Pit-Stop (und Undercover Boss)

01. März 2012 um 22:43 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Es gibt manche Unternehmen, da hat man sofort eine Melodie im Kopf, wenn man nur deren Namen hört. Pit-Stop gehört definitiv dazu. Gerade mal bei “Pit” angekommen, meldet sich meine innere Stimme schon mit einem dreiklangigen “Jo Jo Jo Jo Jo”. Und das, wo ich noch nie einen Pit-Stop von Innen gesehen habe.

Reifenwechsel lasse ich meist in einer vermutlich ziemlich überteuerten Werkstatt machen (ja, kann man selber machen, aber da bin ich ehrlich gesagt viel zu faul für) und alle Service-Untersuchungen (inkl. Ölwechsel) oder auch die (in wenigen Monaten schon wieder anstehende) Hauptuntersuchung (bei der wohl die vorderen Bremsscheiben ausgetauscht werden müssen) lasse ich direkt beim zugehörigen Autohaus machen. Vermutlich auch zu teuer, aber irgendwie denk ich immer, dass die das Auto am besten kennen müssten.
Und auch wenn ihr mich jetzt in den Kommentaren davon überzeugt, dass das rausgeschmissenes Geld ist (was ihr sehr gerne machen dürft, schließlich müssen wir ja demnächst ein Haus abbezahlen und da nehme ich jeden Spartipp gerne an), werde ich am Ende dann nicht bei Pit-Stop landen, denn der Online-Filialfinder (bei dem man dann praktischer Weise auch direkt online einen Termin machen kann) hat mir gezeigt, dass die nächste Filiale 50km entfernt ist, das lohnt sich dann wohl eher nicht…

Aber auch ohne Filiale in Ulm kann ich (und ihr auch) jetzt demnächst einen Blick in einen Pit-Stop werfen, denn am 5.3. wird eben jenes Unternehmen die Hauptrolle in der relativ starr aufgebauten aber dennoch unterhaltsamen RTL-Sendung “Undercover Boss” spielen. Wer sie nicht kennt: Der Chef einer Firma verkleidet sich und probiert, getarnt als Berufseinsteiger, der von einem Kamerateam begleitet wird, verschiedene Berufe in seinem Unternehmen für einen Tag aus, um so mal einen Einblick zu bekommen, was eigentlich die Probleme “der da unten ” sind. Am Ende gibt es aber keine großartigen Veränderungen, sondern nur einen Urlaub oder ne Sonderzahlung für die Behandlung eines kranken Familienmitgliedes, für die, die ihn eingelernt haben. Trotzdem mal interessant, hinter die Kulissen einer größeren Firma zu schauen.

Hier mal der Trailer zur Pit-Stop-Folge:

Das alles (wie auch der Facebook-Auftritt) dient dann natürlich auch dem Bestreben, die Marke Pit-Stop zu sanieren. Bin mal gespannt, ob der in dem verlinkten Artikel erwähnte “Musterbetrieb in Essen” auch in der RTL-Folge auftaucht.

Ist hier unter den Lesern wer, der Erfahrungen mit Pit-Stop gemacht hat? Oder jemand, der mir einen Tipp geben will, wo ich mit meinem Auto in Ulm am besten hin fahre?

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash