Tach, Post! 2.0: Blogabo zu mir nach Hause?

12. April 2007 um 16:58 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Eigentlich hätte diese Mail der “Tach, Post! 2.0″-Aktion ja schon gestern veröffentlicht werden sollen, aber da war irgendwie gar keine Zeit. Morgen gehts dann aber planmäßig mit dem vorletzten Teil der Reihe weiter.
Aber erstmal zu der heutigen Mail, in der es um das abonnieren von Blogs geht. Wie man das von allen Zeitschriften kennt, werden die schön zu einem nach Hause geliefert, wenn man sie abonniert. Aber wie geht das bei Blogs? Ich frage einfach mal nach…

 

Hallo,
ich lese sehr gerne dein Blog, hab aber daheim überhaupt kein Internet. Jetzt ist es so, dass ich auch auf der Arbeit nicht mehr privat surfen darf, ohne Angst vor einer Kündigung zu haben und ins Internetcafe komme ich auch nur sehr selten. Zum Glück habe ich jetzt gehört, dass man Blogs auch abonnieren kann und da wollte ich mal nachfragen, ob das mit deinem Blog auch geht und wie viel das kostet. Mir würde auch eine wöchentliche Zusendung reichen, wenn das billiger ist, ich kann die dann ja über die Woche verteilt lesen, das muss ja nicht immer ganz aktuell sein.
Wäre gut, wenn du mir auch noch die ganzen Rahmendaten schicken könntest, also wie lange das Abo dann gilt, bis wann

ich kündigen muss und so.
Vielen Dank
Sabine

Der  BloggingTom bietet sein Blog nicht in Papierform an. Aber immerhin eine andere Alternative hat er parat:

 

Hallo Sabine

Also ein Abo in Papierform für Blogs gibts ja eigentlich nicht. Aber es gibt natürlich die Möglichkeit, die Blogeinträge einmal pro Tag per eMail zu erhalten. Falls Dir das weiterhilft, kannst Du den Newsletter unter http://bloggingtom.ch/newsletter/ abonnieren.

Liebe Grüsse
Tom

Und auch Torsten vom  Taxi-Blog fährt seine Beiträge wohl nicht aus, gibt sich aber wirklich Mühe, der armen Sabine das alles zu erklären:

 

Hallo Sabine,

Oha, da ist irgendwie einiges falsch bei Dir angekommen. Mit “Abo” bei Blogs sind die sogenannten RSS-Feeds gemeint. Wenn Du den entsprechenden Link bei mir anklickst und ein RSS-fähiges Programm (oft im Browser eingebaut, Opera und Firefox müssten es auf jeden Fall können, beim Internet Explorer von Microsoft weiß ich es leider nicht) auf dem Computer hast, schaut dieses Programm regelmäßig bei mir vorbei und schaut, ob es was neues gibt. Falls ja, wird der Beitrag schonmal geladen und Du kannst es dann über das Programm lesen.

Der Vorteil: Du mußt nicht mehr regelmäßig die Lieblingsseiten ansurfen und manchmal enttäuscht feststellen, daß es nichts neues gibt.

Der Nachteil: Manche RSS-Reader ziehen die Bilder nicht mit rüber und Du mußt dafür trotzdem nochmal vorbeischauen…

Du hast Dir wahrscheinlich eine “Druckausgabe” vorgestellt, oder? Sowas gibt es bisher wohl noch nicht… Aber vielleicht kann Dir ein Freund einfach regelmäßig die Beiträge ausdrucken und überreichen? Sonst fällt mir leider auch keine Lösung für das Problem ein. Sorry!

Frische Grüße, Torsten

 
Fluffi:

Das Taxiblog ist ja gar nicht verlinkt…

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Ups, ist korrigiert, danke!

antwortenReply to this comment
 
 
Jörn:

Auch wenn die gute Frau das mit dem Abo falsch verstanden hatte (es wollte ja auch mal jemand YouTube bei seinem Kabelanbieter bestellen)…
So weit in der Zukunft liegt das gar nicht. Arbeite zur Zeit an einem Projekt, wo es genau darum geht: Nachrichten aus unterschiedlichen Quellen (auch RSS-Feeds) dem Kunden gedruckt nach Hause zu liefern.

antwortenReply to this comment