Tach, Post! (XX): Duden

05. August 2006 um 11:11 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Dieses Wochenende erlebe ich lauter tolle Sachen, über die ich dann am Montag oder Dienstag berichten werde, darum gibt es heute nur einen “Tach, Post!“-Brief. Diesmal ging er an den Duden-Verlag und beschäftigte sich mit der damals total neuen Rechtschreibreform (die, die vor kurzem mal wieder korrigiert wurde). So, mehr Einleitung ist der Brief nicht wert, außerdem muss ich meine Sachen zusammenpacken…

 

Bibliographisches Institut & F.A. Brockhaus AG
Verlag
Dudenstr. 6
68167 Mannheim

9.4.1999

Sehr geehrter Damen und Herren!

Endlich wird es wieder wärmer. Die kalte Jahreszeit ist vorbei, es beginnt der Frühling. Stadtbummel, Biergarten, Eis essen, Frühlingsgefühle, Blütenmeere, romantische Spaziergänge und nervige Fliegen sind wieder da. Lange mußte ich darauf verzichten, jetzt beginnt aber das lang ersehnte wahre Leben. Damit verbunden ist aber wieder der Einkauf neuer Klamotten, da man mit den Winter-pullovern etc. viel zu warm angezogen ist. Und die Sachen aus dem letzten Jahr sind schon aus der Mode und passen sowieso nicht mehr. Darum werde ich mich mit ein paar Freunden in baldiger Zukunft von Neuwied in Richtung Oberhausen bewegen, wo sich bekanntlich das größte Einkaufszentrum in Europa befindet, das Centro. Da auf die deutsche Bahn ja kein Verlaß mehr ist, haben wir beschlossen, daß ich der Dumme bin, der mit dem Auto fahren muß. Also kramte ich die Straßenkarte aus dem Schrank und suchte mir eine schöne Strecke raus. Beinahe zusammengebrochen wäre ich, als ich sah, wie lang der Weg doch ist. Also dachte ich mir: Da muß es doch eine Abkürzung geben. Leider kannte weder ich noch irgendwer anders eine. Verzweifelt fragte ich jeden, den ich traf, doch keiner konnte mir helfen. Bis mir einer den Tip gab, im Duden nachzuschlagen, dort würden Abkürzungen erklärt sein. Doch fand ich nirgends, wie ich schneller von Neuwied nach Oberhausen kommen würde. Wo muß ich denn da suchen? Oder habe ich eine zu alte Ausgabe zur Hilfe genommen.
Wo ich Ihnen jetzt schon schreibe, kann ich Ihnen ja noch mehr Fragen stellen, denn die neue Rechtschreibung stellt mich vor ein paar Probleme. Ab dem 31.7.2005 gilt die bisherige Schreibweise ja als falsch, was passiert dann aber mit den ganzen Büchern, die noch falsch gedruckt sind? Gibt es dann wieder eine Bücherverbrennung, oder muß jeder selber mit dem Rotstift die Bücher auf den neuesten Stand bringen? Muß ich dann am 31.7.2005 umziehen? Weil ich wohn doch in der XXX-Straße, und das ist ja dann falsch, weil das ja Strasse heißen muß, dann kann ich ja gar keine Post mehr bekommen, es sei denn, die Leute, die mir Briefe schreiben wollen, beschriften den Brief falsch.
Ich hoffe, Sie können mir schnell bei all meinen Fragen helfen und verbleibe in freudiger Erwartung und
mit freundlichen Grüßen
Adreas Hallerbach

Wie ihr sicher bemerkt habt, war ich mit der neuen Rechtschreibung noch nicht so vertraut, natürlich müsste es nicht “Strasse” heißen, da es ja ein langer Vokal ist, aber es geht hier ja ums Prinzip…
Der Duden-Verlag hat dann auch “geantwortet” und gezeigt, dass sich eben doch nur die Upperclass eine gute Bildung leisten kann.. Ich bin auf jeden Fall dann doch lieber dumm geblieben, als auf deren Angebot einzugehen
Antwort vom Duden Verlag