Probleme mit WordPress, bzw. Akismet und Edit Comments XT

10. April 2008 um 17:03 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Hab mal zwei Plugins deaktiviert.

Zum einen den Spamfilter Akismet. Krass, oder? Einfach mal so den Spamfilter abzuschalten, wo alle anderen immer fetter Aufrüsten.
Schon irgendwie, aber ist ein paar tagen deklariert Akismet alle Kommentare von Frau Bü und Ro als Spam und ich kann da irgendwie nix gegen machen. Und da wegen der Trackback-Validation und der Matheaufgabe eh kaum Spam bis zu Akismet durchkommt, ist es für mich einiger Aufwand, den Spam jetzt von Hand zu löschen, als ständig alle Kommentare von Frau Bü und Ro freizuschalten.
Ist das sonst noch wem aufgefallen?  Bei Ro z.B. landet Frau Bü auch direkt im Spam-Ordner. Irgendwie scheint Akismet seinen Filter deutlich schärfer eingestellt zu haben. gefällt mir nicht…
War übrigens bei der 2.1.3er version und auch jetzt noch bei der neuen 2.1.4er

Und dann hab ich noch “Edit Comments XT” deaktiviert, da Ro einfach die Kommentare von Frau Bü editieren konnte. Wo gibts denn sowas? Eigene Kommentare (und auch fremde) kann man jetzt also erstmal nicht mehr kommentieren, bis ich ne bessere Lösung gefunden habe.

 
Gilly:

Probier mal Spam Karma.

antwortenReply to this comment
 
 
Thomas:

Ne, Frau Bü sollte ihr Karma verbessern!

antwortenReply to this comment
 
 
Josie:

In Sachen Kommentare editieren habe ich bei mir WP AJAX Edit Comments im Einsatz (User mit Editorenrechten können dort übrigens auch Kommentare editieren).

antwortenReply to this comment
 
 
olli:

Kein Askimet? Das bedeutet … das bedeutet doch nicht etwas … DOCH! Ich darf auch wieder!

Toll! Jetzt muss ich nur noch rechnen lernen …

antwortenReply to this comment
 
 
yhm:

…und die Spammer haben es auch schon bemerkt.

antwortenReply to this comment
 
 
don muss was testen:

Spam Karma (neu…) hat mich durchgelassen und offensichtlich kann ich es auch mit Ajax Edit Comments (auch neu…) bearbeiten. Supi…

antwortenReply to this comment
 
 
diz izle:

Ne, Frau Bü sollte ihr Karma verbessern!

antwortenReply to this comment
 
 
Alexandra:

Da surft man nichtsahnend durchs Netz nach Fussball (! – jawoll, damit bin ich HIER gelandet), findet jemanden der wie mein Sohn “Don” heisst und der auch noch das gleiche Problem hat (Akismet) wie ich heute schon. Ich glaub ich sollte jetzt mal dringend ins Bett… LG aus der Oberpfalz!

antwortenReply to this comment
 
 
Karsten Treu:

Probier mal WP Spam Free – das funktioniert ohne Captcha sehr gut. Akismet macht bei mir bei 2 Usern genau die gleichen Troubles, egal, wie oft ich die betreffenden Kommentare aus dem Spam raushole.

antwortenReply to this comment
 
 
Bakugan:

Den WP Spam Free hatte ich bei mir laufen, aber ich hatte trotzdem immer Probleme mit Trackback Spam und habe jetzt wieder Spam Karma im Einsatz.

antwortenReply to this comment
 
 
Andi:

Hast Du akismet immer noch deaktiviert oder geht es auch auf Dauer “ohne”?

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Andi: Ne, geht nicht auf Dauer ohne, bin auf Spam Karma 2 umgeschwenkt. Das hat zwar auch anfangs gezickt, aber mittlerweile hat es sich gut eingelebt und macht solide Arbeit

antwortenReply to this comment
 
 
Betten King:

dafür sieht es hier aber recht ordentlich aus

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Betten King: Naja, momentan ärgere ich mich ganz schön über die ganzen Kommentare, die sich Namen wie “Betten King” geben und als URL dann eine Seite zu Wasserbetten angeben etc.
Irgendwie nimmt das immer mehr Überhand (vor allem auch aus der Wandtatoo-Branche) und sollte als nächstes angegangen werden. Denn wenn man zu lange ein Auge zudrückt, sieht man irgendwann aus wie Karl Dall…

antwortenReply to this comment
 
 
franzy:

wusste gar nicht dass man askimet abschalten kann…*grübel* Ist Karma nun empfehlenswert?

antwortenReply to this comment
 
 
ihsan:

Ich hab askimet an, aber trotzdem muss ich jeden 2.ten Tag den Spamfilter per Hand leeren. Gibt es dafür eine automatisierte Methode?

antwortenReply to this comment
 
 
Tristan:

ich finde auch akismet viel zu krass. freunde von mir würden von irgendewelche idioten da aufgelistet und wenn du dann rauskommen willst, musst du teuer zahlen.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Tristan: Wenn deine Freunde auch so mit kommerziellen URLs auf uralte Blogbeiträge kommentieren, kann ich das auch fast verstehen. Wobei du immerhin einen richtigen Namen und kein Keyword verwendet hast. Trotzdem wird der Link hier sofort gelöscht.
Was ist eigentlich gerade an diesem Artikel so toll, dass er unnatürlich oft von so Spammern heimgesucht wird?
Ich schließe hier einfach mal die Kommentare…

antwortenReply to this comment
 
';