Pril Design Contest

05. April 2011 um 21:19 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

[Trigami-Review]

Als es in der Schulzeit darum ging, sich zu überlegen, was man mal beruflich machen will, stand bei mir länger mal sowas wie “Verpackungsdesigner” auf der Liste. Oder auch Werbefuzzi oder allgemeiner Mediendesigner. Naja. Als wir dann im BIZ waren und ich im Register bei “Medien” nach eben jenem Designer suchte, stieß ich auf den Medieninformatiker und damit war die Sache entschieden.

Und so muss die Welt eben ohne von mir designte Verpackungen leben.
Oder doch nicht?

Denn Pril könnte da mit seinem Design Contest “Mein Pril” theoretisch doch noch für eben jenen Fall sorgen.

Hier darf man nämlich mit einem Konfigurator selber das Etikett einer Spülmittel-Flasche entwerfen. Und mit etwas Glück und Können, wird es dieses Design dann auch in die Geschäfte schaffen. Aber bevor wir zu den Gewinnen kommen (ich sag nur iPads…), schauen wir uns erstmal den Konfigurator an:

Hier kann man das Label mit Hintergrundfarben und -mustern versehen, theoretisch mit einem Pinsel frei malen (da man nicht zoomen kann, kommt da mit der Maus nur Gekrakel raus, für Flächen kann man es aber nutzen) und mit vielen vorgegebenen Zeichnungen, Mustern und Icons “bestempeln”.
Bei diesen Icons (im Bild oben mal die, die ich am wenigsten zu verwenden wusste) kann man dann Farbe und Größe anpassen und das Motiv spiegeln. Drehen ist leider nicht möglich, was meinen Ideen oft das Genick gebrochen hat. So ganz “freien Lauf” kann man seiner Kreativität also dann doch nicht lassen.
Und damit das Motiv dann auch zur Flasche passt, kann man hier auch noch die Farbe der Flasche und des Deckels anpassen.

Macht viel Spaß, damit rumzuspielen, mir wurde aber schnell klar, dass es eine gute Entscheidung war, den Weg des Verpackungsdesigners nicht einzuschlagen.
Hier mal zwei meiner Werke (mit Klick aufs Bild kommt man zur Abstimmungsseite für dieses Bild):

Das linke orientiert sich stark an einem Header, den ich für mein aktuelles Projekt gebastelt habe (um hier mal ein paar Eastereggs einzustreuen. Und ja, die Sonne macht da keinen Sinn, wenn der Himmel sich angeblich von der untergehenden Sonne so verfärbt haben soll), das rechts ist ein “Kitsch-Klassiker”, wie es sie ganz viele in der Galerie gibt.
Aber so Zeug kommt beim Wahlvolk wohl an, wenn man sich mal die aktuelle Top-6 anguckt:

Aber nochmal einen Schritt zurück: Oben habe ich geschrieben, dass ihr über die verlinkten Bilder zu den Abstimmungsseiten kommt (ich hoffe doch mal, ihr habt das mittlerweile fleißig gemacht). Und genau das ist der Weg, wie die Gewinner ermittelt werden.
Bis Ende April darf man noch Motive einreichen, während schon munter abgestimmt werden kann. Vom 1. bis zum 15. Mai darf dann nur noch abgestimmt werden und am 18.5. werden die Gewinner bekannt gegeben.

Eine Jury wählt aus den besten 10 (oder mehr, falls unter den Top10 nix dabei ist, was deren Kriterien entspricht) die 2 Motive aus, die es (vom Künstler signiert) im Oktober tatsächlich zu kaufen gibt. Und neben dieser Ehre, kriegen diese beiden Personen dann noch einen Reisegutschein für je eine Reise mit bis zu 3 Freunden in eine europäische Metropole ihrer Wahl, inklusive Flug und Aufenthalt im Design-Hotel.
Brauch ich aber nicht, ich würde lieber Platz 3 bis 10 belegen, denn da gibt es jeweils ein Apple iPad (16GB). Zudem werden 100 “trendige Pril Hoodies” verlost.

Was ich in dem Zusammenhang noch nicht verstanden habe, ist, wie genau die Platzierung berechnet wird.
Mein “Kitsch”-Motiv hat gerade z.B. 7 Views und 2 Votes und ist damit auf Platz 1750. Das andere Motiv hat auch 2 Votes, 17 Views und unerklärlicherweise 6 Facebook-Likes. Das macht Platz 1801. Warum auch immer…

Hier mal noch zwei Motive, die ich zusammengeklickt habe. Das Linke (gefällt mir glaub fast am Besten von meinen Motiven) hat 1 Vote bei 5 Views und liegt damit auf Platz 2989. Das Rechte (im Stil der Pril-Kampagne) hat den Vote bei nur 4 Views (ja, ich hab mal für jedes meiner Motive ein Vote abgegeben) und liegt dann auf Platz 2946. Hilft mir auch mein Mathe-Vordiplom nicht weiter…

Abschließend noch kurz zur Jury, die die zwei Gewinner auswählt. Die besteht aus 5 MItgliedern, wobei 4 von Pril/Henkel gestellt werden und das fünfte aus den Leuten ausgelost wird, die ein Fan der Pril-Facebook-Seite sind.

Man darf übrigens jeden Tag nochmal für die gleiche Flasche voten und an einem Tag für so viele unterschiedliche Flaschen wie man will. Ihr wisst also, was ihr zu tun habt?

Genau: Erstmal schön für meine Motive stimmen und dann selber eine persönliche Pril Flasche gestalten (und hier in den Kommentaren verlinken, ich will mal sehen, wie man es richtig macht…)

 
 
 
donvanone:

@Jochen: Wutz!
Ich hätte ja jetzt mit einer Lautern-Flasche gerechnet (auch wenn die nach den Richtlinien nicht erlaubt ist, da Urheberrechte verletzt werden)… (HSV-Design ist dank der Raute übrigens ganz leicht…)

antwortenReply to this comment