Mein Filmjahr 2016

03. Februar 2017 um 23:56 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Seit einigen Jahren gibts hier ja von mir zum Jahres”beginn” eine Auflistung der Filme, die ich im Vorjahr gesehen habe, inkl. Bewertung.
Und nachdem es schon im letzten Jahr “nicht mein Filmjahr” war, ging es auch in diesem Jahr nochmal weiter bergab mit der Anzahl an gesehenen Filmen (28 Stück, davon 4 im Kino).
Ich hab da mal nen Graph für euch. Mitte 2007 hab ich angefangen, auch die “Nicht-Kino”-Sichtungen zu dokumentieren, da hatte der Kino-Anteil aber auch noch deutlich dominiert (was nicht nur an “keine Kinder” lag, sondern auch daran, dass nebenher ich im Kino gearbeitet habe):

filme16_jahre

Vor einem Jahr schrieb ich dann noch so halb-optimistisch: “Und wie fast jedes Jahr, nehme ich mir zu Jahresbeginn vor, wieder etwas mehr Filme zu schauen, was dann aufgrund der Serienpause auch meist einen kurzen Moment klappt. So hab ich dieses Jahr schon 5 Filme gesehen”.

Schaut man sich dann die monatliche Verteilung der Sichtungen an, sieht man, dass ich diesen Vorsatz auch 2 Monate durchhalten konnte, dann kam erstmal gar nichts mehr:

filme16_monate

Und nun kommen wir zum Grund für dieses Loch: Der Schwerpunkt hat sich einfach noch viel mehr von Filmen zu Serien verschoben. Ich hab das Gefühl, das Filmangebot by Sky wird immer schlechter (die guten Filme kommen irgendwie nur noch bei Sky Select, wo ich nicht einsehe, nochmal mehr zu zahlen), dafür werden die Serien immer besser (und Netflix lässt einem ja auch irgendwie keine Pause, da kommt nur immer noch mehr, was man unbedingt sehen muss…).

Im März waren es die zweiten Staffeln von Daredevil und Fargo, die den Filmkonsum gebremst haben. Und im April gab ich dann doch “The Walking Dead” ne Chance und schwups, gingen allein für die ersten 6 Staffeln bis Mitte Juni gut 55 Stunden drauf. Wann soll man da noch nen Film gucken? Von den fast 70 Stunden Gilmore-Girls-Bingewatching Ende des Jahres mal ganz zu schweigen…

Ihr merkt: Statt “Mein Filmjahr” müsste es hier eigentlich “mein Serienjahr” geben. Aber jetzt muss ich erst einmal die Tradition aufrecht erhalten und die Filme abarbeiten. In den nächsten Tagen dürft ihr euch dann noch über eine lange (dann auch komplett kommentierte, wenn auch teilweise nur kurz) Serienjahr-Liste freuen…

Hier fasse ich mich jetzt aber kurz und schiebe nur noch den letzten traditionellen Bewertungsschnitt rein

filme16_wertung

Und nun die Liste der gesehenen Filme, wieder mit kleiner Filtermöglichkeit:


Alle 28 Filme anzeigen
Im Kino gesehen: 4 Filme
In 3D gesehen: 2 Filme
Auf englisch gesehen: 13 Filme

Deadpool
********** (9/10)

Ex Machina
********** (8/10)

Nightcrawler
********** (8/10)

Ant-Man
********** (7/10)

Zoomania
********** (7/10)

Findet Dorie
********** (6/10)

Minions
********** (6/10)

Who Am I
********** (6/10)

Filmplakate via TMDb (oder auch: “This product uses the TMDb API but is not endorsed or certified by TMDb.”)

Wie ihr seht sind viele Kinderfilme dabei. Wenn mal ein Film geguckt wird, dann gerne mit den Kindern (die dank “Mia and Me” aber auch schon im Serienfieber sind, sogar mit staffelüberspannendem Handlungsbogen).
Im letzten Jahr waren wir dann auch das erste Mal in einem echten Kino (bisher war “Kino” und “Keller” für die ein Synonym. In deren Vorstellung ist jeder in seinem Keller auch ein Heimkino…).
Der erste echte Kino-Film war dann “Molly Monster”, da ich sicher gehen wollte, dass die gerne sehr ängstliche Tochtanone nicht irgendwann panisch das Kino verlassen muss. War dann halt kein wirklicher “Kinofilm” und das ansonsten leere Kino machte das dann nicht wirklich zu was besondererem, als unser Heimkino es ist. Da hatte bullion dann doch schon das bessere Einstiegs-Erlebnis.

Den ersten Teil von Bambi hab ich übrigens noch nie gesehen. Bis Tochtanone dafür bereit ist, wird es aber glaub auch noch eine Weile dauern. Teil 2 war da zum Glück sehr harmlos…

Abgebrochen hab ich letztes Jahr 3 Filme (da bin ich recht rigoros, dafür ist mir die Zeit dann doch zu schade, einen schlechten Film nur zu Ende zu gucken, weil man ihn angefangen hat), als da wären: “Wer ist Thomas Müller” (langweilig), “Birdman” (war mir dann doch zu anstrengend) und “Audrie & Daisy” (hab ich mich nicht als Zielgruppe wiedergefunden).

Folgende Filme hab ich 2016 zum wiederholten Mal gesehen: “Die Eiskönigin” (ach…), “Charlie und die Schokoladenfafrik”, “Deadpool” und “Mama muh und Krähe” (da kann man so gut bei schlafen. Doppelt “gesehen” ist hier also eher übertrieben)

Letztes Jahr waren übrigens “Die Pinguine von Madagascar” noch bei den abgebrochenen Filmen dabei, den hab ich dann 2016 wie man oben sieht doch noch zu Ende gebracht. Da war ne kleine Lücke…

So, für 2017 hab ich mir nix vorgenommen. Im Gegenteil: Sky ist zum Sommer gekündigt (nicht nur die Filme werden immer schlechter, auch der “Fußball” des HSV) und diesmal wird es ziemlich sicher auch durchgezogen. D.h. das Filmjahr 2017 dürfte nochmal deutlich abfallen. Bisher hab ich 3 Filme gesehen, 2 waren Kinderfilme und den dritten hab ich gerade eben erst gesehen. Whipslash. Sehr schön (kleiner Spoiler für nächstes Jahr. Aber bis dahin habt ihr es ja wieder vergessen…)

 
bullion:

Da haben wir tatsächlich einige gleiche Filme gesehen. Schade, dass euer gemeinsames Kino-Erlebnis nicht so gelungen war. Meine Tochter ist da ziemlich abgehärtet, dafür ist mein Sohn der Schisser vor dem Herrn. Und Wahnsinn: da habe ich tatsächlich mehr Filme als du gesehen!

antwortenReply to this comment
 
 
Inishmore:

Okay, Mama Muh und Molly Monster streiche ich dann von meiner Guckliste ;)

Ansonsten schön, dass ich nicht der Einzige bin, der mit Baymax nicht so recht viel anfangen konnte.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@bullion: Bei unseren Kindern sind Geschlechter und Alter ja vertauscht, passt also zusammen. Und wir wollten halt mir allen gehen…
@Inishmore: Kinderfilme hab ich übrigens rein aus meiner “wie weh tut es weh, da mit zu gucken”-Sicht bewertet. Nicht aus “wie hat es den Kindern gefallen”-Sicht. Da wäre “Mama Muh und die Krähe” dann vermutlich weiter vorne. Vor allem hat der Null Grusel-Potential (und Null Spannung…)

antwortenReply to this comment