Nächste Haltestelle: “Nicht aussteigen!”

19. Februar 2008 um 10:33 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Das Problem bei einem Umzug um nur 99 Hausnummern ist, dass sich bei den täglichen Routinen (wie dem Weg zur Arbeit) nur sehr wenig ändert. Und so kämpfe ich jetzt jeden Tag mit mir, bei meiner alten Bushaltestelle noch nicht auszusteigen, sondern noch eine weiter zu fahren. Bis jetzt hat es immer noch (gerade so) funktioniert, aber ich trau der Sache noch nicht. Irgendwann darf ich das letzte Stück dann doch zu Fuß laufen, weil mein Gehirn den Weg nach Hause doch “mit links” hinbekommt und sich dafür nicht extra wieder einschaltet (auf Busfahrten geht das immer auf Standby, also nicht wundern, wenn ich euch im Bus mal ignoriere).
Wäre ich ganz woanders hingezogen, gäbs das Problem nicht…

 
Frauke:

der mensch ist halt doch ein gewohnheitstier *g*

antwortenReply to this comment