Rauchverbot

01. August 2007 um 09:30 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Heute trat in verschiedenen Bundesländern ein Rauchverbot Nichtraucherschutz (klingt doch viel netter) in Kraft, unter anderem auch in Baden-Württemberg:

 

Ab dem 1. August gilt im Land ein Rauchverbot in Behörden, Dienststellen und sonstigen Einrichtungen des Landes und der Kommunen, in Schulen, Tageseinrichtungen für Kinder, Jugendhäusern, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sowie in Gaststätten. Dieses Verbot gilt für alle Gaststätten. [..] Als einzige Ausnahme vom Rauchverbot besteht in Gaststätten die Möglichkeit, dass ein Gaststättenbetreiber das Rauchen in vollständig abgetrennten Nebenräumen erlauben kann, wenn diese Räume in deutlich erkennbarer Weise als Raucherräume gekennzeichnet sind.

(Quelle:  Ministerium für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg)

Für mich als Nichtraucher, der es auch nicht unbedingt als Genuss empfindet, sich in dem Qualm anderer zu baden ist das eine gute Nachricht, für die ganzen Raucher wohl eher nicht. Und da ich ein Herz habe und ja auch selber als Betreiber betroffen bin (DonsTag ist ein BaWü-Blog und mein Gewerbe lautet ja auf “Werbliche Bewirtschaftung von eigenen Internetseiten”), habe ich für die armen Raucher auf DonsTag einen vollständig abgetrennten Raucherbereich geschaffen. Die Kommentierfunktion ist dort leider deaktiviert, da ich sonst die Nichtraucher benachteiligen würde, die an dieser Diskussion ja nur unter gesundheitsschädlichen Umständen teilhaben könnten.
Also: Habt Spaß und verschont den Rest des Blogs mit euren stinkenden tödlichen Abgasen. Vergilbte Tapeten und Kalenderzettel sind eh doof!

PS: Jetzt muss ich aber doch mal wieder in Ulm ins IrishPub gehen, kann mir das ohne Nebel gar nicht vorstellen. Da würde man dann ja mal quer durch den Raum gucken können…

 
FrauBü:

Der IrishPub wird keine Gaststätte sein…

antwortenReply to this comment
 
 
FrauBü:

Ein Brandlich ist doch ein Loch… wieso sieht man den die Tapete nicht durch? Und ich bin schon enttäuscht, dass die Tapete noch nicht gelb ist. Scheinen ja noch nicht sehr viele Raucher da gewesen zu sein.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Frau Bü: Aber sicher ist das IrishPub ne Gaststätte. Definition Wikipedia: “Eine Gaststätte [..] ist ein gastronomischer Betrieb, in dem Getränke oder Speisen zum sofortigen Verzehr verkauft werden und der hierzu eine Aufenthaltsmöglichkeit bietet, beispielsweise ein Restaurant, ein Biergarten oder eine Kneipe.” (Und im Radio ist auch immer von “Kneipen” die Rede, falls dir Wikipedia nicht reicht)
Biergärten sind von dem Rauchverbot übrigens ausgeschlossen. Außerdem verboten ist es in Diskotheken, da ist sogar zudem die Ausnahmeregel mit dem Extraraum nicht gültig.
Und warum man unter dem Brandloch keine Tapete sieht kann ich auch erklären: Das Loch ist nur im obersten Blatt des Kalenders. Was du da siehst ist das zweite Blatt (evtl. auch das dritte, weiß nicht, wie tief das Loch ist, auf jeden Fall nicht durch alle Blätter und auch noch den Pappedeckel ganz hinten).

antwortenReply to this comment
 
 
Nils Hitze:

Du hast Recht, in eine Kneipe gehen zu können ohne nachher die Klamotten komplett waschen zu müssen wird beinahe ungewohnt. Aber angenehm ungewohnt.

Finde es toll dass du ein Raucherquarium machst, kann man da auch reingucken? Vergiss nur nicht einen Automaten aufzustellen, aber bitte mit Kindersicherung.

antwortenReply to this comment
 
 
D.i.r.k.:

Irgendwie vermisse ich von einem Alias-Fan-Blogger einen Beitrag über 1-18-08… Aber Nichtrauchen ist auch interessant ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@D.i.r.k.: Spätestens wenn ich den Film gesehen hab gibts da hier auch was zu lesen, momentan ist mir das alles noch zu vage…

antwortenReply to this comment