Monitor-Problem

08. Juni 2009 um 21:24 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Ich hab da mal ein Problem, dass ich irgendwie nicht lösen kann, vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Also:

Ich hab mir am Wochenende ja wie berichtet einen neuen PC gekauft. Dazu dann auch gleich einen Monitor, da Frau Bü auch einen brauchte und ich ihr dann meinen alten aufgezwängt habe. Soweit so gut, hat auch alles super funktioniert.
Doch dann war ich so am Computer einrichten, als Frau Bü meinen alten Monitor nun nutzen wollte und das Stromkabel nicht fest sitzen wollte. Ok, geb ich ihr halt meines. Rausgezogen (der Monitor lief munter vor sich hin, aber das sollte einen Monitor ja nicht beeindrucken) und an Frau Bü weitergegeben. Dann festgestellt, dass das das einzig lange Stromkabel weit und breit war und schnell wieder zurückgefordert (keine Sorge, Frau Bü wurde dann mit einem anderen (kurzen) Stromkabel zur vollsten Zufriedenheit versorgt).
Aber als ich dann das Stromkabel am Monitor wieder anschloss (in der Zwischenzeit lief der Rechner weiter, der Monitor war die ganze Zeit noch über DVI angeschlossen), passierte nichts. Ok, doch, auf dem Monitor erschien: “No Signal”. Ziehe ich das DVI-Kabel raus, erscheint “No connection”, der Monitor erkennt also immerhin, dass er angeschlossen ist.
Über VGA-Anschluss klappt alles wunderbar.
Nachdem Frau Bü dann mit meinem alten Monitor erstmal fertig war, hab ich den dann nochmal angeschlossen, ging über DVI (gleiches Kabel, auch gleiches Stromkabel) problemlos.
Ok, denk ich, ist beim DVI-Eingang am Monitor wohl schon irgendwas kaputt, bring ich den am Montag doch einfach mal zurück.
Da ich aber nicht wie ein Doofi im Laden angeguckt werde, hab ich den Monitor dann vorher auf der Arbeit am Arbeitsrechner mal getestet. Und huch: Funktioniert auch über DVI einwandfrei.
Wieder daheim: Nichts. Manchmal macht der PC Geräusche, wenn ich den Monitor anschließe (das ist positiv, halt so ein “Ich habe neue Hardware erkannt”-Geräusch), aber wirklich erkennen tut er den Monitor trotzdem nicht.
Woran kann das nun liegen? Nochmal kurz: Der Monitor wurde nur kurz vom Strom getrennt und wieder angeschlossen, sonst wurde nichts gemacht. Kein Rechner-Neustart, kein Garnix. Nur mal kurz kein Strom.

ATI Catalyst Conrol Center hab ich eben mal auf die aktuellste Version gebracht, hat nicht weitergeholfen.

Beim Problemmonitor handelt es sich um den amw X2210WPS (von amw hab ich vorher nie gehört, aber in Amerika ist der wohl sehr verbreitet) , für den es wohl keinen Treiber gibt, da Plug&Play Monitor (klar…). Der funktionierende Monitor ist ein Samsung SnycMaster 203B (eigentlich hätte der neue Monitor auch wieder ein Samsung werden sollen, aber da war mir der 22 Zoll Breitbildschirm mit DVI dann zu teuer).
Garafikkarte: ATI Radeon 3100 Graphics (onBoard)

Jemand eine Idee? Sonst muss ich morgen mit Rechner und Monitor zum Verkäufer fahren…

Update: Hab den Rechner mal mit einer Boot-CD (Ultimate Boot CD) gestartet
Wenn ich den Rechner mit dem neuen Monitor starte, bleibt er schwarz. Starte ich den Rechner aber mit dem alten Monitor (man sieht das Boot-Menü) und wechsel dann den Monitor, sobald die Boot-CD gestartet ist, funktioniert der neue Monitor auch wieder. Sag ich dann da, dass der Rechner von Platte booten soll, geht der Monitor wieder aus. Botte ich aber z.B. ein Linux-System ist alles ok.
Hardwaredefekt ist also definitiv auszuschließen

Was ich nur nicht verstehe ist, dass der schon beim normalen Boot-Vorgang tot ist, das sollte doch mit Windows nicht wirklich was zu tun haben, oder? Hab nicht wirklich Lust, alles nochmal zu installieren und glaube auch irgendwie nicht, dass das was bringt, darum warte ich erstmal noch ab, ob irgendwer mit der rettenden Idee kommt..

UPDATE: Wenn ich den ATI-Treiber komplett deinstalliere, funktioniert der Monitor wieder, aber das ist nicht wirklich eine Lösung ;-)

 
Elias:

Zu allererst gibts hier ne nette FAQ zu solchen Themen:
http://www.playtool.com/pages/.....ouble.html

Falls das dich nicht weiterbringt, fallen mir diese Dinge ein:

1) Der Text-Output am Anfang ist ja nix anderes als VGA TextModus (80×25 Zeichen). Das kann jeder Monitor, um die Terminal-Ausgabe des Bios sowie den Boot-Loader anzuzeigen.

2) Bootest du Linux, bekommst du entweder die Bootmeldungen ebenfalls via VGA-Text-Mode angzeigt (–> funktioniert), und auch der Ubuntu-Splash-Screen sollte funktionieren. Letzendlich ist das ja auch nur VGA/VESA, und das kann jeder Monitor.

3) Wenn du Windows bootest, schmeißt das System dann den Grafikarten- und den Monitortreiber an, und rums, das wars. Der Monitor schaltet auf schwarz, weil er entweder die Auflösung des Treibers nicht beherrscht, die Steuerungskommandos des Monitortreibers nicht versteht etc…

Was ich machen würde:

- Monitortreiber des alten Monitors deinstallieren (im Notfall entsprechende INF-Files löschen), um den Konfliktfall alte Monitortreiber vs. neuer Monitor auszuschließen

- Grafikkartentreiber neu installieren und sicherstellen, dass die Auflösung nicht zu hoch eingestellt ist.

- Hast du mal versucht, ob es mit Linux und Catalyst für Linux funktioniert? Ich befürchte ja, dass das ein Fehler in den Catalyst-Treibern für Windows ist…

Naja, das waren jetzt mal meine Ideen zu dem Thema…

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Elias: Zu 3: Der Monitor schaltet nicht auf schwarz, sondern ist von Anfang an schwarz, auch der BIOS-Bootvorgang wird nicht angezeigt.
Der alte Monitor hat keine Treiber installiert, ist auch ein P&P-Monitor und sollte auf dem Rechner ja eh nicht zum Einsatz kommen, war also erst angeschlossen, als es das Problem schon gab.
Nein, Catalyst für Linux hab ich nicht probiert, das ist mir aber auch irgendwie zu aufwändig und außerdem will ich den Monitor ja auf Windows zum Laufen bekommen.
Aber dass es am Treiber liegt, ist ja jetzt klar, sobald der deinstalliert ist, tut der Monitor (von Anfang an, also auch beim BIOS).
Mein Versuch, mal einen älteren ATI-Treiber zu installieren (9.7 statt 9.5) führte dann nur dazu, dass gar kein Monitor (auch kein VGA) in Windows mehr ging, musste es dann über den abgesicherten Modus wieder deinstallieren.

antwortenReply to this comment
 
 
Tobi:

Habe mich auch schon mit ähnlichen Problemen rumgeärgert. Ati hat wohl Probleme bei der Umschaltung von den verschiedenen DVI-Arten(DVI sieht analoge und/oder digitale Signalübertragung vor).
Schließ mal deinen Problemmonitor an und zieh im laufenden Betrieb den Netzstecker und steck ihn wieder rein (selber Vorgang der das Problem verursacht hat)…das hat bei mir manchmal geholfen…
Seit ich ne NVIDIA Grafikarte habe funktioniert alles einwandfrei.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Um hier das Ende auch noch festzuhalten: Monitor gegen einen neuen (gleiches Modell) ausgetauscht und alles war wieder ok

antwortenReply to this comment