Mein Filmjahr 2017

30. Januar 2018 um 18:17 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Zufälligerweise genau auf den 12. Geburtstag dieses seit ca. 6 Jahren komplett vernachlässigten Blogs gibt es hier nun heute nach dem Serienrückblick auf den Filmrückblick auf 2017.

Auch hier fahre ich den Statistik-Teil runter, lediglich der Graph über die Jahre bleibt erhalten, hier mit einer kleinen Neuerung: Denn je älter die Kinder werden, desto mehr Filme schauen wir mit denen zusammen und desto mehr verwässert meine Statistik der “richtigen” Filme.
Darum hab ich (auch rückwirkend) mal die Kinderfilme farbig rausgezogen (wie immer gilt: Erst Mitte 2007 startet die Aufteilung zwischen “Kino” und “TV”, wobei “TV” ab 2014 dank Heimkino eigentlich auch fast “Kino” ist. Aber halt kein “Echtes”):

filme_2017

Und so waren es dieses Jahr 34 Filme (davon 7 im Kino. Ohne Kinderfilme dann 25 Filme, davon 4 im Kino), was eine Steigerung gegenüber 2016 darstellt, was ich nicht gedacht hätte, da Sky ja im Frühjahr gekündigt wurde und mein Hauptaugenmerk immer mehr auf Serien geht.
Aber die Sky-Kündigung spielt da noch rein, denn bevor die Kündigung ablief, musste ich ja schnell noch einige Filme schauen, die ich mir bis dahin aufgenommen und vor mir her geschoben hatte. Darum gabs da nochmal einen Peak. Mal schauen, wie es 2018 dann aussieht. Ich tippe auf fallende Tendenz (außer bei den Kinderfilmen).

Nicht durchgehalten habe ich die folgenden Filme: “Codename U. N. C. L. E”, “Legend of Tarzan”, “The Nice Guys” und “Naked”. Und auch “Felix – Ein Hase auf Weltreise” taucht nicht auf. Der wurde zwar nicht abgebrochen, aber da bin ich nicht wirklich lange wach geblieben. Sonst versuch ich ja schon immer mit den Kindern zu schauen. Aber der war so harmlos, da konnte ich ruhig mal 1.2 Augen zudrücken…

Folgende Filme habe ich aber gesehen und bewertet (innerhalb einer Bewertungsstufe sind die Filme alphabetisch sortiert):


Alle 34 Filme anzeigen
Im Kino gesehen: 7 Filme
In 3D gesehen: 2 Filme
Auf englisch gesehen: 16 Filme

Arrival
********** (8/10)

Monarch
********** (8/10)

Paddington
********** (8/10)

Whiplash
********** (8/10)

Boyhood
********** (7/10)

Ghostbusters
********** (7/10)

John Wick
********** (7/10)

Passengers
********** (7/10)

Tinkerbell
********** (7/10)

Bad Moms
********** (6/10)

Bright
********** (6/10)

Pets
********** (6/10)

Sing
********** (6/10)

Trolls
********** (6/10)

Inferno
********** (5/10)

The Circle
********** (4/10)

Filmplakate via TMDb (oder auch: “This product uses the TMDb API but is not endorsed or certified by TMDb.”)

 
bullion:

Ach, sieh mal an: Da liegen wir bei den Filmen, die wir beide gesehen haben, ja meist gar nicht so weit auseinander. Und ich fühle mich bestätigt, “The Circle” trotz Gelegenheit nicht im Kino gesehen zu haben… ;)

antwortenReply to this comment
 
 
Inishmore:

Wie kann man nur so lange einen Blog haben? Glückwunsch!

Keine 9/10? Ganz schön kritisch, der Herr.
My Little Pony lasse ich dann auch mal aus, dafür stimme ich dir in Sachen Paddington zu. Richtig schön knuffiger Film, der mir etwas zu sehr unter dem Radar läuft. Der zweite Teil soll auch gut sein.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@bullion: “The Circle” ist die schlechteste “Black Mirror”-Folge die es nie gegeben hat. Und “Black Mirror” muss man gesehen haben. Läuft auf… ach, genau: Netflix!
@Inishmore: Naja, ich würde mich jetzt nicht mehr als Blogger titulieren, DonsTag ist 6 Jahre alt geworden, danach das zählt eigentlich nicht. (Wobei ich seit dem auch fleißig weiter gebloggt habe, nur eben in nicht-öffentlichem Rahmen. Und das ist dann auch mehr ein Familien-Tagebuch als ein Blog)
Und ja, meine Wertungsskala wird immer abstruser. Dieses Jahr hab ich auf der 1-10-Skala nur Punkte von 4-8 vergeben, also nur die Hälfte der Skala genutzt. Arrival und Whipslash könnte man aber vermutlich auch auf 9 heben.
Paddington 2 steht auf jeden Fall auch auf der Watchliste. Der erste hatte auch beiden Kindern sehr gut gefallen

antwortenReply to this comment