Oscar, Lena und der HSV

16. März 2010 um 13:09 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Krankheits- und renovierungsarbeitsbedingte Zeitknappheit haben hier ein wenig für Stille gesorgt, darum mal kurz mein Senf zu ein paar Ereignissen der letzten Woche:

  • Dieses Jahr war es uns nicht möglich, die Oscar-Verleihung live zu gucken. Durch die oben geschilderte Zeitknappheit kamen wir dann tatsächlich erst eine Woche später dazu, die Aufnahme zu sichten. Ich hatte vorher versucht, möglichst wenig über die Verleihung und Gewinner zu erfahren, was mir auch relativ gut gelungen ist (Waltz wurde mir vom Radiowecker verraten (da hab ich kurz “gepennt”, hätte ich eigentlich mit rechnen müssen), Bester Soundtrack wurde in einem Lost-Blog verraten (da der Gewinner eben auch dort für den Soundtrack zuständig ist) und Logorama auf irgendeinem Fun-Blog. Da hatte ich nicht mit solchen Infos gerechnet).
    Eigentlich war das viel zu einfach, was mich dann auch zu der Annahme brachte, dass die Verleihung wohl nicht wirklich der Rede wert war.
    Leider wurde das mehr als bestätigt, selten (stimmt nicht: nie!) eine so langweilige Show gesehen. Ganz ganz schlechtes Kino. Die Filmfreunde haben das treffend zusammengefasst, hätte ich nur mal vorher lesen sollen…
  • Auch das Finale von Unser Star für Oslo konnte ich nicht live sehen (hab zu der Zeit Alice in 3D gesehen, auch nicht wirklich großes Kino), da hab ich mir dann aber keine Informationssperre auferlegt, sondern wusste vor der Sichtung der Aufnahme schon, mit welchem Lied Lena gewinnen würde. Und das machte das ganze nicht angenehmer, denn irgendwie konnte ich mich mit Satellite nicht wirklich anfreunden, sondern war für die Nummer 3. Mittlerweile (nachdem ich alle drei Lieder öfter gehört habe) seh ich das aber ganz anders, “Love Me” gefällt mir mittlerweile am schlechtesten, da der Refrain zu eintönig und nervend ist. Denke, dass Satellite die richtige Wahl war.
    Hier auch einen weiterführenden Link, “Der merkwürdig unbefriedigende Sieg der Lena Meyer-Landrut” vom Fernsehlexikon.

  • Und nun zum schwierigsten Thema: Dem HSV. Eieieieiei, was ein Spiel. Ich hab tatsächlich nach gut 70 Minuten aufgehört mir das anzutun (obwohl ich die letzten Live-Spiele genießen sollte, für die nächste Saison konnte mir Sky noch kein Angebot machen, dass ich bezahlen würde) und hab mich statt dessen an den Herd gestellt. War ja nicht auszuhalten.
    Ich weiß aber jetzt, warum die HSV-Abwehr immer so weit von den Leverkusener Spielern wegstand: Das passierte auf Bitten von Sky, die das Spiel ja einem erlesenen Kreis als 3D-Übertragung vorgeführt haben. Und dieser 3D-Effekt kommt halt viel mehr zu Geltung, wenn die einzelnen Spieler auch unterschiedlich weit von der Kamera wegstehen. Harte Manndeckung wirkt da nicht.

    Link: Kaiser mit 3D-Brille: Fußball in neuer Dimension!

    Das Schlimme ist ja nun, dass meine Tipp-Prognose voraussagt, dass wir vor dem letzten Spiel punktgleich mit den Werderanern sind und das dann ein Endspiel um den Europaleague-Platz wird (den anderen bekommt Dortmund). Und irgendwie hab ich da kein gutes Gefühl bei. Gar kein gutes…

  •  
    Ro:

    zu Lena Meyer-Landrut: je öfter ich Satellite höre, desto besser gefällt es mir. Trotzdem hat mich Lena in dieser Show nicht so wirklich überzeugt – sie schien ja mit den Nerven total am Ende. Ob sie dieser Herausforderung wirklich gewachsen ist? Aber sei’s drum. Mit Lena brauchen wir uns in Oslo nicht verstecken. Den ersten Platz trau’ ich ihr nicht zu (wär’ ja auch fast ein Wunder, oder?), aber doch, sie wird ganz gut abschneiden.
    Schau’ ma’ mal, oder?

    Und zum HSV bleibt mir nur ein ungläubiges Warum? – Irgendwie hab’ ich deren Taktik noch nicht so ganz verstanden …

    antwortenReply to this comment
     
     
    padonha:

    zum HSV: das ist schon länger nicht mehr zum Ansehen

    aber: wenn Bremen im Pokal-Halbfinale gegen Augsburg gewinnt, dann reicht auch der 6. Platz

    antwortenReply to this comment
     
     
    padonha:

    siehe hier

    antwortenReply to this comment
     
     
    donvanone:

    @padonha: Ob ich dann Werder tatsächlich die Daumen drücken sollte? Lieber wärs mir ja, wenn wir denen am letzten Spieltag die Teilnahme an der Europa-League verbauen würden…

    antwortenReply to this comment
     
     
    SeHe:

    Was ja noch schlechter als die Oscar Verleihung an sich (obwohl Steve Martin ein paar gute Witze gebracht hat) war, war Pro7 am Roten Teppich…

    Und ein “Endspiel” HSV-Werder hatten wir doch erst 2005/06, wo uns ein gewisser Herr Klose die Party vermasselt hat…
    dann doch lieber das Europa League Finale in Hamburg gewinnen :-)

    antwortenReply to this comment
     
     
    donvanone:

    @SeHe: Den roten Teppich haben wir diesmal komplett ignoriert.
    Und an Werder-Traumas will ich gar nicht zurückdenken. Komm da schon gar nicht bis 05/06 zurück, sondern bleibe an der Papierkugel hängen…

    antwortenReply to this comment
     
     
    HardyHardihaa:

    Apropos Lena. Ist ja nun wieder ein paar Wochen her. Ich glaube mir einzubilden, dass ich nichts mehr ueber das Maedel in den Medien hoere.
    Ich hoffe das bleibt auch so, mir war der Hype zu viel ehrlich gesagt…

    antwortenReply to this comment