Plugin-Wochen bei Donstag: PlugInstaller

20. März 2008 um 00:24 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Gleich noch ein Plugin hinterher, damit die Serienfunktionalität auch ersichtlich wird…

Da ich mir ja vorgenommen habe, die Plugins in kleinen Häppchen zu installieren und zu testen, käme jetzt ein kleines Problem auf mich zu: Ich müsste jedes Mal die Plugindatei runterladen, entpacken, meinen FTP-Client öffnen, die Datei in den richtigen Ordner kopieren und könnte dann anfangen,d as Plugin zu testen. Wird auf die Dauer nervig und ist ein Grund, warum ich sowas gerne vor mir herschiebe. Klar, geht das schnell, aber es ist halt lästig.
Abhilfe schafft da der  PlugInstaller. Den muss ich natürlich noch auf dem alten Wege installieren, aber sobald das Olugin aktibiert ist, ändert sich die Ansicht meiner Plugin-Übersicht (was ich etwas schade finde, aber das werde ich verkraften) und sieht nun etwa so aus:

neue Pluginverwaltung

Es werden nicht mehr alle Plugins untereinander dargestellt, sonder in zwei Gruppen sortiert: Einmal die aktivierten Plugins und dann die deaktivierten (das ist gar nicht mal so schlecht). Zudem sind die Zusatzinformationen nur zu sehen, wenn man vor dem Namen auf das [+] klickt. Wäre nicht schlimm, wenn es nur um die Beschreibung und den Autoren (der aber eigentlich nicht versteckt werden sollte) ginge, aber die Versionsnummer sieht man doch schon mal gerne. Vor allem sehe ich hier keine Information mehr, dass es zu einem Plugin eine aktuellere Version gibt. Zumindest nicht direkt. Es gibt noch einen Button, nach dessen Klick man diese Plugins angezeigt bekommen soll, aber da passiert bei mir gerade nichts. Da mein Blog aber die letzten Tage eh ein wenig unzuverlässig ist, schiebe ich das mal noch nicht auf das Plugin.
Außerdem gibts noch einen Abschnitt, in dem “broken plugins” angezeigt werden. Bei mir stehen da zwei drin, die aber funktionieren, weiß nicht, was daran “broken” sein soll.

Aber nun zur eigentlichen Funktionalität des Plugins: Oben seht ihr ein Feld, in das ich die URL zu einer Plugin-Zip-Datei eingeben (oder aber auch eine Datei von der Festplatte auswählen) kann. Dann nur noch auf “Install” klicken und das Plugin wird automatisch entpackt und auf den Server kopiert. Aktivieren muss man es noch von Hand, aber alles andere wäre auch schlecht. Schließlich will man ja nicht jedes Plugin sofort aktiviert haben…

Um ehrlich zu sein, habe ich dieses Plugin vor dem “In Series” installiert und “In Series” dann mit Hilfe dieses Plugins. Hat problemlos funktioniert, bin begeistert!

Update: Aha, nachdem der “Check for updated plugins”-Button ewig was getan hat, aber nichts angezeigt wurde, hab ich die Pluginseite einfach nochmal neu geladen und jetzt sieht es so aus:

PlugInstaller Updates

Vorher ging das halt automatisch (ging es doch, oder?), jetzt muss ich händisch die Suche starten, aber das ist okay…

 
David:

Nett, aber soll das in WP 2.5 nicht sowieso dabei sein?

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Bringt mir auf jeden Fall nicht viel bei meiner 2.3er Version, wenn es bei der 2.5er dabei sein soll…
Mit der 2.5er beschäftige ich mich frühestens, wenn sie stabil läuft, so wie ich mich kenne, aber vermutlich erst 1-2 Jahre später ;-)

antwortenReply to this comment