Sch..ß-Tag

24. Januar 2007 um 22:20 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Schnee, zweiter Tag
Angefangen hats damit, dass es über Nacht nicht wirklich aufgehört hat zu schneien (siehe Foto. Die Bank ist aus dem Foto von gestern). Und in Ulm ist es irgendwie Tradition, dass die Räumungsdienste an den ersten Tagen erstmal allen Einwohnern zeigen, warum sie so wichtig sind. Und das zeigt man eben am einfachsten, indem man erstmal nichts macht. Das Radio sprach dann (wie Frau Bü mir berichtete, da meine Ohren und Augen zu der Zeit noch nicht sonderlich aufnahmefähig waren) auch schon davon, dass der Busverkehr in Ulm nicht mehr plamäßig verlaufen würde (Fluffi  berichtet übrigens, dass es in München auch nicht besser ist). Wohoo! Zum Glück hat es der Bus dann (im Schrittempo) doch noch ganz nach oben auf den Eselsberg geschafft (es gab schon Tage, da war das nicht der Fall), so dass ich mich dort meiner Diplomarbeit zuwenden konnte. Aber das war heute auch äußerst unproduktiv. Und da ich irgendwann entnervt aufgegeben habe, wird es morgen wohl nicht besser anfangen.
Einziger Lichtblick ist momentan das Sushi-Essen am Freitag…

 
Schnitzel:

Hier hats auch geschneit. 5 Zentimeter etwa. Damit ist die Hälfte der Jahresmenge schon geschafft. ;) Ist dann auch super angetaut und über Nacht an meiner Windschutzscheibe festgefroren. Da wollt ich heute morgen extra ne Viertelstunde früher los wegen diesem Blizzard, hab die Zeit dann aber schon mit dem Sprengen des Eispanzers um mein Auto verbracht. Keine zwei Kilometer aus Jever raus war dann natürlich nichts mehr vom nächtlichen Schneetreiben zu sehen und als ich dann auf der Arbeit in Wilhelmshaven war, hatte man meine Geschichte schnell ungerechtfertigterweise ins Land der Mythen und Sagen geschoben.
@Don: So langsam mach ich mir Sorgen um deine Diplomarbeit. Ständig lese ich, dass dir die Motivation gefehlt hat, du keine Lust hattest etc. Wie wärs wenn du in Zukunft mal etwas positiver denkst und von den Tagen berichtest an denen du Lust hattest?

Edit: Ach so, mit Sushi kann ich zwar nicht dienen, aber morgen gibts in der Kantine Kanguruh-Gulasch. Ich bin schon gespannt drauf, obwohl ich noch nicht weiss was ich davon halten soll.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Ach, mach dir mal keine Sorgen. Ich hatte ja auch geschrieben, dass ich am Montag bis 22 Uhr dran saß, da war also Motivation da. Zudem war ich bis heute auch eigentlich äußerst gut gelaunt. Vor lauter Arbeit ist mir das aber erst aufgefallen, als mich mein Betreuer auf mein Dauergrinsen aufmerksam gemacht hat. Keine Ahnung, woher das kam, heute war es auf jeden Fall wieder weg…
Und bald ist das mit der Diplomarbeit auch geschafft und ich bin optimistisch, dass das Ergebnis auch ganz gut sein wird. Aber heute musste mein Frust einfach mal raus…

antwortenReply to this comment
 
 
Mutter:

Von weitem sieht das richtig gut aus!
Mir bleibt nichts anderes als Schneeflocken aus Papier zu basteln. Bin für mich aber richtig froh darüber.
Weiterhin gutes Schaffen,
Gruß an Frau Bü

antwortenReply to this comment
 
 
Fluffi:

In München werden die Straßen auch nicht komplett frei geräumt, allerdings stört das niemanden. Der Verkehr auf den Straßen läuft recht flüssig, sobald der Schnee ein bisschen zusammengefahren ist. Auf den Gehwegen ist auch eine dicke feste Schneeschicht, die ich persönlich angenehmer finde, als durch Salz aufgeweichten, glitschigen Schneematsch…
Nur die S-Bahnen haben irgendwie Probleme, den Grund dafür hab ich aber noch nicht so ganz verstanden. Heute sind viele Bahnen ausgefallen und es gab für Teilstrecken Busersatz. Vielleicht sind da Bäume vom Schnee auf die Schienen gefallen, ich hab’s nicht genau mitbekommen, weil meine Strecke zum Glück nicht betroffen war.

antwortenReply to this comment
 
 
DonsTag » Pustemonster:

[...] Und noch ganz kurz, speziell für Schnitzel: Heute wieder 13 Stunden bei Daimler an der Diplomarbeit gehockt (Mittags- und Kaffeepause noch nicht rausgerechnet) und deutlich mehr geschafft als gestern. Jetzt morgen nochmal ein paar Ergebnisse produzieren und ich hab am Wochenende mehr als genug zum Schreiben. Tags: malen, Monster, Video     [...]