Tach, Post! (XVIII): Tuffi

23. Juli 2006 um 02:54 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Letzte Woche hab ich den Brief mal wieder vergessen, da sich aber keiner beschwert hat, gibt es erst heute den nächsten Brief aus der “Tach, Post!“-Reihe. Ich sollte mal wieder einige Briefe im Voraus vorbereiten, dass ich da nicht immer dran denken muss…
Da ich nicht viel Zeit habe (jetzt ist es gleich 3 Uhr und mein neues DonsTag-Projekt ist schon fast fertig, ihr dürft gespannt sein, ob und was ich euch hier bald präsentieren werde…) fasse ich mich kurz. Der folgende Brief beschäftigt sich mit der Kombination der folgenden Thesen:
1. Es gibt linksdrehende Joghurtkulturen
2. Das Wasser in einem Waschbecken fließt auf der Nordhalbkugel genau andersrum ab als auf der Südhalbkugel (sagt man zumindest…)
Das kann man jetzt natürlich schön kombinieren, was dabei raus kommt? Lest selbst:

 

Tuffi Campina Milchwerke GmbH & Co KG
Geldernstraße 35
50739 Köln

3.4.1999

Sehr geehrter Damen und Herren!

Am Dienstag habe ich endlich meinen Urlaub gebucht. Schon für nächstes Jahr Ostern, da fliege ich dann mit der Lufthansa nach Australien. Das war schon immer mein größter Wunsch: einmal nach Australien und dort dann Koalabären, Känguruhs und andere exotische Viecher treffen. Ausserdem bin ich gespannt, was für ein Gefühl das ist, wenn man dauernd auf dem Kopf steht. Ich übe schon die ganze Zeit zu Haues, 3 Stunden Kopfstand täglich hab ich mir vorgenommen. Bis jetzt schaffe ich aber nur 1 ½ Stunden am Stück. Es ist aber ja noch ein Jahr Zeit.
Gestern bekam ich dann einen Riesenschock, als ich im Fernsehen gesehen hab, daß in Australien (eigentlich auf der ganzen Südhalbkugel) das Wasser in der Toilette andersrum abfließt. Das hat wohl irgendwas mit der Erdrotation oder so zu tun, hab ich nicht ganz verstanden. Das ist auch noch nicht mein Problem, es hat aber damit zu tun. Ich esse nämlich für mein Leben gerne Joghurt (Ich hoffe, Sie stören sich nicht an meiner alten, konservativen Rechtschreibung), aber nur linksgedrehten. Von rechtsgedrehtem wird mir immer sowas von schlecht, das kann man sich gar nicht vorstellen. Ich weiß nicht warum, auch mein Arzt steht vor einem Rätsel. Darum will ich jetzt von Ihnen als Joghurt-Hersteller wissen, ob linksgedrehte Nordhalbkugel-Joghurts genausorum gedreht sind, wie linksgedrehte Südhalbkugel-Joghurts oder ob auch die Joghurts, wie die Toilettenspülung, andersrum gedreht werden müssen, damit sie richtig gedreht sind, also ein linksgedrehter Nordhalbkugel-Joghurt gleichzusetzen ist mit einem rechtsgedrehtem Südhalbkugel-Joghurt. Und wie ist das mit dem Reiseproviant? Wenn ich mir von zu Hause einen linksgedrehten Tuffi-Nordhalbkugel-Joghurt mitnehme, wird mir dann schlecht, wenn ich ihn auf der Südhalbkugel esse, weil er sich da zu einem rechtsgedrehtem Südhalbkugel-Joghurt wandelt?
Oder wird aus ihm ein linksgedrehter Südhalbkugel-Joghurt? Bleibt er vielleicht ein Nordhalbkugel-Joghurt?
Sie sehen, es gibt noch einige Fragen zu klären, bevor ich meine Reise nach Australien antreten kann. Und ich hoffe, daß Sie mir in diesem Fall helfen können.
Vielen Dank im Voraus für Ihre Bemühungen, mir meine Australien-Tour zu erleichten.

Hochachtungsvoll
Andreas Hallerbach

Tuffi hat netterweise auf meinen Brief geantwortet. Und da das ganze eine ziemlich komplizierte Angelegenheit ist, haben sie noch ein paar Kopien aus der Fachliteratur beigelegt, in der ich das alles ganz ganz genau nachlesen kann…
Antwort von TuffiFakten von Tuffi