Nabada-Panorama

26. Juli 2006 um 22:36 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

So, nachdem ich mich heute um das Tracker-Nachwerfen gekümmert habe, kommt das Nabada erst morgen dran. Da ich euch jetzt aber schon das zweite Mal vertröste (iimerhin die Killerpilze und das Ballonglühen habt ihr schon bekommen…), gibts heute schonmal ein Panoramabild vom Geschehen auf der Donau. Ihr könnt ja bis zum Erscheinen des dazugehörigen Artikels herausfinden, aus wie vielen Einzel-Fotos das entstanden ist und wo die (nicht wirklich geraden) Kanten liegen…

Nabada Panorama
Anklicken für Großansicht

So, und jetzt erhol ich mich erstmal…

 
Paddy:

Ächz, das ist ja der Wahnsinn. Sowas hab’ ich echt noch nie gesehen…… Cooles Bild! Wieviele Menschen ertrinken anlässlich dieses Anlasses?

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Da ich kein gebürtiger Ulmer bin, kann ich nicht sagen, ob schonmal jemand ertrunken ist, ich selbst hab sowas aber nicht mitbekommen und konnte auch nichts dazu finden. Dass mal jemand nen Stock gegen den Kopf bekommt kann schon vorkommen, oder dass deine Kamera am Ufer durch zu viel Wasser einen Schaden bekommt (ist mir aber noch nicht passiert, hab sie immer noch rechtzeitig schützen können…).

antwortenReply to this comment
 
 
Daniel:

Um da zu ertrinken muss man aber schon ziemlich dicht sein; die Donau ist da an den allerwenigsten Stellen tiefer als 20 cm und steht praktisch. Klar, ertrinken kann man da immernoch, aber das ist jetzt nicht so, als ob das reißende Fluten wären. Die Donau passt hier ganz gut zu Ulm. Etwas kleiner, etwas träger und etwas muffiger als im Rest der Welt.

antwortenReply to this comment
 
 
Patrick:

Hi Don,

grosses Lob an das Panorama und ich wollt dir nur sagen, dass ich es toll finde endlich mal einen aktiven Blogger aus Ulm zu finden.
Entweder kenn ich einfach die falschen Leute oder hier sind irgendwie nicht wirklich welche.
Naja du wirst jetzt auf jeden Fall auf meiner taeglichen RSS Liste stehen.

Greetings,
Patrick

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Falls du noch mehr Blogger aus Ulm suchst:
Fluffi, Caro, Volker, Stefan

antwortenReply to this comment
 
 
Patrick:

Da dank ich doch mal fuer die Links und werd sie mir anschauen sobald ich meinen Stoeckchen-Post geschrieben hab.

Greetings,
Patrick

antwortenReply to this comment
 
 
DonsTag » Nabada 2006:

[...] Und das die Menschenmasse auf der Donau wirklich riesig ist, hab ich euch ja schon mit dem Panorama-Bild gezeigt. An dieser Stelle noch die Auflösung, wie ich es zusammengeklebt habe (anklicken zur Vollansicht): [...]

 
 
oldman:

Ein Treffer, grandios!
Dagegen sah die Nabada – Donau in den Jahren meiner
Teilnahme als Schwimmer des SSV
(damals noch ohne 1846) mehr aus wie ein
Familien – Schwimmtag. (1958 bis 1962)
n.b. die Donau hatte damals zwar Untiefen,
erlaubte uns aber im Sommer den Kopfsprung von der
Brücke rechts im Bild.(Wielandbrücke?)
Die Auflösung des Wasserumzuges fand in der Bucht vor
dem 1846er statt. Ich war leider seit 30 jahren nicht mehr dort.
Gruß nach Ulm.

antwortenReply to this comment
 
 
Matthias:

Ich habe auch mal in Ulm gewohnt, genauer auf der Seite der Donau, auf der das Bild geschossen wurde – also Neu-Ulm. Als Kind war die Nabada für lange zeit das Beeindruckendste, das ich jemals gesehen hatte. Jetzt weiß ich auch wieder, warum :O)

antwortenReply to this comment
 
 
jule:

Die Donau ist sehr wohl tiefer als 20 cm – an manchen Stellen dürfte sie schon etwa 2,50 m tief sein.

antwortenReply to this comment
 
 
kollegenschwein:

wie tief die donau ist, ist wohl immer abhängig vom ort wo man den fluss gerade misst bzw. vom wasserstand.

dieses jahr (2008), ist der spaß sogar sprichwörtlich ins wasser gefallen, weil wir hier in ulm hochwasser hatten.

gruß von einem aktiven rettungsschwimmer und ruderer

@derdon: mit welchem programm hast das panorama gemacht?

antwortenReply to this comment
 
 
DonsTag » Zu gewinnen: “Der Ulmer Spatz”-Bildband:

[...] schließt sich nun der Kreis, denn zu eben jenem Blogbeitrag zum Nabada 2006 hatte ich auch ein Panorama angefertigt. Und über jenes ist dann (allerdings auf Flickr und nicht auf meinem Blog) auch [...]