Moby – Porcelain (Tauchvideomusik)

18. September 2008 um 13:19 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Da B-Tina befürchtet, den intellektuellen Zugang nicht gefunden zu haben, hier mal kurz, was für mich das tolle an dieser Tauchvideomusik ist: Sie ist die optimale Musik, um sie laut auf dem iPod zu hören, während man mit dem Bus zur Arbeit fährt. Das verändert die Welt um einen rum auf merkwürdige Art und Weise und man sieht sie mit anderen Augen. Kann ich nicht erklären (hatte es hier schon einmal versucht), ich mach es aber furchtbar gerne.

Und bei dem Tauchvideo war halt nur so Musik dabei, da die auch optimal geeignet ist, um einfach die Unterwasserwelt in sich aufzunehmen. Wirkt halt mit der Musik gleich 10x so toll. Eigentlich bräuchte ich einen Unterwasser-iPod, damit ich das auch in echt mit der Musik erleben kann.

Ich hoffe, jetzt ist der Zugang geschaffen, denn hier kommt schon Moby mit “Porcelain”:

 
Babba:

Habe das Gefühl als drückte diese Musik doch sehr die Stimmung! – Wäre für mich auf die Dauer kein Ohrenschmaus!

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

Ich finde, diese Musik lädt zum Träumen ein, darum bitte nur beim Busfahren hören (oder, wenn es denn möglich ist, auch beim Tauchen), aber nicht hinter dem Steuer des eigenen Wagens!

antwortenReply to this comment
 
 
Ro:

… auch sehr schön. Allerdings finde ich Morcheeba und Mandalay noch eine Stufe besser. Und ich kann die Faszination voll und ganz nachvollziehen. Am liebsten höre ich solche Musik im Zug. Dabei kann man sich in die vorbeiziehenden Landschaften verlieren – die Welt erscheint einem viel friedlicher und es fallen einem Dinge auf, die man sonst nie so bewusst wahrnimmt. Es ist mehr als nur Träumen – oder eigentlich sogar eher da Gegenteil. Man betrachtet die Welt einfach mit anderen Augen.
Einfach mal ausprobieren!

antwortenReply to this comment