Spaß mit Google Trends (wir machen ein Spiel draus)

28. November 2008 um 09:24 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Gestern durfte ich mit Ro mal wieder Babysitten üben und da der kleine so schön ruhig war, mussten wir uns irgendwie die zeit vertreiben.
Also haben wir das Spiel gespielt: “Wer findet den Suchbegriff, der bei Google Trends (international) aktuell am höchsten steht”.

Zuerst kam man da natürlich ganz plump auf “Sex”, denn wie jeder weiß, ist ja nur dafür das Internet überhaupt erfunden worden. Aber schnell haben wir gemerkt, dass da wohl eh schon jeder weiß, wo er ihn findet und darum doch mehr nach anderen Sachen gesucht wird.

Momentan führe ich noch  mit dem Wort “YouTube” (kann mir mal einer erkläre, warum die Leute nicht einfach die Suche auf YouTube selber benutzen, wenn sie ein Video suchen? Oder die Video-Suche von Google?

Top Google Trends

Bald dürfte aber Facebook die Nummer 1 sein. Zumindest die, die wir finden konnten. Wer überbietet YouTube?

Zu gewinnen gibts nix, außer Ruhm und Ehre…
(Wer was richtiges gewinnen will, der muss mir die Daumen drücken, dass der Digitalender rechtzeitig fertig wird und warten, dass ich da wieder ein Gewinnspiel starte, oder aber mal  beim Design-Tagebuch vorbeigucken. Das lohnt sich eh immer mal wieder, ganz unabhängig von Gewinnspielen…)

PS: Zwischen Weihnachten und Silvester haben die Leute ja besonders viel Zeit zu haben, nach so Zeug so suchen, oder wie habe ich die Ausschläge da zu deuten? Und warum berichten die nachrichten (Graph unten) in der Weihnachtszeit so wenig über kostenlose Sachen? Frechheit…

 
Olli_S:

Ganz billig, aber:
http://tinyurl.com/55l4zz

(-;

Ach ja – youtube wird wohl so häufig gesucht, weil inzwischen viele Leute “zu faul” sind, die komplette Adresse einzutippen – bei google ist es ja auch nur einen Klick entfernt. Kaum zu glauben, aber selbst schon oft genug beobachtet!

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Ok, das war echt bilig. Auf dem Weg komm ich dann auch wieder knapp an dir vorbei und bin somit wieder Spitzenreiter.
Aber eine “unbillige” Lösung würde ich höher bewerten…

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Ach: jetzt wirds irgendwie total strange: Bei dem Graphen oben sind gegen Ende des Jahres ja signifikante Ausschläge nach oben zu sehen. Bei den ganzen “billigen “Wörtern gehen die zu dieser Zeit dagegen signifikant nach unten. Wer erklärt mir das jetzt?

Und zu YouTube: Ich bin auch zu faul, die Adresse einzutippen. Aber das bin ich auch bei Google. Darum hab ich mir auch so tolle Lesezeichen mit Schlüsselwörtern gemacht, so dass ich in die Adresszeile nur “y schildkröte” eingeben muss, um bei YouTube nach Schildkröte zu suchen. Genauso dann für Google, Ebay, Amazon, Boardgamegeek und so weiter…

antwortenReply to this comment
 
 
stk:

Das Phaenomen habe ich schon bei Bekannten gesehen — die Adressleiste wird weitestgehend ignoriert, stattdessen geht man auf Google als Startseite und gibt dort den Namen der Seite an, auf die man moechte. Zum Teil sogar den ganzen Domainnamen. Seltsam, das.

antwortenReply to this comment
 
 
pitch:

komisch find ich bei “and, the, of” auch, dass es in der mitte des jahres auch starke einbrüche gibt. schulferien, sommerpause?

und ein einfaches “a” hat komischerweise eine steigende tendenz insgesamt.

http://www.google.de/trends?q=.....038;sort=0

antwortenReply to this comment
 
 
Babba:

@ Don: – Das macht ja so richtig Spaß bei Google mit den Trends zu spielen!
- Ich muss dich leider mit deinem You Tube-Beststand enttäuschen. Da You Tube gerade wieder im Abwertstrend ist, steht mein Suchbegriff “much money” besser!:)

antwortenReply to this comment
 
 
Olli_S:

Da fällt mir auch glatt wieder ein altes Google-Spiel ein: wer findet 2 Suchbegriffe, mit denen Google GENAU 1 Treffer findet?

Zu der Aufgabe oben: kann doch nicht sein, dass YOUTUBE der am meisten gesuchte Begriff ist?!?! Ich bin entsetzt!

antwortenReply to this comment