Skandal: FCB schummelt sich zur Meisterschaft

28. August 2007 um 19:00 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Klar kann man die Meisterschaft gewinnen, in dem man all sein Geld in Spitzenspieler ausgibt. Aber man würde sich ziemlich dem Spott aussetzen, wenn es dann am Ende doch nicht klappen würde. Daher geht der FC Bayern ganz sicher und sperrt einfach vor riskanten Spielen den besten Spielers der gegnerischen Mannschaft. Hat sich sonst keiner über die rote Karte für Vincent Kompany gewundert? War natürlich nix schlimmes, aber für ein Spiel (eben genau das gegen die Bayern) muss er nach einer solchen Karte gesperrt werden.
Und da sollen jetzt die Bayern dran Schuld sein? Don der schlechte Verlierer, der irgendwelche haarsträubenden Theorien an Land schleppt?
Mitnichten!
Der FCB gibt  auf der eigenen Website zu, Vincent höchstpersönlich gesperrt zu haben:

FCB sperrt Kompany

Hab ich da jemand “Zwangsabstieg” rufen hören?

(via Newsgroup)

 
Jochen Hoff:

Och lass man. Bei anderen Mannschaften wird der Torwart gefesselt und die Spieler müssen 10 Meter Abstand zum FC Bayern halten. Das ist nicht Fußball, das ist Theater.

antwortenReply to this comment