Mein Serienjahr 2016

06. Februar 2017 um 08:37 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Wie beim “Filmjahr 2016″ erwähnt, wird bei mir der Umschwung vom Film zur Serie immer stärker und Filme sind nur noch Lückenfüller, wenn mal gerade ne Serie vorbei ist und man ne kurze Verschnaufpause braucht, bevor man sich ins nächste Abenteuer stürzt.

Dieses Jahr waren dann auch zwei lange Abenteuer dabei. So hab ich mit “The Walking Dead” und “Gilmore Girls” zwei Serien mit je 6-7 Staffeln nachgeholt, die ich bisher verpasst hatte. Das allein waren dann schon über 130 Stunden. Und bei weitem noch nicht alles. Denkt man lieber nicht zu lange drüber nach..

Bevor es losgeht, aber noch ein Lob auf die heutige Medienlandschaft. Vor 9 Jahren war ich hier noch verzweifelt, weil es schier unmöglich war, zeitnah legal an US-Serien zu kommen, heutzutage ist das kein Problem mehr. Netflix hat bei Eigenproduktionen ein weltweites Startdatum, Sky bringt HBO-Serien mit wenigen Stunden Verzögerung auf Sendung (inzwischen auch unglaublich schnell mit deutscher Synchro, aber wer will die schon sehen? Dieses Video (Game of Thrones-Spoiler für Staffeln 2-6) macht das eigentlich recht deutlich…) und das meiste andere kriegt man (leider meist für zu viel Geld) bei Amazon. Und überall in Originalsprache. Endlich leben wir in der Welt, die ich mir damals gewünscht habe…

Darum hier erstmal ein Überblick über die diversen Anbieter, bei denen ich die Serien schaue, inkl. kurzer Einschätzung. Müsste ich mich für einen einzigen Anbieter entscheiden, wäre das sicher Netflix. Auch wenn der HBO-Verzicht sehr sehr schmerzen würde…

netflix
Anzahl Serien: 12 (davon gibt es 3 auch kostenpflichtig bei Amazon)
Notenschnitt: 7,25

Ja, ich bin ein Netflix-Junkie. Gerade was Serien angeht, kriegt man da einfach das beste Angebot. Viel mehr, als man eigentlich gucken kann, viel Exklusiv-Inhalte und darunter eben auch sehr viel gutes Zeug. Und noch dazu ist es auch noch am besten zu bedienen (egal ob am Rechner, oder vor allem über die PS3-Anwendung).

sky
Anzahl Serien: 5 (davon gibt es 3 auch kostenpflichtig bei Amazon)
Notenschnitt: 8,6

Eigentlich hatte ich Sky hauptsächlich wegen der Bundesliga. Da macht der HSV aber die letzten Jahre bekannterweise wenig Spaß. Dann war Sky Cinema ein guter Freund. Aber da hab ich das Gefühl, dass die guten Filme immer öfter nur noch über Sky Select buchbar sind (also Extrakosten) und nicht auf dem “zusatzkostenlosen” Cinema-Sender. Und da wir eh kaum noch Filme gucken, zieht das also auch nicht mehr.
Das einzige, was nun noch für Sky spricht, ist Sky Atlantic, wo die HBO-Serien sofort nach US-Ausstrahlung gezeigt werden (meist auch wahnsinnig schnell synchronisiert, was mir aber egal ist).
Aber dafür muss ich nicht das große Sky-Paket zahlen, daher ist Sky nun gekündigt und ich werde dann in den Monaten, in denen die HBO-Serien laufen das Sky-Ticket nutzen, welches monatlich kündbar ist und wohl auch ne PS3-Anwendung hat, die nur besser sein kann als das grottige Interface auf dem Sky-Receiver…

amazon_prime
Anzahl Serien: 3
Notenschnitt: 6,66

Amazon hab ich zweigeteilt. Das “Prime”-Logo ist bei den Serien, die man als Prime-Kunde “zusatzkostenlos” sehen kann. An dieser Stelle dann auch schnell ein kleiner Partnerlink, über dem man das ganze 30 Tage kostenlos testen kann. Da kann man dann schon die ein oder andere Serie sehem…

amazon_kostet
Anzahl Serien: 5 (plus 6, von denen ich je 3 lieber “kostenlos” bei Netflix und Sky gesehen habe)
Notenschnitt: 6,8

Und hier nun die Serien, für die man auch als Prime-Kunde nochmal ordentlich zur Kasse gebeten wird. Noch ein Grund, warum ich Netflix jederzeit Amazon vorziehen würde: Da bleibt es eben beim Grundpreis.

So, aber jetzt gehts ans Eingemachte. Hier nun alle von mir angeschauten Serien, sortiert von supidupi bis grottenschlecht (genreübergreifend. Da vergleiche ich also Äpfel mit Birnen, aber ich habs trotzdem in Reihenfolge gebracht. So bin ich…).
Bei den guten Serien hab ich ausführlicher kommentiert, je weiter es nach unten geht, desto kürzer fasse ich mich. Da will ich dann ja auch niemanden mehr überzeugen. Und ich geh auch nur selten darauf ein, worum es überhaupt geht, sondern belasse es bei einem “wie es mir gefallen hat”. Ich denke hier jetzt eh nur noch Leute mit, die ein gewisses Grundwissen haben…

Und los:

_0002_westworld

Westworldsky********** 10/10
Staffel 1

Ich kannte den Film vorher nicht (habe ihn auch jetzt noch nicht gesehen), war von der Idee aber sofort begeistert: Ein Freizeitpark, in dem man den Wilden Westen erleben kann. Alle Einwohner (und Tiere) des Wilden Westens sind Roboter mit KI, mit denen man wie mit echten Menschen interagieren kann. Und da es der wilde Westen ist, darf die Interaktion dann natürlich auch so wild sein, wie man mag. Alles ist aber so gebaut, dass einem selber nichts passieren kann, die Androiden können keinem Menschen weh tun (nichtmal einer Fliege was zu Leide tun).
Dann auch noch mit Anthony Hopkins und einem von HBO bekanntem sehr hohen Produktionsstandard. Wohoo!
Die erste Folge überzeugte mich auch voll, so dass ich danach auch gewisse Längen und Phasen der vollständigen Verwirrung akzeptieren konnte. Denn es ist ja nicht nur eine Western- und Science-Ficion-Serie, sondern auch noch eine Mysterie-Serie. Und seit Lost (über die letzte Staffel kann ich immer noch nicht sprechen) war ich nicht mehr so von einer Mysterie-Serie gefesselt. Was genau man da gerade sieht, erschließt sich einem nicht immer sofort und diverse Twists machen das Rätselraten, was da denn nun genau abgeht noch unterhaltsamer.
Frau Bü stieg irgendwann wegen “ich versteh nix” aus und ich muss gestehen, dass es in der Mitte ewas schwächelte und ich mir auch die Frage stellte, ob die wissen was sie tun und das kein Lost-Ende nimmt. Gerade Aussagen wie “wir haben die Story für die ersten 5 Staffeln schon geplant” schaffen in mir seit Lost kein echtes Vertrauen mehr.
Und dann kam das Staffel-Finale und ich war restlos überzeugt. Wow! Nahe alle offenen Fragen udn Rätsel werden zusammengeführt und aufgelöst. Auf einmal ergibt alles Sinn, was man so gesehen hat und wenn man Youue glauben darf, gab es vorher auch schon einige versteckte Hinweise darauf.
Und so mache ich nun, was ich seit Lost nicht mehr gemacht hab: Ich schaue die Staffel gleich nochmal. Diesmal verstehe ich dann auch, was ich sehe…

_0020_game_of_thrones

Game of Thronesskyamazon_kostet********** 10/10
Staffel 6

Braucht man nicht mehr viel zu sagen, oder? Gewohnt hohes Niveau, sehr emotionale Hodor-Folge und ein fulminantes Finale, wie man es sonst nur im Kino sieht. Allein die ersten 10 Minuten mit der immer dramatisch werdenderen Piano-Musik. Wow!
Schade, dass es bald vorbei ist, aber ich hab ja jetzt Hoffnung, dass es mit Westworld nen würdigen Nachfolger gibt.

_0008_black_mirror

Broken Mirrornetflix********** 10/10
Staffel 3

Ja, “Black Mirror” hat den Sprung über den großen teich, hin zu Netflix unbeschadet überstanden. Diesmal gibt es gleich 6 statt wie zuvor nur 3 Folgen pro Staffel, die alle wieder eigentlich ein eigenständiger Kurzfilm sind, von unterschiedlicher Qualität. Ich hab pro Staffel immer eine Folge dabei, die mir nicht wirklich zusagt, aber dann auch eben 1-2, die einfach supidupi sind (meine Lieblingsfolge war bisher die mit den “Google Glasses”). Hier mal die Folgen von “supidupi” bis “naja” sortiert:

“Hated in the Nation” (ein Krimi! Das ich sowas mal nach ganz oben stellen würde…)
“Nosedive”
“San Junipero” (mit sehr untypischem Ende. Auch mal schön)
“Shut Up and Dance” (mit klassischem Ende. Sad!)

“Playtest”
“Men Against Fire” (zu vorhersehbar)

Sollte man auf jeden Fall mal reinschauen! Anders als bei den anderen Serien hier, braucht man da ja auch keine Tage investieren, sondern kann sich einzelne Folgen rauspicken, wie man will.

_0009_making_murderer

Making a Murderernetflix********** 9/10
Staffel 1

Hier hab ich schon ausführlich drüber geschrieben. Bin mal gespannt, ob die angekündigte zweite Saffel da mithalten kann. Hab irgendwie die Befürchtung, dass das eher langweilig werden könnte.

_0011_stranger

Stranger Thingsnetflix********** 9/10
Staffel 1

Die Serie, die das geworden ist, was der Film “Super 8″ nur so halb geschafft hat: Eine Huldigung der 80er-Spielberg-Familienfilm-Zeit.
Sehr schön, und totz fiesem Monster fühlt man sich wollog wohl…

_0023_silicon

Silicon Valleyskyamazon_kostet********** 8/10
Staffel 2+3

Aktuell die witzigste Comedy, würd ich mal behaupten. Ok, ist dann ja auch noch so grob mein Metier, das macht es nochmal leichter, aber hier gibts eigentlich nie Enttäuschungen. Fremdscham muss man aushalten können, aber auch da ist das Level immer erträglich.

_0024_modern

Modern Familyamazon_kostet********** 8/10
Staffel 7 + wenige Folgen von 8

Und auch hier wird das gewohnt hohe Niveau weiter gehalten. Ja, es nutzt sich langsam ab, aber eben nur langsam und damit immer noch ganz oben dabei.

_0017_unreal

Unreal amazon_prime********** 8/10
Staffel 1 + 2

Eigentlich hatten wir eine Persiflage auf den Bachelor erwartet (so wie “Burning Love”, was wir mangels Bezugsquelle aber nie gesehen haben) und waren dann kurz enttäuscht, dass das ja ein Drama ist.
Aber dann waren wir sehr schnell am Haken und hatten große Freude daran, den Manipulationen der kranken Filmproduzentinnen und deren Machtkämpfe zuzuschauen.
Staffel 2 war nicht mehr ganz so gut, aber ich freue mich trotzdem schon auf Staffel 3, wo es dann eine Bachelorette gibt, was wohl nur noch mehr Bettszenen mit Rachel bdeuten kann, um die Kandidaten bei Stange zu halten…

_0022_night_of

The Night Ofskyamazon_kostet********** 8/10
Staffel 1

Mal ein komplett entschleunigter Krimi/Thriller-Mix. Selten so viele Stilleben-Kameraeinstellungen gesehen, selten so viel eklige Füße gesehen. Selten so verwundert gewesen, wie ein einfacher Haarschnitt einen Milchbubi zum Schwerverbrecher machen kann.
Trotzdem, oder gerade deswegen sehr zu empfehlen. Zeigt anschaulich, dass das amerikanische Justiz-System nicht ganz so das Wahre sein kann. Und es irgendwann egal ist, ob jemand schuldig oder nicht ist, da das ganze Prozedere schon reicht, um einen Menschen komplett zu verändern.

_0003_how _murder

How to get away with Murderamazon_kostet********** 8/10
Staffel 2

Ich bin skeptisch in die Staffel gestartet, nachdem die erste ja schon so gut war, der eigentliche Aufhänger da aber aufgeklärt wurde und jetzt fraglich war, ob und wie die da weitermachen. Irgendwann war ich dann aber wieder voll drin und der Spannung erlegen. Aber: Nicht so gut wie die erste Staffel. Die dritte hab ich noch nicht angefangen, da ich zum einen natürlich wieer skeptisch bin, zum anderen aber auch lieber warte, bis alle Folgen verfügbar sind, um dann nicht zu lange auf die Folter gespannt zu sein, wenn es mich doch wieder kriegt…

_0005_brooklyn

Brooklyn Nine Nineamazon_kostet********** 8/10
Staffel 3

Immer noch lustig, immer noch gut. Same same.

_0007_gilmore

Gilmore Girls netflixamazon_kostet********* 7/10
Staffel 1 – 7 (lückenhaft)

Frau Bü hatte damals (vor 10-17 Jahren) immer die Gilmore Girls geschaut, ich hatte das aber als Mädelskram abgetan. Als Netflix hier aber nun eine Zugabe spendierte, wollte ich doch mal reinschauen, musste vor der Zugabe aber halt noch ein wenig aufholen. Und so checkte ich ein paar “diese Folgen sollte man gesehen haben”-Listen und bildete die Obermenge. Damit kam ich dann auf 46 von 153 Episoden.
Nachdem wir da in Staffel 1 noch gut durchzogen (wir hatten 7 statt der 6 vorgeschlagenen Folgen gesehen), entscieden wir uns in Staffel 2 für “Hey, das ist doch zu gut, um so schnell durchzuhetzen” und schauten alle 22 statt nur 10 Folgen. Während der 3. Staffel rechneten wir dann nochmal kurz hoch und entschieden uns, doch wieder etwas auf die Tube zu drücken, also 13 (statt 8) Folgn. Staffel 4 dann sogar nur 8 (statt 6 vorgeschlagener). Und da wir uns nun dem Ende näherten, überwog wieder die “eigentlich könnten wir uns doch mehr Zeit lassen”-Stimmung, so dass es in Stffel 5 wieder 16 und in Staffel 6 gleich 20 Folgen wurdenn.
Dann ging uns wieder die Puste aus (und über Staffel 7 hatte ich eh viel schlechtes gelesen, da wurden mir auch nur 2 Folgen vorgeschlagen, 2 meiner 4 Listen ließen Staffeln 6 und 7 sogar komplett aus) und wir schaten “nur” 13 Folgen.

In Summe dann also 99 Folgen, also grob 70 Stunden Mutter-Tochter-Gequatsche.

So auf einmal war das dann doch etwas erschlagend und ich hätte es über 7 jahre verteilt sicher mehr genossen, aber ich hatte meinen Spaß und bereue nichts.
War dann auch besser, als die 4 Folgen von Netflix (dazu ein anderes Mal mehr, denn die haben wir erst 2017 gesehen. Nur kurz: Würde ich hier eine “muss man gesehen haben”-Liste draus machen, würde da nur die lezte Folge drauf kommen. Der Rest war zu viel “Oh guck mal, den haben wir auch für nen Kurzeinsatz bekommen und guck mal, wie viel/wenig der sich verändert hat” und zu wenig Spaß)

_0000_walking_dead

The Walking Deadsky********* 7/10
Staffel 1 – 7.1

Und das nächste Langzeitprojekt.
Von “Walking Dead” hatte ich schon viel gelesen, bin aber nicht der Horror-Typ und hab darum immer einen Bogen drum gemacht. Irgendwann konnte ich dann aber nicht widerstehen und gab dem ganzen mal ne Chance. nach den ersten 3 Folgen war klar: Das ist toll, das geht ja gar nicht so um Zombies, sondern mehr um die Überlebenden drumrum. Das wird geguckt. Frau Bü war dann überraschenderweise auch dabei und so stürzten wir und in 6 Staffeln am Stück 8die 7. kam dann ja erst später).

Von meiner anfänglichen Begeisterung ist allerdings nur noch wenig geblieben (die 7 Sterne sind auch mehr eine gutwillige Durchschnittsbewertung), denn das ganze wird leider von Staffel zu Staffel schlechter.
Die Tode werden berechenbare, die Cliffhänger abstruser (und verpuffen dann gerne in Luft) und das Level an unnötiger Brutalität (Auftakt Staffel 7) immer größer.

Jetzt isses ein Guilty Pleasure geworden. Mal gucken, wie lange ich noch dranbleibe…

_0006_fargo

Fargonetflixamazon_kostet********* 7/10
Staffel 2

Nicht so gut wie die fantastische erste Staffel (muss man gesehen haben) und ab und an mit einem fassungslosen “What the Fuck”-Moment, aber immer noch was erfrischend anderes in der Serienlandschaft.

_0019_orphan

Orphan Blacknetflix********* 7/10
Staffel 4

Nach der sehr merkwürdigen und strangen Staffel 3, gabs hier eine Rückbesinnung zur sehr guten Staffel 1, so dass ich nun doch optimistisch auf die lezte Staffel 5 schaue (eben auch, weil es die letzte sein soll. Ewig strecken kann man das ja nicht). Fantastische schauspielerische Leistung übrigens, das darf man nicht unerwähnt lassen…

_0013_master_none

Master Of Nonenetflix********* 7/10
Staffel 1

Kein Schenkelklopfer-Humor, teilweise dann aber doch etwas zu langsam, so dass ich mich immer mal wieder vom handy ablenken ließ. Die Hochzeits-Traumszene fand ich aber sehr köstlich!

_0010_jane

Jane the Virginnetflixamazon_kostet********* 7/10
Staffel 2

Zu viel kann ich davon nicht am Stück kommen, dann wird es nervig/anstrengend, aber wohl dosiert ist es eine schöne, bunte, kitschige, lustige Unterhaltung. Die Lust auf Staffel 3 hält sich aber noch in Grenzen. Muss man in Stimmung für sein…

_0012_daredevil

Daredevilnetflix********* 7/10
Staffel 2

Wie bei Staffel 1, hatte ich es schwer, rein zu kommen. Finde das “als blinder sehen” ziemlich dämlich, finde niemanden dort sympatisch und mag Daredevil eifnach nicht. Dank Fisk war die erste Staffel aber klasse und auch Staffel 2 war dann doch besser, als ich befürchtet hatte. Bei Staffel 3 wird es mich aber dann trotzdem wieder Überwindung kosten…

_0001_flash

The Flashamazon_kostet********* 6/10
Staffel 2

Hat stark abgebaut. Keine Ahnung, ob ich Staffel 3 auch irgendwann mal noch angehe, oder eifnach Staffel 1 gut in Erinnerung behalte.

_0014_luke

Luke Cagenetflix********* 6/10
Staffel 1

Naja. Der umgekehrte Daredevil. Hier bin ich motivierter rein, war dann aber eher enttäuscht.

_0015_fear_walking

Fear the Walking Deadamazon_prime********* 6/10
Staffel 1 + 2

Joa… Walking Dead halt, gell? Ebenfalls abfallend und nix besonderes…

_0016_unbreakable

Unbreakable Kimmy Schmidtnetflix********* 6/10
Staffel 1 + wenig von 2

Fands lustig, war mir dann aber irgendwann zu überdreht, so dass wir nach 3 Folgen der zweiten Staffel den Stecker gezogen haben.

_0018_mr_robot

Mr. Robotamazon_prime********* 6/10
Staffel 1

Ich wollte es wirklich toll finden, hab mich dann aber wirklich durchquälen müssen, um es zu Ende zu sehen. Und dann gab es noch den Twist, den ich ziemlich offensichtlich fand und immer gesagt hab: “Hoffentlich machen sie das nicht”. Fand ich ziemlich doof. Da Ende war dagegen wieder gut. Staffel 2 werde ich mir aber sicher nicht geben.

_0004_the_oa

The OAnetflix********* 5/10
Staffel 1

Huiuiui, ganz schöner Esoterik-Quatsch. Teilweise hats mir gefallen, öfter hab ich aber auch nur den Kopf geschüttelt. Und die Auflösung am Ende war dann auch nicht unbedingt das, was ich erwartet hab. War auch eher ein Kopfschütteln…

_0021_arrow

Arrowamazon_kostet********** 4/10
Staffel 4

Puh, wie schlecht Arrow geworden ist. Unglaublich. Staffel 4 haben wir noch zu Ende gebracht, das war dann aber auch mit Oliver Queen…

Abschließende Worte

So, das wäre geschafft.
Mit ins nächste Jahr gezogen habe ich die Netflix-Fotografier-Doku “Bildschöne Welt”. Da hab ich bisher nur 3 Folgen gesehen und nehme es dann ins Serienjahr 2017 auf, wenn ich alles gesehen habe. Aber: “Wow!” Das sind wirklich bildschöne Aufnahmen. Vorab schonmal ne große Empfehlung an alle Fotografie-Freunde…

Und nun das Tal der Verdammten. Folgende Serien habe ich 2016 abgesetzt:

“The Americans”
Hier hab ich lange drauf gewartet, dass die zweite Staffel endlich irgendwo verfügbar ist, da mir die erste wirklich gefallen hat. Dann kamen wir nach 3 Folgen aber nicht mehr wirklich rein und so war es das dann auch schon wieder.

“Last Man on Earth”
Staffel 2 baute schon ab und Staffel 2 legte noch ne Schippe drunter, da war dann recht bald Schluss.

“The 100″
Die erste Staffel war super, dann driftete es immer mehr ins soapige ab und wurde immer abstruser. Kurz vor dem Ende von Staffel 3 dann irgendwann den Stecker gezogen.

“Life in pieces”
Inishmore hat von geschwärmt. Ich fand in den ersten 2 Folgen das Witzeniveau zu niedrig. Aber die dritte Folge müsste ich noch gucken, meinte Inishmore, das wäre das Beste, was 2016 zu bieten hat. War es nicht, danach konnte ich dann aber ja getrost aufgeben, da das Highlight schon durch war…
(aber ja: Es war teilweise lustig, aber eben nicht immer. Und das Konzept hat mich auch nicht überzeugt)

Bei den folgenden Serien hab ich dann maximal eine Folge durchgehalten:

“Unser Kosmos: Die Reise geht weiter”
“The Man in the High Castle”
“Legends of Tomorrow”
“Veep”

Das war nun aber endgültig Serienjahr 2016, ich schaue optimistisch in 2017 und melde mich dann nächstes Jahr wieder ;-)

 
Inishmore:

Ich fühle gerade mit den Kommentatoren meiner Serienchecks: “Das sind doch viel zu viele Shows, da kann ich doch nicht zu jeder was schreiben!!!”

Muss ich aber auch nicht, weil wir mit fast allem auf einer Linie liegen. Trotzdem:

Gilmore Girls: sehr passend, der Satz mit dem Kurzeinsatz diverser Gäste. War mir auch zu viel. Wegen der Wiedersehensfreude aber einen Punkt mehr von mir.

Fargo: zu hart abgestraft wegen der zwei seltsamen Storyelemente, aber deswegen auch nicht so genial wie Season 1.

Unbreakable Kimmy Schmidt: Ging mir exakt genauso mit S1. Wurde zu sehr gehypt und vor allem die von mir verehrte Tina Fey in ihrer Gastrolle am Ende war nur peinlich und nicht lustig. S2 soll schwächer sein, weshalb ich gar nicht mehr reingeschaut habe.

The OA, Orphan Black, Superheldengedöns: nicht gesehen, muss ich dann wohl auch nicht. Aktuell gibt es eben zu viel Angebot.

Last Man on Earth: leider wirklich nur noch nervig geworden. Vor allem Will Forte. Oh Gott, in der Apokalypse wäre ich wegen dem zum Mörder geworden. Und wer mich kennt, weiß: ich habe ein dickes Fell.

Life in Pieces: jaja, da war ich zu euphorisch und habe bei einem guten Segment meist gleich die ganze Folge hochgewertet. Ich mag die Besetzung aber weiterhin sehr, muss aber auch eingestehen: Die zweite Staffel hat einige Durchhänger.

Zum Schluss der überflüssige Netflix-Tipp: Santa Clarita Diet ist sehr gelungen, vor allem über Timothy Olyphant könnte ich immer wieder ablachen.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Inishmore: Ja, da liegen wir wirklich auf einer Wellenlänge ;-)

So auch bei “Santa Clarita Diet”, welches wir am Samstag mit 4 Folgen gestartet haben. Ich war erst skeptisch, ob das nicht ein bisschen zu albern und eklig wird (die Kotzszene ging jetzt nur so), aber Olyphant und Barrymore harmonieren einfach perfekt miteinander und lassen da dann leicht drüber weg sehen.

antwortenReply to this comment
 
 
Inishmore:

@donvanone: Nach vier Folgen habt ihr das Ekeligste -glaube ich- hinter euch. Ich dachte auch, das entwickelt sich von der Mischung her neben Dexter und Desperate Housewives noch zu Ash vs. Evil, aber letztlich hielt es sich noch im Rahmen.

Ließ sich sehr locker weggucken; bei mir kam jede Folge stabil über 5 Punkte, drei Mal davon sogar 5,5 Punkte. Sehr guter Start für eine neue Comedy insgesamt.

antwortenReply to this comment
 
 
bullion:

Wow, sehr beeindruckend. Und wie bei Herrn Inishmore werde ich mir da einiges rausziehen können. Prima! :)

Für detaillierte Kommentare überfordert mich deine Liste im Moment noch. Ich werde aber bestimmt noch ein paar Mal zurückkehren… :D

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@bullion: Ach, gut die Hälfte kannst du mit deiner Netflix-Phobie ja eh ignorieren ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
Sir Apfelot:

Das ist ja mal eine interessante Zusammenstellung! Ich habe bisher nur Amazon Prime, aber liebäugele dauernd mit Netflix. Ich denke, jetzt ist der Knoten geplatzt! Auf Prime habe ich langsam alle guten Serien durchgeschaut und auf Netflix warten noch ein paar schöne Schmankerl! Ich habe mir auf jeden Fall ein paar aus deiner Liste notiert! Danke!

antwortenReply to this comment