Sie haben 20.992 neue Mails

21. Dezember 2007 um 11:29 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Nachdem mir aufgefallen ist, dass Mails an meine private Mailadresse vom Typ vorname.n@chna.me unverzüglich bei mir ankommen, hab ich mal ins donvanone-catch-All-Postfach gelinst und da tatsächlich über 20.000 Mails gefunden (die in den letzten 4 Tagen angefallen sind. Dürfte ein wenig Spam dabei sein…). Mein Provider ist also beim Mailproblem unschuldig, der zwischengeschaltete Spamfilterdienst scheint die einfach nicht mehr abzuholen und an meine (ungefilterte) Haupt-Adresse weiterzuleiten. Werde ich mich wohl bei denen mal melden.
Solange muss sich jetzt Thunderbird mit den Spam-Mails wieder rumschlagen…

UPDATE: Ich entlaste eleven.de wieder von aller Schuld und schiebe diese wieder zurück zu meinem Provider. Die haben einfach klammheimlich (ich hab da nix von gehört) beschlossen, dass catch-all-Adressen keine Weiterleitungen, sondern nur noch Postfächer sein können. D.h. die Mails wurden nicht zum Spamfilteranbieter weitergeleitet und fertig. Jetzt muss ich mir was überlegen. Mails von nem kostenlosen Mailprovider poppen und dann weiterleiten? Das wird auf einmal alles so kompliziert…

 
Ani*ka:

na, dann hast Du über Weihnachten ja ein bisschen zu tun…Mails lesen!;-)

antwortenReply to this comment
 
 
Fritten:

Dann habe ich die dummen Umschläge vertauscht..
Also hast du nicht den Fisch bekommen?
Manchmal könnte ich mich beißen….
Trotzdem war es (irgendwie) an dich u.A.
Danke für ein interessantes Jahr, ab nun werd ich mich auch einwenig mehr beteiligen…
Schriftlich ;)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Fritten: Soll ich jetzt wieder bei dir antworten, wo mein Kommentar steht, auf den du sich beziehst? Ich machs einfach mal, ist mal eine interessante Kommunikation ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
Fritten:

Naja auch so ein “Tür-Schild” (Scheibe *tss*)..
Halt nur ein Fisch drauf.
Was ich so über das Jahr verfolgt hatte, ist es hier öfter “Fischig”… Flitterwochenfotos, etc.

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

Ich muss jetzt ganz kurz und knapp meine letzten Plumpse in die Löcher fallen lassen, später hab ich keine Zeit mehr!
Frau Bü: 22 goldig knisternd verpackt, 23 klebrig süsser Streifen 24 lecker, zart, weich, honigsüss und mandelig.
FROHES FEST!
Don: 22 schwarze Berge, 23 schwarzes Klömpche,
24 minziger Kaustreifen für die festliche End-Politur der Zähne.
Gesegnete Weihnacht!
Auch allen Kommentarlesern wünsche ich schöne Feiertage und einen freudigen Start in das Jahr 2008. Möge das Jahr nur Gutes bringen, Gesundheit, Erfolg und Glück vor allen Dingen.

antwortenReply to this comment
 
 
Inishmore:

Zur viel zu frühen Weihnachtsstunde
dreh ich hier meine Bloggerrunde.

Frohe und besinnliche Festtage!

antwortenReply to this comment
 
 
Rob:

Kleiner Tipp: Ich benutze seit einem guten Jahr Google für alle meine Domains – und das sind momentan knappe 20. Grund? Ganz einfach deshalb, weil der Spamfilter bei Google sehr genial arbeitet – nämlich so genial, dass ich wöchentlich zwar mehr als 3000 SPAMs im SPAM-Ordner habe, es ins Postfach aber nur hin und wieder vereinzelte schaffen.

Außerdem habe ich zu Beginn diesen Jahres eine Mailboxgröße von 2,8 GB gehabt, die mittlerweile kostenlos auf 5,8 GB vergrößert wurde. Und das passiert laufend. Zudem kann die Google-Inbox auch als externer Speicherplatz verwendet werden – für Firefox gibt es da gute Tools.

Vielleicht hilft dir das ja bei deinem Problem. Ich selbst hatte mich vor meiner Google-Zeit auch monatelang mit meinem SPAM-Problem herumgeschlagen und alle möglich SPAM-Anbieter und Addons ausprobiert. Google toppt sie alle!

Achja – du kannst bei Google deine Absenderadresse natürlich weiterverwenden…

LG,
Rob

antwortenReply to this comment
 
 
Rob hat recht:

Google rockt alles weg was den Spamgfilter angeht. Ist ja auch klar – schliesslich müssen die Jungs ja auch Ihren Index sauberhalten. Das mit der Absenderadresse wusste ich allerdings gar nicht. :)

antwortenReply to this comment
 
 
Rob:

Du kannst unter Einstellungen bei den POP-Einstellungen Absender-Adressen eintragen. Google schickt dir dann an die angegebene Mail-Adresse eine Bestätigungsmail, die du mit einem Klick bestätigst. Wenn du das erledigt hast, kannst du einfach als Absender die neue Adresse angeben.

Bei Fragen kontaktier mich einfach ;-)

LiGrü, Rob

PS: Prosit 2008

antwortenReply to this comment