Mein Filmjahr 2011

05. Januar 2012 um 16:11 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback


(Symbolvideo, hier die Liste aller 230 verwendeten Filme)

So, wie auch im letzten Jahr (und mindestens einem Jahr davor, war zu faul, allen Links weiter zu folgen), gibt es hier nochmal einen kleinen Rückblick über die Filme, die ich im letzten Jahr so gesehen habe. Dieses Jahr hab ich es ja immerhin sehr gut geschafft, jeden Monat meine Kurzkritiken hier festzuhalten (alle Kritiken der letzten Jahre finden sich hier), hab hier also nicht wirklich viel zu tun, außer ein wenig die Statistik sprechen zu lassen.

Ende Juni erwähnte ich hier schonmal, dass wir uns nun auch das Sky Filmpaket gegönnt haben und nach einem ausgeklügelten System (wobei, das Auswahlverfahren hatte ich da noch nicht vorgestellt, kommt demnächst in einem gesonderten Beitrag, da ich da noch eure Hilfe brauche) auch ausgiebig nutzen.
Und so verwundert es nicht wirklich, dass die 44 gesehenen Filme aus 2010 überboten werden konnten. Dass es gleich 90 wurden, hat mich dann aber doch etwas überrascht…

Wie man sieht, bleiben die Kinobesuche weiter auf niedrigem Niveau (was natürlich nur bedeutet, dass in diesem Jahr dann auf Sky wieder ganz viele Filme für uns kommen werden), damit das nicht noch weiter einbricht, hab ich für diese und nächste Woche daher gleich mal ein Kinobesuch eingeplant…

Stellt sich nur die Frage, ob unter der Masse der Filme dann die Klasse leidet. Ich hab daher mal meine Bewertungen der Filme der letzten Jahre aufgetragen (eigentlich geht die Skala bis 10, aber so viele Sterne habe ich noch nie vergeben) [UPDATE: Totaler Quatsch, ich hab die Daten einfach übersehe (beim Schnitt wurden sie aber mit einberechnet). Bitte beim Filmjahr 2012 nachgucken, da sind die 10er-Wertungenmit drin und das ganze ist auch noch relativ statt absolut gehalten] und jeweils den Schnitt angegeben:

Schwer zu sagen, sieht aber eher nicht danach aus…

Und weil hier noch ein wenig Platz ist, gibts noch ne “Wie viele Filme habe ich in welchem Monat gesehen”-Verteilung. Man sieht deutlich, wann Sky in unser Haus kam und wann die US-Serien wieder los gingen:

Und jetzt machen wir erstmal ne kurze Filmpause und nutzen unseren Urlaub, um die erste Staffel von Homeland zu schauen…

 
donvanone:

Hm… gerade merke ich, dass ich ja auch mal untersuchen könnte, ob ich wirklich nur für die guten Filme viel Geld bezahle, also wie im Schnitt die Bewertung für Kino-Filme im Vergleich zu Couch-Filmen ist.
Im nächsten Jahr dann…

antwortenReply to this comment
 
 
bullion:

90 Filme sind doch wahrlich eine stolze Zahl. Ich glaube ich werde dieses Jahr auch mal anfangen mir eine Liste über meinen Filmkonsum zu machen…

antwortenReply to this comment
 
 
yhm:

Hmm, stehen bei der zweiten Grafik auf der y-Achse absolute Zahlen? Vielleicht sieht man bei den prozentualen Anteilen mehr Unterschiede… Also wieviel Prozent der gesehenen Filme in einem Jahr wurden mit 8 Punkten bewertet etc. Ansonsten sind die hellblauen Balken natürlich meistens am höchsten weil es eben in dem Jahr deutlich mehr Filme waren…
Ausserdem fehlt natürlich der Vergleich mit den Jahren 2003-2006. Und dann müsste man nur noch die subjektive Änderung des eigenen Geschmacks und die Weiterentwicklung von Special Effects rausrechnen. Dann noch ein umfangreicher randomisierter Doppelblindversuch um den PayTV-Placebo-Effekt zu quantifizieren (wenn ich dafür bezahlt habe muss es auch gut sein) und schon hat man ein unglaublich aussagekräftiges Ergebnis…

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@yhm: Ja, absolute Zahlen, das ist mir auch augefallen, dass man da mit prozentualen Zahlen noch was rausholen könnte, aber dann war ich zu faul und mit dem Jahresdurchschnitt in der Legende einigermaßen zufrieden.
Die Filme der ersten Jahre hab ich nur auf einer ca. 5-stufigen Skala bewertet, darum ist ein Vergleich nicht möglich. Wobei… hab ich die nicht auch auf anderen Portalen bewertet? Muss mal schauen, ob ich die Daten alle vereinheitlicht zusammenbekomme (am liebsten natürlich bei mir). Dürfte aber zu viel Arbeit sein, da ich das “wann gesehen” immer noch manuell hinzufügen müsste. Wär ja was für die Statistik im nächsten Jahr…

antwortenReply to this comment
 
 
elisabetha m:

Wirklich eine schöne Zusammenfassung. Bei 90 Filmen muss man über viel Freizeit verfügen. :-))

antwortenReply to this comment
 
 
Mein Filmjahr 2012 — DonsTag:

[...] habe ich 43 Filme gesehen (das sind weniger als die Hälfte vom letzten Jahr, welches aber auch eine Ausnahme war), fünf davon im Kino [...]