Wilde Orchiedee

12. November 2012 um 11:52 von donvanone

Wenn man beim Spazierengehen um den Häuserblock auf einmal wilde Orchideen am Wegesrand entdeckt, merkt man, dass man nicht mehr in der Stadt wohnt…
(ja, das Bild liegt hier schon etwas rum…)

Tags: , ,

8 Kommentare »

In Babbas Garten

01. September 2011 um 16:48 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

In Babbas Garten gab es nicht nur den Weinschwärmer, sondern auch ganz viel buntes Grünzeug. Solches zum Beispiel:

Mehr Bilder (und alle bisherigen in ansehnlicher Größe) gibt es nach einem Klick auf das folgende Bildchen:

In Babbas Garten

200.000 Narzissen

17. April 2011 um 23:30 von donvanone

Sehen ungefähr so aus.
(Eine Aktion zur 200-Jahr-Feier der Ulmer Friedrichaus. Hier der damalige Spenden- und Mitpflanz-Aufruf (puh, was ne Arbeit…). Hab ich aber erst von gehört, als ich das Ergebnis gesehen habe. Sehr beeindruckend…)

Tags: , , ,

Noch kein Kommentar »

Wow! Wow! Wow!

15. August 2008 um 09:39 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Huhu, wir sind wieder da und ich kann schonmal verraten, dass es ein unglaublich geiler Urlaub war. Was wir über und unter Wasser gesehen haben war einfach wunderschön und auch sonst hat eigentlich alles gepasst (okay, den einen Tag, wo mein Körper Tag der offenen Tür hatte und ein Schluck Wasser nur 30 Sekunden gebraucht hat, um den Weg zurück nach oben zu finden, den vergessen wir mal ganz schnell wieder).
Ihr dürft also gespannt der Dinge (vor allem Fotos und Videos) harren, die da dann bald kommen werden. Da sind echt richtige Hammerbilder dabei!
Erstmal müssen die (ca. 1600) aber gesichtet werden und vor allem die Unterwasserbilder einer gescheiten Bearbeitung unterzogen werden. Aber dafür hab ich ja heute (als Berufsbayer) einen Feiertag. Nebenher dann noch Wäsche waschen (die zweite Maschine ist schon drin, das läuft hier wie am Schnürchen…) und sonst so Zeug tun, aber das wird schon.

Vielen Dank an dieser Stelle auch nochmal an  RoKe, unsere Meerschweinsitter und Blumengießer. Und wie auch schon im letzten Jahr, hat uns wieder eine Pflanze im Ausguss begrüßt (die ich erst heute morgen entdeckt habe, gestern war es dann doch zu spät), dieses Mal aber eine etwas freundlichere:

Papierblume im Ausguss

Dankeschön!

BST 1: Schlossgarten Schwetzingen, A6

14. Juli 2008 um 22:41 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Unterrichtungstafel Schlossgarten Schwetzingen

Am Sonntag ging es also los mit der “braune Schilder”-Tour (BST). Eigentlich hätte es ja schon am Freitag losgehen sollen, aber da hats geschüttet und es wurde auch zu spät. Und mal soll ja auch nix erzwingen.
Sonntag war dafür dann gutes Wetter und Zeit hatten wir auch und so haben uns die Eltern Bü (also “Babba” und seine Frau) noch zum  Schlossgarten Schwetzingen begleitet, wo sich dann am Ende unsere Wege wieder trennten.

Hirsch vor Schloss

Frau Bü und ich hatten vorher noch nie was vom Schloss Schwetzingen gehört und hatten das in der  Wikipedia-Liste der braunen Unterrichtungstafeln (ich will mir das Wort jetzt doch mal angewöhnen…) einfach mal relativ zufällig ausgewählt. Als wir davon dann aber den Eltern Bü und der Trauzeugin Bü (auf deren Poolparty wir am Tag vorher gastierten) erzählten, gerieten sie nur ins schwärmen und meinten, dass man sich da ja schon Zeit für nehmen müsste, weil der ja soooo groß sei.

Jaja, wie groß kann so ein Par wohl sein, dachte ich mir. Und auch frau Bü war etwas überrascht, dass die Warnung in keinster Weise übertrieben war, der Garten ist echt “soooo groß”!

Ich hab da mal  was vorbereitet: Hier unsere zurückgelegte Strecke mit eingebundenen Fotos (bitte nicht in der eingebetteten Karte drauf klicken, dafür sind die Fotos zu groß. Einfach mal auf  diesen Link klicken und zur Großansicht der Karte kommen). Google sagt, dass das 3,6km wären (wir sind übrigens gegen den Uhrzeigersinn gelaufen, der Start ist ganz rechts, wo halt auch das Schloss ist) und wir haben ja nichtmal den ganzen Park erkundet (z.B. hätte ich ja noch gerne diese Vögel gesehen, aber in das Eck kamen wir nicht. Wenn man in der Google-Karte bei “Mehr…” die (fremden) “Fotos” aktiviert, sieht man, dass wir ganz knapp dran waren. Aber irgendwie haben wir die Ecke (mit dem Badhaus) übersehen, ne Beschilderung gab es überhaupt nicht, nur am Eingansbereich war mal ne Karte…) :


Größere Kartenansicht

Gleich am Anfang gabs auch schon die erste wunderliche Erscheinung: Die Blumen in den wunderschönen Blumenbeeten (abwechslungsreicher und farbenfroher als bei der Neu-Ulmer Landesgartenschau) waren reich bestückt mit Hummeln. Diese Hummeln machten allerdings keinerlei Anstalten, ihre Flügel auch nur einen Millimeter zu bewegen, sondern lagen scheintot auf den Blüten und schlürften faulstmöglich den Nektar. Ab und zu mal eine Mini-Körperbewegung, um an weiter entlegenere Fress-Stellen zu gelangen, aber mehr war da nicht. Sahen fast (aber eben nur fast) wie tot aus. Naja, diese Einladung konnte ich dann natürlich nicht abschlagen und belagerte die Viecher nur so mit meiner Kamera (auch ein Objektiv, dass schon fast gegen das faul herumhängende Humelbein stößt, hat niemanden (erst Recht nicht die Hummeln) gestört):

Hummeln

Aber auch sonst gab es allerlei zu sehen. Viele schöne Statuen (wobei die originale alle in der Orangerie ausgestellt waren), schöne Gebäude (sogar eine Moschee, die da nur aus optischen gründen erbaut wurde) und natürlich viel Natur.
War echt wunderschön, ich glaube die “braune Schilder”-Tour wird ein Erfolg.

Hier noch ein ganzer Schwung Bilder, die ihr auch alle (damit meine ich nur alle, die hier direkt zu sehen sind. In der Google-Karte gibt es noch mehr Bilder, ganz Exklusiv nur da…) in verbesserter Kontrast- und Farbwertform und in höherer Auflösung  auf meinem Flickr-Account findet.

Schwetzingen

Mal gespannt, was das nächste braune Schild bringt…

Mittagspause

25. Juni 2008 um 13:25 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

lgs4.jpg Momentan bin ich mal wider in der Mittagspause (wie so oft um diese Zeit). Wo ich bin, weiß ich noch nicht (kommt auch aufs Wetter an), gestern war ich auf jeden Fall mal wieder die Hängematte besuchen. Ist doch deutlich entspannender so eine Mittagspause im Freien, zwischen lauter schicken Blumen und der restlichen Natur.
Anbei noch ein paar Fotos vom gestrigen Tag, am Ende dann noch eine ganz andere Geschichte, die auch mit Natur zu tun hat. Aber auch mit einem Vordingen der Natur in einen Bereich, in dem ich sie nicht haben will. Mein Balkon gehört mir! So, genug geteasert (musste doch genug Text zusammen kriegen, um das kleine Bild zu umfließen…), jetzt die Bilder angucken:

lgs2.jpg

lgs1.jpg

lgs31.jpg

Nun zur angekündigten Geschichte, zu der das letzte Bild auch super überleitet. Fau Bü und ich saßen gestern gemütlich vor dem Fernseher (der dienstägliche Spieleabend konnte leider aufgrund akuter Personalnot nicht stattfinden) und schauten dem grandiosen  Dexter (coole  Werbung) bei seinem Hobby zu.

Plötzlich erregt eine Bewegung im Augenwinkel meine Aufmerksamkeit. Irgendwas fliegt da am Fenster vorbei. Nicht soo ungewöhnlich, das kommt ab und an mal vor, aber irgendwie hörte das gar nicht mehr auf. Und so musste Dexter kurz pausieren und frau Bü und ich bestaunten mit Erfurcht die große Masse an fetten Bienen (vermutlich, war nicht so genau zu erkennen), die vor unserem Fenster umherschwirrten. Ein Angriff? Auch in der näheren Umgebung wimmelte es in Büschen und Bäumen nur so von Bienen, ein Nest war aber nicht zu sehen, dafür waren die auch viel zu unkoordiniert und einfach überall. Vermutlich auf der Suche nach ner neuen Bleibe. Ich hoffe mal, dass die die nicht direkt an unserem Balkon gefunden haben.
Heute Nacht kam mir dann in Erinnerung, dass ich glaub irgendwo mal gehört hatte, dass man im Falle von wild herumfliegenden Bienenschwärmen einen Imker rufen soll, der die dann “einsammelt”. Stimmt das? Mal schauen, ob sie heute Abend noch da sind…

Frühling schon wieder vorbei

14. März 2007 um 22:29 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Frühling...