Personalisierte Kinderbücher von Jolly Books. Mit Gewinnspiel!

27. Oktober 2012 um 18:24 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Wie versprochen, stelle ich euch zur Feier der Geburt von Tochtanone diverse tolle Produkte oder Webseiten für Kinder bzw. Eltern vor. Den Anfang macht “Jolly Books”, gleich mit einem Gewinnspiel kombiniert, was will man mehr?

Im Gegensatz zu heute (die Zeit… das Internet… so viel anderes zu tun…) habe ich als Kind sehr sehr viel gelesen (unter “Mein Lieblingsbuch” gab ich damals immer “alles von Oetinger Auslese” an, da ich mich nicht festlegen konnte). All die Bücher liegen jetzt irgendwo in einer Kiste. Nur ein einziges Buch aus meiner Kindheit ist immer mit mir mitgezogen. Von Wohnung zu Wohnung, bis jetzt ins eigene Haus.
Was dieses Buch von all den anderen abgehoben hat, dass es solch eine Sonderbehandlung verdient hat?

Ich spiele darin die Hauptrolle.

Es handelt sich um “Mein schönstes Weihnachten”, ein Buch, welches ich von meinem Patenonkel zu (wer hätte es erraten?) Weihnachten geschenkt bekam.

Die Story ist absolut nichts weltbewegendes, aber ich bin eben die Hauptperson, mit dabei auch meine Brüder, mein Heimatort und so weiter.
Fand ich als Kind ganz toll und so hat das Buch eine Sonderaufenthaltsgenehmigung erhalten.

Und da ich ja nun aus eigener Erfahrung sagen kann, wie sehr ein persönliches Buch allein durch die Nennung des eigenen Names aufgewertet wird, kann ich nur jedem ein solches Buch als Geschenk für das eigene oder fremde Kinder in Betracht zu ziehen. Ich kann es nicht garantieren, aber ich würde wetten, dass dieses Buch auch dort einen besonderen Platz einnehmen wird.

Den Verlag, von dem ich damals das Buch hatte, gibt es nicht mehr, heute kann man solche Bücher aber zum Beispiel bei Jolly Books bestellen. Und das kann ich nur empfehlen, denn die Leute bei Jolly Books sind ganz besonders nette Menschen, denn auf meine Anfrage, habe ich ein Buch für Sohnvanone geschenkt bekommen und darf hier gleich auch noch eins unter euch verlosen.

Da Sohnvanones Spielzimmer im Piraten-Stil eingerichtet ist und er dazu noch kein Buch hat (dafür dutzende Bauernhof-Bücher…), haben wir uns für “Ahoi Piraten” entschieden, wo Sohnvanone die Rolle eines Piratenkapitäns einnimmt:

Im Gegensatz zu meinem Weihnachtsbuch, handelt es sich hier um ein richtig gebundenes Buch mit Hardcover (mein Weihnachtsbuch war ein zusammengetackertes Heft, welches mittlerweile auseinander gefallen ist), in einem schön großen Kinderbuchformat. Sehr professionell gemachter Gesamteindruck.

Am Anfang der Geschichte wird erstmal Sohnvanone vorgestellt, mitsamt seiner Adresse, um auch wirklich klar zu machen, dass er gemeint ist:

Sohnvanones Name ist bei dieser Geschichte auch der einzige, den wir bei der Bestellung angeben konnten (abgesehen von der Widmung auf der ersten Seite), alle anderen Figuren haben feste Namen. Es gibt auch aber Bücher (mindestens eins hab ich gefunden, sieht man beim Bestellformular), wo auch noch weitere Namen (oder auch der Geburtstag) angegeben werden können.

Und auch von der Geschichte, schlägt das Piratenbuch mein Weihnachtsbuch um Längen. Hier ist der Textanteil deutlich höher und es wird eine schön geschriebene Geschichte erzählt. Dazu mit “Möwenmist und Quallenquabbel” ein immer wiederkehrende Ausspruch, von dem ich mir vorstellen kann, dass er in ein paar Jahren von Sohnvanone übernommen werden könnte. Ich hätte den als Kind sicher in meinen Sprachgebrauch aufgenommen…
Schön finde ich auch, dass der Heimatort nicht nur so plump wie in der Vorstellung am Anfang eingebaut wurde, sondern auch ab und zu nebenher passend eingeflochten, wie z.B. “Die Wellen waren höher als die Häuser in Gerlenhofen und in den finsteren Wolken konnte ich keine Himmelsrichtung erkennen.”

Noch hat Sohnvanone aber zu wenig Geduld, sich die Geschichte anzuhören, da trifft es sich gut, dass auch die Bilder in dem Buch wirklich sehr schön sind (da haben wir einige “richtige” Kinderbücher, die mit deutlich weniger Liebe gezeichnet sind) und viele Details zum Entdecken bieten.

Wo wir gerade bei den Bildern sind: In meinem Weihnachtsbuch wurden auch die Bilder personalisiert. Allerdings einfach so, dass dort auch normaler Text drüber geschrieben wurde, was schon etwas unschön aussah:

So etwas gibt es bei Jolly Books nicht, da hier der harmonische Gesamteindruck der Bücher im Vordergrund steht und dieser mit den ganzen Sonderfällen, die es zu beachten gäbe nicht zu halten wäre. Zumindest nicht zu dem Preis.
Kann ich auf der einen Seite verstehen, auf der anderen Seite haben aber auch diese (wenn auch mitunter wirklich sehr simplen) individualisierten Bilder damals das Buch für mich nochmal deutlich aufgewertet.

Würde ich aber nun vor die Wahl gestellt, ob ich Sohnvanone mein altes Weihnachtsbuch (natürlich mit seinen Daten), oder das Piratenbuch schenken wollte, würde ich ganz klar zum Piratenbuch greifen, denn das ist von der Geschichte, den Bildern und der Produktqualität einfach um Längen besser.

Mehr Infos zu den Jolly Books findet ihr auf deren Webseite (inkl. Leseproben) oder auch auf Facebook.

Und nun zum Gewinnspiel:
Passend zu meinen eigenen Erfahrungen und dem bevorstehenden Fest, gibt es hier jetzt ein personalisiertes Weihnachtsbuch (“Der rätselhafte Weihnachtsbaum”) zu gewinnen.
Dafür möchte ich in den Kommentaren entweder von euren Erfahrungen mit einem personalisierten Kinderbuch lesen, oder aber, ihr verratet mir einen schönen Jungennamen. Denn noch während der Geburt von Tochtanone haben Frau Bü und ich versucht, uns einen tollen Jungennamen zu überlegen, falls der Frauenarzt sich doch im Geschlecht geirrt haben sollte. Glücklicherweise hatte er das nicht, denn uns wollte einfach keiner einfallen…
Der Gewinner wird dann am 10.11.2012 (also in 2 Wochen) unter allen Kommentaren ausgelost.

 
bullion:

Das mit der Suche nach einem tollen Jungennamen kenne ich. Nur zu gut. Auch uns ist es nicht leicht gefallen, doch nun haben wir einen gefunden. Kann ich aber hier nicht verraten, sorry… :)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@bullion: Brauchst dich nicht entschuldigen, jetzt brauch ich ja keinen Jungennamen mehr, ist ja nur rein aus Neugier und um irgendwas als Teilnahmebedingung zu haben. Die du jetzt ja streng genommen nicht erfüllt hast… Wie wäre es mit eurem zweitbesten Namen? Oder dem drittschlechtesten, ganz egal, ich nehme jeden…

antwortenReply to this comment
 
 
Sandra:

Uns ging es mit dem Jungennamen auch so, wie euch! Wir hätten uns im ” Notfall” für Lias oder Jannis/Yannis (über die Schreibweise hatten wir uns noch keine Gedanken gemacht) entschieden. Auch, wenn es nicht so schön mit dem Nachnamen harmoniert hätte. War ja auch nur der Notfallplan, wir haben unserem Arzt vertraut :-)

antwortenReply to this comment
 
 
Ro:

Personalisierte Kinderbücher hab’ ich selbst nie besessen. Meine Erfahrungen sind also gleich Null. Reicht das als Teilnahmebedingung? :-)

antwortenReply to this comment
 
 
Fluffi:

Ich hatte auch mal so ein personalisiertes Buch bzw. es steht noch immer im Bücherregal daheim.

War eigentlich ganz lustig, wobei da wirklich sehr viel personalisiert war – inkl. dem Kennzeichen unseres damaligen Autos, was außer mir niemandem aufgefallen ist und das sich deshalb auch in mein Gehirn festgebrannt hat: NW U 90.

An die Geschichte kann ich mich nicht mehr ganz erinnern, es war irgendein Detektiv-Ding. Schwachpunkt war, dass man anscheinend so viele Namen angeben musste, dass die damalige Schenkerin auf Cousinen und Cousins ausgewichen ist, ist dann teilweise aber in der Geschichte in anderen Familienverhältnissen zusammengewohnt haben…

antwortenReply to this comment
 
 
Fluffi:

@Fluffi: Ach so ganz vergessen: ich will nicht am Gewinnspiel teilnehmen :)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Sandra: Jannis stand bei uns auch mal zur Diskussion, ist aber an meinem Veto gescheitert.
@Ro: Jepp, reicht auch.
@Fluffi: Ja, in meinem Buch tauchte auch noch ganz kurz ein “Christian”, den ich nicht wirklich zuordnen kann. Aber prinzipiell fände ich mehr Namen schon besser.

antwortenReply to this comment
 
 
KleineGelbe:

Hihi, ich war mir immer sicher, dass ich die Hauptperson in Mein schönstes Weihnachten war.

Ich habe mich als Kind riesig über das Buch gefreut und besitze es, wie man sieht, auch immer noch. Noch ist es auch intakt und ich gebe gut drauf acht.

antwortenReply to this comment
 
 
Michael Geldverbrennen:

Gewinnspiel? Super! Ich mach mit.

Jungenname: Peter. *Hüstl* Das war zumindest das Codewort von einigen, bis der richtige Name gefunden wurde … eigentlich ist der Name gar nicht soo schlecht.

Erfahrung mit personalisierten Büchern. Ich selbst habe noch keins gelesen, aber die Mutter eines Freundes hat mir mal erzählt, dass sie eins Geschenkt bekommen hat (sie liest sehr gerne.
Die Geschichte oder besser der Roman war relativ flach und handelte von einem Mädchen, was so hieß wie Sie und erwachsen wurde und ein Mann, den sie nicht heiratete und, und dann noch der Name ihres Mannes, den sie in der Geschichte dann auch heiratet. Und dann bekommen Sie auch noch Kinder, und die Namen waren auch konfigurierbar.
Um es kurz zu fassen: Sie fand es ein nettes Geschenk, eine nette Unterhaltung, aber auch nicht mehr.

antwortenReply to this comment
 
 
Irmi:

Ich finde ein wunderschöner Jungenname ist Levi.

antwortenReply to this comment
 
 
Petra:

personalisierte Bücher kannte ich noch gar nicht :-(
Habe dafür einen schönen Jungennamen : KJELL

antwortenReply to this comment
 
 
Nadja Hirsch:

Etienne Noel

antwortenReply to this comment
 
 
Daggi:

Jungennamen sind ein Problem, auf die Mädchennamen konnten wir uns sofort einigen. Wir hätten vermutlich einen Marco bekommen. Bei den Mädchennamen waren wir glücklicherweise sehr viel einfallsreicher :)

antwortenReply to this comment
 
 
Marina:

Ein schöner Jungenname ist Steve

antwortenReply to this comment
 
 
Sanne Hermanns:

Ich hatte kein personalisiertes Buch aber ich war eh immer die TOLLE Hauptperson… haben sich halt beim Namen vertan! ;-)

Schöner Jungennamen ist schwierig…. habe selbst ein Mädel und mir extra ein Namenbuch gekauft.
Sie heisst Adriana … also weit bin ich nicht gekommen ;-)
Finde den Namen DARIUS schön… vielleicht weil so das neueste Familienmitglied heisst. ( Sohn von Tante)

antwortenReply to this comment
 
 
Susi:

Ich hab hier einen jungen der Florian heisst….mit ausnahme dessen dass er recht frech ist, (was wohl eher nicht am Namen liegt..) finde ich Florian einen schönen Jungennamen

antwortenReply to this comment
 
 
Kalli:

Wie wärs mit Kevin?

antwortenReply to this comment
 
 
Henry Opitz:

Dominik Maurice ist schön!!!

antwortenReply to this comment
 
 
Claudia:

hallo, ich habe bisher keine erfahrungen mit personalisierte Büchern. bei unseren Jungs haben wir jeweils 9 Monate gebraucht bis wir eine entscheidung treffen konnten: sie heißen jetzt tobias und jannes :)

antwortenReply to this comment
 
 
Christiane:

Für mich ist nach wie vor Sven ein wunderschöner Jungenname — als ich jünger war liebte ich den Namen : Robert —-warum, weiß ich heute nicht mehr !!

antwortenReply to this comment
 
 
Jacky Keller:

…das wäre was absolut neues (das personalisierte buch), daher wäre es nicht schlecht auch sowas mal in den händen zu halten….

…der jungenname was mir so gut gefällt wäre damian….ist aus dem griechischen und beduetet mächtig….;-)

antwortenReply to this comment
 
 
Sieglinde S:

Jungenname: Fynn

antwortenReply to this comment
 
 
SaraH:

Der schönste Jungenname den ich kenne ist:
LIAM (deutsch ausgesprochen)
…so heisst nämlich mein kleiner der sich bestimmt riesig über so ein tolles Buch freuen würde :)

antwortenReply to this comment
 
 
yvonne söndgen:

Mein absoluter traum name ist und war JEREMY… diesen tollen namen hat mein kleiner sonnenschein. das buch wäre ein absoluter traum für ihn und mich… ich denke er wäre stolz wie holz die hauptrolle in seinem buch zu spielen. bücher sind zur zeit eh sein ein und alles…

antwortenReply to this comment
 
 
Manuela Jelec:

Personalisierte Bücher sind Super. Wir haben 2 Stück. Ein toller Jungenname ist Luka.

antwortenReply to this comment
 
 
Denise Bella:

Ja, das mit den Jungennamen.. ich habe 2 Söhne und da es in der Familie des Vaters üblich ist, hat jeder 3 Namen. 2 davon werden von den Großeltern ausgesucht. Daher habe ich einen NOEL Alinafe Leander und einen NOAH Lauren Frederic..da die beiden am gleichen Tag Geburtstag haben, sind die Zwillingsnamen ganz passend….Bei uns war es wichtig, dass die Nemen für nichtdeutsche Zungen auszusprechen waren!

antwortenReply to this comment
 
 
Diana:

Personalisierte Bücher haben wir uns immer selbst geschrieben. Wir haben wunderbare Geschichten erfunden, in denen wir Kinder die Hauptpersonen waren.
Ein richtig gedrucktes Buch haben wir leider nicht, aber wir haben die Geschichten immer aufegschrieben und im entsprechenden Alter dann auch am PC mit Paint-Zeichnungen versehen, so profitieren auch heute meine Kinder davon, da ich die Namen in den Storys nur austauschen muss.

antwortenReply to this comment
 
 
Aleksandrah:

Mein Söhnchen heißt Matteo. Der Name sollte zum italienischen Nachnamen passen, aber für alle Seiten leicht auszusprechen sein.

antwortenReply to this comment
 
 
Jessica Röder:

Hatte als Kind so ein Buch und würde für meins auch gern eins haben ein schönen Jungennamen find ich Leon

antwortenReply to this comment
 
 
Jana Barthel:

Ein personalisiertes Buch habe ich auch noch nicht besessen… und bei den Jungsnamen finde ich Lukas ganz toll.

antwortenReply to this comment
 
 
Elke:

Mit personalisierten Büchern habe ich noch keine Erfahrung. Aber zum Geburtstag meiner Tochter im Grundschulalter habe ich am Computer eine DinA4-Piratengeschichte geschrieben, die von einem Kind handelte. Durch die “Suchen und Ersetzen”-Funktion im Schreibprogramm konnte ich den Namen dann jeweils austauschen. So konnte jedes Kind dann seine Piratengeschichte als Andenken mitnehmen.
Als Jungen-Namen mag ich Sebastian (auch wenn es ein gewöhnlicher Name ist).

antwortenReply to this comment
 
 
Elke:

Mein Favorit wäre “Thorsten”. So hätte unsere Tochter geheißen, wenn sie ein Junge geworden wäre. ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
Annette:

<3 Nico <3

antwortenReply to this comment
 
 
Irina schitz:

Mit personalisierten Kinderbüchern habe ich leider noch keine Erfahrungen…
Ich hab 2 Mädels, aber sollte ich nochmal ein Kind bekommen und es würde ein Junge werden dann mit dem Namen : NOAH GABRIEL

antwortenReply to this comment
 
 
Thorsten Seemann:

Ich finde den Jungennamen Finn sehr schön!

antwortenReply to this comment
 
 
Sonja:

Tizian

antwortenReply to this comment
 
 
Andrea Hettling:

Wir haben damals auch ewig lange überlegt, wie unser Sohn heissen soll.
Wir wussten zu 99,9% dass es ein Junge wird, da ich wegen Verdachts auf Down Syndrom eine Fruchtwasseruntersuchung mchen musste, zum Glück kam dabei aber heraus, dass er kerngesund sein wird!
Na ja, uns fiel irgendwie kein Name ein, aber an dem Tag, wo er geboren wurde, kam im Fernsehen dreimal der Name “Dominik” vor (unter anderem lief der Film “The Fast and the Furious” ;) und irgendwie gefiel er uns und so heisst unser Sohn jetzt Dominik.
Ich finde, dass ist ein sehr schöner Name, da er eigentlich sehr “alt” ist aber wiederum trotzdem modern. :)

antwortenReply to this comment
 
 
Peter Hartmann:

Natürlich ist Sven ein schöner Jungenname.

antwortenReply to this comment
 
 
Sabrina G:

Hallo,
ich habe gerade gedacht, ich gucke nicht richtig!
GENAU das gleiche Weihnachtsbuch habe ich von meiner Tante vor gut 25 Jahren bekommen und vor einiger Zeit mal wieder rausgekramt. damals war das echt was Besonderes! Ich habe es geliebt!!!
Und nun würde ich gerne eines für meinen Sohn Janis gewinnen, das wäre dann auch mein Namensvorschlag. ;o)
Viele Grüße, Sabrina

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

So, es ist an der Zeit, hier mal einen Schlussstrich zu ziehen, alles was jetzt kommt, geht nicht mehr in die Verlosung mit rein, rien ne vas plus, oder so.

Und so so sieht der Strich aus:

———————————————–

Jetzt werde ich mal alle Namen in eine Liste auf random.org schmeißen und durcheinanderwirblen lassen. Die neue Nummer 1 hat dann gewonnen.
Bitte warten…

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

So, 35 Namen sind eingetragen (Fluffi ist ja außen vor, ebenso natürlich meine Kommentare).
Jetzt also nur noch ein Klick auf “Randomize” und wir haben einen Gewinner…

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

*tommelwirbel*

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Und die Gewinnerin ist: yvonne söndgen.
Jeremy darf sich also über ein Weihnachtsbuch freuen und ich bedanke mich dafür, dass ich den Ausdruck “stolz wie Holz” lernen durfte. Macht auch nicht mehr Sinn als “stolz wie Bolle”, wie es bei uns heißt…
@yvonne: Du bekommst gleich eine Mail von mir

antwortenReply to this comment
 
 
Bastelboxen für Kinder: Wummelkiste & Tollabox — DonsTag:

[...] Personalisierte Kinderbücher von Jolly Books. Mit Gewinnspiel! Familienportrait [...]