“Sweet Treat Sunday”: Sonnenblumen-Geburtstagskuchen

21. September 2014 um 22:27 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

01_header_donnenblumenkuchen

Uh, schon wieder Sweet Treat Sunday. Und wie ihr merkt, bin ich immer noch nicht der geborene “wöchentlich wo mitmach”-Blogger, denn dann merkt man viel zu sehr, dass ich gar nix blogge und muss dann schnell immer noch irgendeinen Unfug bloggen, damit nicht zweimal ein Beitrag aus der gleichen Reihe hintereinander kommmt…

Und da das nun gerade nochmal angewendet werden konnte, kann ich diese Woche mal nochmal bei Kerstin mitmachen (so langsam wird mir aber bewusst, dass ich vermutlich alle angesammelten “Süßigkeiten” abgearbeitet habe und eigentlich viel zu selten “Süß” selber mache, um hier weiter wöchentlich mitmachen zu können).

Und wie es die Tradition hier so will, arbeite ich mal weiter unverbloggte Kindergeburtstage ab. Diesmal der erste Geburtstag von Tochtanone, bei der es nun in gut einem Monat dann auch schon zum weiten Mal was zu feiern gibt (spätestens da kann ich dann also wieder beim Sweet Treat Sunday mitmachen).

Bei ihr hab es einen herbstlich angehauchten Geburtstag (mit Kürbis-Deko und -Essen), da fand ich dann eine Sonnenblume nicht wirklich unpassend:

02_sonnenblumenkuchen

03_nochmal_der_kuchen

Irgendwie hat es sich eingebürgert, dass ich Marzipanfiguren knete, daher diesmal dann noch eine Biene obendrauf.

Und damit es nicht ganz so langweilig ist, wurde der Teig in ca. 8 Portionen eingeteilt, die jeweils mit einem anderen Pudding in passender Farbe (Karamel, Schoko, Vanille, Mandel, Nougat, Erdbeere, dunkle Schokolade) angemischt wurden. Das ganze dann wild durcheinander in die Kuchenform klecksen und hoffen, dass es am Ende auch einigermaßen aussieht:

04_innen

Und jetzt muss ich mir dann langsam mal überlegen, was es zum zweiten Geburtstag geben soll. Evtl. gibts ja auf elf19 ein paar Inspirationen (dort gibt es z.B. einen Löwenkuchen mit Zebraröllchen, was zumindest mal meinen Humor trifft…)

 
Kerstin von elf19.de:

Ha! Den kannte ich ja noch gar nicht ;-) Was war denn der gelbe Klecks für ein Pudding? Vanille? Da könnte man ja glatt einen Bienenkuchen machen, der innen auch noch gestreift ist :-)))) Bin auf alle schon mal sehr gespannt, was da beim 2. Geburtstag gewerkelt wird!
Und vielleicht gibts ja bis dahin im Hause Donvanone noch ne süße Hauptspeise o.ä. *grins*

Viele Grüße,
Kerstin

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Kerstin von elf19.de: Ja, auch auf dem Privatblog hab ich den Geburtstag noch nicht verbloggt. Eine Schande!
Und hey, heute gabs bei uns Milchreis zu essen (mit Krebbelsche (“Kartoffelpuffer”) und Apfelkompott, wie man das im Rheinland halt so isst). Das ist definitiv eine süße Hauptspeiese, aber a) nicht wirklich fotogen und b) nicht wirklich spannend (aber sehr lecker)

antwortenReply to this comment
 
 
Wortman:

Das sieht super aus. wie schmeckte die Biene Willi opder war das Maja? ;)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Wortman: Zu dem Zeitpunkt kannte noch keines meiner Kinder diese beiden Bienen (hat sich jetzt durch die ganze Werbung für den Kinofilm zumindest bei Sohnvanone geändert, wirklich gesehen hat er von ihr aber immer noch nichts), daher war das eine komplett anonyme, “ungebrandete” Biene.
Und jetzt, wo ich so darüber nachdenke, hätte ich der Biene wohl noch etwas Honig einkneten können, dann wäre die Antwort nicht einfach nur “Lecker nach Marzipan” gewesen…

antwortenReply to this comment