehr schön: “Family Of Man”

Auf Amazon kann man in alle Lieder mal reinhören, aber ihr könnt auch einfach meinem Urteil vertrauen: Sehr hörenswert!

PS: Wenn man dann noch bedenkt, dass ich neben den beiden CDs auch noch Staffelboxen von Lost und die Magnolia-DVD hier rumstehen habe, frage ich mich echt, was genau die Musik- und Filmindustrie für Probleme hat…

Wise Guys – Frei!

28. Februar 2008 um 23:48 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Seit Samstag bin ich stolzer Besitzer des neuen Wise Guys (ich hatte hier schonmal von denen geschwärmt) Albums “Frei!” und hab somit meinen Teil dazu beigetragen, dass sich dieses momentan wohl auf Platz 2 der Album-Charts befindet.
Und nachdem ich es jetzt schon öfter als oft rauf und runtergehört habe (muss die Texte am Dienstag ja drauf haben, wenn ich die in Ulm mal wieder live erleben darf. Mal gespannt, was es dann in deren Tour-Tagebuch (lässt sich nicht verlinken, der Link ändert sich scheinbar bei jeder Aktualisierung, da hat jemand das Netz nicht verstanden…) zu lesen gibt…), kann ich es auch uneingeschränkt empfehlen.
Eins meiner Lieblingslieder: “Es ist nicht immer leicht (ich zu sein)”

Aber auch “Paris” ist nicht schlecht:

So wie eigentlich fast alle Lieder. “Frei” hat mir auf jeden Fall schneller gut gefallen als das vorherige Album (“Radio”). Da war ich erst etwas enttäuscht, was sich aber bald gelegt hatte. Muss man sich halt erst reinhören. Hier schnell noch mein Lieblingslied vom “Radio”-Album, ausnahmsweise auch mal mit einer Frau als Gastsängerin: “Das fremde Wesen”

Mehr Infos (und Hörproben, Videoschnipsel etc.) zum neuen Album gibts  bei den Wise Guys (auch hier leider kein Direktlink möglich). Das sollte ja wohl reichen, um euch zu überzeugen, das Album auch zu kaufen (Amazon Partnerlink). Platz 1 in den Charts wär doch was feines…

UPDATE: Hier eine  ausführlichere Kritik auf laut.de

And the winner is…

18. Januar 2008 um 08:27 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Frau Büs Versuche, mich in meiner Entscheidung zu beeinflussen (ach, es geht natürlich um dieses Gewinnspiel) haben nicht gefruchtet, sie hatte mir (zu einer Zeit, wo noch nicht alle Einsendungen da waren)  cimddwc oder  jeric (hat wohl gerade Update-Probleme, ist nicht erreichbar) ans Herz gelegt. Aber der Musikgeschmack von Frau Bü und mir ist nicht wirklich sehr kompatibel und so verwundert es nicht, dass ich andere CDs kaufen würde. Ich würde eher zu CDs wie denen von  juliaL49 oder  momworx greifen. Letztere hätte auch fast gewonnen, wenn nicht pünktlich zum Einsendeschluss noch eine Mail von wombat-smurf in meinem Postfach gelandet wäre.

Die CD sieht tatsächlich so aus, als könnte mir die Musik gefallen, schön chillig. Eine Musik, die einen (wie der Titel schon sagt) so aus der Welt treten lässt, wie es mir mit meinem iPod neuerdings so gut gefällt.
Hier also das Gewinner-Cover:

Gewinner-Cover

Vor allem finde ich, dass das  Ausgangsbild von nattu durch die Spiegelung tatsächlich nochmal aufgewertet wurde.

@wombat-smurf: Ich melde mich per Mail bei dir, damit wir uns überlegen können, wie wir den Austausch (ich will die CD jetzt natürlich auch wirklich hören…) vornehmen können.

Gewinne einen Digitalender!

14. Januar 2008 um 23:41 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Ich habe also tatsächlich noch einen letzten Digitalender übrig und was soll ich den hier bei mir vergammeln lassen (bzw. bei MaDonHa), wenn sicher irgendwer da draußen noch einen Kalender gebrauchen könnte…

Also bring ich ihn unters Volk, natürlich mit einem kleinen Gewinnspiel.
Eigentlich wollte ich euch raten lassen, was denn MaDonHa in der Adventszeit alles so in meinen Adventskalender hat plumpsen lassen (war ja in den Kommentaren zu verfolgen), aber das fand ich dann doch zu kompliziert.
Also nutze ich dieses coole Stöckchen als Wettbewerb. Wer es schafft, nach den dort beschriebenen Regeln (am Besten mit meiner Regeländerung, müsst ihr aber nicht, ist egal) das Zufallscover zu kreieren, welches ich mir am ehesten kaufen würde, der kriegt von seinem Briefträger bald ein flaches Päckchen überreicht.

Albumeinsendungen entweder im eigenen Blog (dann für nen Pingback sorgen, oder hier in den Kommentaren verlinken), nen Link zum Bild hier in den Kommentaren (Bilder könnt ihr keine einfügen), oder einfach per Mail an mich (gewinnspiel [at] donvanone [punkt] de).
Einsendeschluss ist Donnerstag (17.1.08) um 23.59 (ihr wollt ja noch was von dem Kalender haben, also muss es schnell gehen…).

Was für CDs ich kaufen würde? Blogleser kennen meinen Musikgeschmack. Allen anderen könnte ein Klick auf das Tag “Musik” helfen…

von “ Trigeneration” mit dem “ mistake“- Bild von Thomas Hawk.

Edit: Ich konnte nicht auffhören. Hier das neue Album “ telecenetics rais my hand“:

telecenetics raise my hand

Würde ich auch nicht kaufen…

Random-Hit-Stöckchen

14. Januar 2008 um 23:40 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Bastian hat mir ein  sehr cooles Stöckchen zugeworfen, welches ich mir schon fast  bei René geklaut hätte.

Das sind die Regeln:

Kreiere ein supi-dupi Albumcover. Dabei gibt es folgende Vorgaben:

Der Titel der Band wird durch die Überschrift des ersten Artikels unter diesem (Zufalls-)Link bestimmt:
 http://en.wikipedia.org/wiki/Special:Random

Der Name des Albums ergibt sich aus den letzten drei vier (ups, Übersetzungsfehler *g*) Wörtern des letzten Zitas auf dieser (Zufall-)Seite:
 http://www.quotationspage.com/random.php3

Und als Albumcover nimmt man bitte von diesem (Zufalls-)Link das dritte Bild. Egal wie es aussieht:
 http://www.flickr.com/explore/interesting/7days

Die ersten beiden Punkte sind dabei relativ einfach. Meine Band heißt also “ East Side Access” und hat das neue Album “ like falling in love” herausgebracht.

Das erste “dritte Bild”  sah dann auch zu passend aus, um wahr zu sein.
Der Haken an der Sache war mir dann auch schnell klar: “All rights reserved”. Na toll. Also nochmal Zufallsbilder generieren, wieder das dritte angucken: Das gleiche Ergebnis. All rights reserved.
Das ganze hab ich ewig wiederholt, immer mit dem gleichen Ergebnis (oder aber eine Lizenz, die mir das bearbeiten des Bildes nicht erlaubt, kommt für dieses Stöckchen also auch nicht in Frage).

Also hab ich mir die dritte Regel umgebogen, das hätte ja ewig dauern können. Da ich keine Zufallsanzeige mit reinen CC-Bildern finden konnte, musste ich auf die erweiterte Suche zurückgreifen. Da braucht man dann aber dummerweise einen Suchbegriff, sonst tut die Suche nix.
Ich forme die dritte Regel also nun so um:
Man benutze nochmal den Zitatszufallsgenerator und nehme das erste Nomen im ersten Zitat. Das füge dann mal an der Stelle anstatt des Wortes SUCHBEGRIFF in den folgenden Link ein und nehme dann das dritte Bild, welches angezeigt wird:

http://www.flickr.com/search/?q=SUCHBEGRIFF&l=deriv&ss=0&ct=0&s=int

Wichtig: Nicht erst auf den Link klicken (darum ist der nicht klickbar) und dann in die Suchmaske den Suchbegriff eingeben, denn sonst verwirft Flickr einfach wieder den “Nur CC-Bilder, die man bearbeiten darf”-Filter.

Mein Suchbegriff war dann (dank  dieses Zitates) “Character” und somit kam ich zu  diesem Bild von J. Star.

Und hier nun mein Albumcover:

like falling in love

Ich würd mir die CD (genau wie Bastians) wohl eher nicht kaufen, scheint nicht mein Geschmack zu sein.
Vielleicht bekommt ihr das ja besser hin? Wer entwirft die CD, die ich mir am ehesten kaufen würde? Ja, das ist ein Gewinnspiel. Mehr dazu (unter anderem, was man denn gewinnen kann) gibt es hier in einem separaten Beitrag.

Ihr dürft euch also alle beworfen fühlen. Namentlich werfe ich das Stöcken aber auch noch weiter (will ja keine Traditionen brechen). Ich werfe also weiter an  Fluffi,  Daniel (was ist eigentlich mit den  miesen Gedanken los?) sowie die Neublogger  RoKe und (nur damit keiner meckert, ich wette die haben besseres vor) CoMa.
Alles Blogger, die beim Gewinnspiel eh nicht mitmachen brauchen, da sie den Gewinn schon haben…

Musikempfehlung: Mixed Ska Punk Emo ;)

01. Dezember 2007 um 01:28 von Manu | Kommentar abgeben | Trackback

Neulich habe ich für eine längere Autofahrt allein ein paar alte CDs rausgekramt. Darunter war auch eine mit Mixed Ska Punk Emo ;) beschriftete … und die ist richtig gut. Zusammengestellt hab ich die wohl so um 2000, aber der Inhalt ist immer noch super zum anhören. Der größte teil der Musik ist gemütsaufhellend und nicht zu langsam, also optimal zum autofahren.

Deshalb hier die Track List:

 

Track List – Mixed Ska Punk Emo ;)

I Think I Love You – Less Than Jake
Look What Happened – Less Than Jake
All My Best Friends Are Metalheads – Less Than Jake
Good Day – Plinko
Arsehole – Snuff
My Life Story – MxPx
Chick Magnet – MxPx
All Star – Smash Mouth
Nice Guys Finish Last – Greenday
Alright – Hörstreich
Tell Me ? – Goldfinger
Here In Your Bedroom – Goldfinger
Superman – Goldfinger
I Love You More Today Than Yesterday – Goldfinger
Punk Ska ? – Goldfinger
Individuality – Area-7
Can’t Be Happy – Area-7
Bitter Words – Area-7
Paulina – Sum 41
Into Deep – Sum 41
Right Now – SR71
I Melt With You – Saves The Day
Who Sold Her Out – Eskimo Joe
Nice Girls – Rhubarb
Perfect Day – One Dollar Short
I Can See Clearly Now – Snuff
Southbound – MxPx
The Goodbye Song – A New Found Glory

Gut dazu passen würden auch noch einige Lieder von Bowling For Soup. Ich greife mir jetzt mal einen von meinen All-Time-Favourites raus … die restlichen saftigen Knochen überlasse ich gerne dem  Ghost Dog. ;)

Individuality von  Area-7

Sehr geniales, melodisches Lied ( anhören) mit sehr starken Ska-Einflüssen und eingängigem, sinnvollem, aufmunterndem Text.

 

 Individuality – Area-7 Lyrics

They always said that you
would never be anything
Everything you tried to do was
just a waste of time
but you believed you could do
anything you wanted to
you made your mind up
and you never looked behind

Dont let them try to tell you
how to live your life
dont let them hold you back
dont ever change your mind

chorus
Individuality
be proud of what you are
Individuality
dont let them cut you down
you can be whatever you want to be
but dont change your self for society
dont lose your individuality

The years go by and find that
nothing comes easily
and the world is full of people
tryin to take you down
dont ever turn your back on
anythin you’ll ever be
you dont need to prove yourself
to anybody else

Dont let them try to tell you
how to live your life
dont let them hold you back
dont ever change your mind

chorus
Individuality
be proud of what you are
Individuality
dont let them cut you down
you can be whatever you want to be
but dont change your self for society
dont lose your individuality

There is no run for second best
no second chance dont fail the test
gotta rise above the rest
gotta try to make your mark
no need to be so vain
no need to act so proud
follow the trends dont ever
stand out from the crowd

do you really care what
other people think about you
does it really matter what they do
or what they say
you fought so hard to let ‘em
throw it all back in your face
when their opinion never
mattered anyway

Dont let them try to tell you
how to live your life
dont let them hold you back
dont ever change your mind

chorus
Individuality
be proud of what you are
Individuality
dont let them cut you down
you can be whatever you want to be
but dont change your self for society
dont lose your individuality
dont lose your individuality
dont lose your individuality

Mehr zu Area-7 bei  Wikipedia

Gute Laune – jetzt auch auf der Arbeit

20. September 2007 um 14:18 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Wow, das ging wirklich schnell. Montan Nacht hatte ich hier über meine Gute Laune dank des “Hairspray”-Filmes berichtet und in dem Atemzug dann auch gleich auf den guten Soundtrack hingewiesen, den ich dann auch auf meinen Wunschzettel gestellt hatte. Keinen halben Tag später war die CD da auch schon verschwunden und gestern theoretisch bei mir. Praktisch habe ich sie dann eben bei der Post abgeholt und jetzt werde ich mit einem ganz breiteren Grinsen in den Arbeitsnachmittag starten. Vielen Dank  Daniel (Achtung: der spielt mal wieder am Design rum, ich übernehme keine Haftung, wenn es wegen merkwürdiger Farben zu Augenschäden kommt… Mittlerweile gehts aber wirklich, seit das Pink weg ist…), auch im Namen meiner Zukünftigen (sag ich einfach mal so, die weiß noch nichts davon, dass das ein (leicht) vorgezogenes Hochzeitsgeschenk ist).

Und wer jetzt traurig ist, dass er ohne gute Laune auf der Arbeit sitzt, dem empfehle ich (nochmal) ganz dringend  dieses kostenlos legal runterladbare Album “Littly by Little” von “Harvey Danger”. Das macht auch ganz viel gute Laune (und da die im Gegensatz zu Flickr auch Paypal akzeptieren, hab ich das mit dem “kostenlos” nicht so genau genommen, die wollen ja auch von was leben).

PS: Vorgestern ist dann kurze Zeit später noch mehr von meinem Wunschzettel verschwunden. Das ist ne ganz neue Spannung irgendwie. Nicht “was schenkt mir eine bestimmte Person”, sondern “welche Person schenkt mir ein bestimmtes Geschenk”. Sehr lustig…

Ominös?

18. Juli 2007 um 21:03 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Man stelle sich mal folgendes Szenario vor: Du liegst gemütlich mit deiner Verlobten auf der Couch und versuchst mit den ganzen Alias-Aufzeichnungen hinterherzukommen (richtig, nichtmal dafür haben wir gerade Zeit), als es auf einmal an der Tür klingelt. Du öffnest die Tür und stehst vor einem jungen Mann, den du in seinem Leben noch nie gesehen hat. Er selber kennt aber deinen Namen und gibt an, dass er dein Leben schon eine ganze Zeit verfolgt. Und da er dein Leben so intensiv verfolgt hat und dich jetzt perfekt kennt, hat er auch eine CD für dich zusammengestellt, die er dir in die Hand drückt. Man könne sich das ja mal anhören. Und sich dann irgendwann ja nochmal Treffen. So auf ein Bierchen…

So in etwa ist es mir heute passiert.
Normalerweise würde man hier gleich auf einen Stalker schließen (wie es in den Kommentaren auch getan wurde, darum jetzt also eine veränderte Version dieses Beitrages, da ich ja keinen Rufmord ausüben will), was aber in diesem Fall nicht wirklich zutrifft. Denn das jemand mein Leben eine ganze Zeit verfolgt ist nur normal. Wenn ich das nicht wollte, sollte ich tunlichst aufhören, hier private Sachen ins Blog zu schreiben. Denn nichts anderes hat dieser ominöse Besucher (der in den Kommentaren öfters mal als “Yhm” in Erscheinung tritt und offensichtlich aus Ulm oder Umgebung kam) getan. Also nix schlimmes, macht euch keine Sorgen.
Und er war mir auch nicht völlig fremd, ich hab ihn halt nur noch nie gesehen. Per Kommentare, Mail oder ICQ haben wir uns schon ausgetauscht, es gibt also noch ein paar mehr “Stalker”, die sich hier in den Kommentaren rumtreiben ;-)

Leider wars heute nicht wirklich optimal (nicht, dass ich eine Alias-Aufzeichnung meinen Bloglesern vorziehen würde), so dass wir nun wirklich mal ein unspontaneres Treffen ausmachen müssen. So mit Bier und so, wie man das halt macht…
Die CD werde ich morgen auf der Arbeit mal genauer inspizieren, hab sie gerade mal stichprobenartig angehört und hatte schon ein “Örks” und ein “Wohho!” dabei (dazu später mehr).
So, jetzt aber erstmal mir Roke ein Bierchen trinken gehen, wie man das halt macht…