Nicht einflussreich, aber “bekannt und beliebt”?

13. Oktober 2006 um 00:06 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Dass das mit dem “Einfluß” nicht wirklich stimmt, hat sich gestern dann endgültig bewiesen, denn keiner von euch steuerbaren Lesern hat auch nur den Hauch einer Beeinflussbarkeit gezeigt und zum Beispiel in den  Berdy Nerdy-Kommentaren um eine Fortsetzung gebettelt.
Stellt sich die Frage, ob denn wenigstens das  “bekannt und beliebt” stimmt, was sich allerdings nicht auf mich als Blogger bezieht, sondern auf mein zweites Standbein, das illustrieren von Gesellschaftsspielen (ja Jojo, das musst du erst mal schaffen…):

 

Die bekannten und beliebten Illustratoren Tomek Schukalla, Andreas Hallerbach, Klemens Franz, Harald Lieske, Matthias Catrein und Sabine Laure signieren im Lauf der Messe einmal am Stand von Lookout Games die von ihnen gezeichneten Drachenkarten. Genaue Zeiten hängen am Stand aus.

Ich hatte euch ja von dem  Lookout-Games-Malwettbewerb erzählt und auch die Drachen vorgestellt. Und auf der Spielmesse gibts dann also eine Signierstunde. Ich bin ja mal gespannt, ob da irgendwer vorbeikommt und ob ich den Worten des  Spieleerfinders (Hanno Girke) da trauen kann:

 

[Don: ] > Und wann erfahre ich die Zeiten?

Die erfahre ich von dir.
Du sagst mir einfach “Hanno, ich habe heute um 17 Uhr müde Beine und würde gerne bei euch am Stand herumhängen, auf dem tollen Barhocker Platz nehmen und mir von süßen Mädels die Füße küssen lassen, damit ich ihnen einen Drachen auf die nackte Haut male” .
Und dann schau ich, ob ich das einrichten kann.
Wenn nur pickelige Gnome kommen…

Mal schauen, wie ich Frau Bü in der Zeit abgelenkt bekomme…

PS: Wenn ihr ausgedruckte Blogeinträge mitbringt signiere ich sie übrigens auch ;-)

 
Henning:

Die Idee mit den ausgedruckten Blogeinträgen zum Signieren gefällt mir. :-)
Einer meiner Fans (*g*) hat sich schon Artikel ausgedruckt und in der Badewanne gelesen. Da war ich dann schon baff. Aber signieren ist auch ne gute Idee.

antwortenReply to this comment