Not macht erfinderisch

15. Mai 2008 um 21:28 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Regal-Triptychon

Hinter meinem Schreibtisch blickte mich bisher immer nur eine langweilige weiße Wand an. Das hätte eigentlich schon seit längerem nicht mehr so sein sollen, denn nach langem hin und her hatte ich endlich Regale gefunden, die in mein “Konzept” passten. Aber wie ich hier schonmal berichtete (hinter dem Link kann man auch gut das “Konzept” sehen) kamen die bei mir ganz schön zerdeppert an (musste die übers Internet bestellen, da es sie in dem dazugehörigen Geschäft nicht mehr gab).
Nun hatte ich die Wahl: Die Teile zurückschicken, oder improvisieren. Ich hab mich dann für zweiteres entscheiden, da ich mir sicher war, dass ich die zumindest bei dem Laden nicht in unzerdeppert bekommen würde, dafür war dann aber auch der Preis unschlagbar (für 4 so Regalwürfel hab ich 20 Euro gezahlt, woanders zahlt man oft das doppelte für nur ein einziges).

Also hab ich mir dann letztens rotes Gewebeband gekauft und fleißig geklebt:

Regal vorher/nachher

Und so sehen die dann an der Wand aus:

Regale hängen

Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, was da denn nun rein oder drauf soll. Provisorisch ist es schonmal befüllt, aber da ist noch Potential nach oben. Das Süßigkeiten kackende Rentier macht sich aber ziemlich gut, hab ich so das Gefühl:

Rentier im Regal

Damit wäre mein Zimmer dann jetzt von der Grundausstattung endlich fertig, jetzt kommt nur noch der übliche Evolutionsprozess, der alle Plätze immer mehr mit Kruscht zuwachsen lassen wird.
Und nächste Woche Dienstag kommt dann auch für unsere Küche der große Tag. Bin ja mal gespannt…

 
Gilly:

Coole Idee, sieht echt gut aus!

antwortenReply to this comment
 
 
Ro(ke):

Schick! Macht was her!

antwortenReply to this comment
 
 
mark793:

Das Telefon ist todschick. Und was liegt daneben – Zusatz-Hörmuschel zum Mithören?

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@mark793: Ne, das ist irgendwie so ne Anschlussbuchse glaub ich…

antwortenReply to this comment