Mediacenter im Wohnzimmer. Was? Wie? Warum?

19. Februar 2008 um 12:27 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Nachdem ich euch die letzten Tage ja nur mit Fotos vom Umzug belästigt habe (wenn überhaupt), will ich euch mal wieder etwas fordern, damit ihr mir vor den Bildschirmen nicht einschlaft (das gibt so unschöne Tastaturabdrücke auf der Stirn).
Dazu hole ich mal kurz aus: In der alten Wohnung war Arbeitszimmer und Wohnzimmer noch das gleiche, d.h. mein Rechner stand in unmittelbarer Nähe des Fernsehers und des Verstärkers und sorgte so zum einen für Musik (halbwegs stimmungsorientierte iTunes-Bibliotheken) und zum anderen auch für Videozeug, welches mein DVD-Player nicht mochte (z.B. wegen anderem region-code, oder weils halt DivX-Zeug war). Das geht jetzt nicht mehr.
Die Frage ist nun: Was mache ich jetzt? Nen Laptop zum Fernseher stellen, der übers Netzwerk an die Musik und Videos kommt? Oder statt nem Laptop irgendsowas mit gemoddeten Spielekonsolen, die als Mediacenter ja auch gut taugen sollen? Oder was ganz anderes?
Da jetzt die  HD-DVD offiziell gestorben ist, wäre so ein blue-ray-Laufwerk ja auch was, dass da gleich mit drin sein könnte. Schließlich haben wir ja nen HD-ready-Fernseher, das kann man ja ruhig auch mal nutzen…
Surfen muss ich an dem Teil nicht unbedingt können und auch Spiele spielen ist kein Kriterium. Dafür hab ich ja die Wii, die eh schon zu selten genutzt wird.
Irgendjemand eine Idee?

 
Josie:

Wie wär’s mit sowas wie dem ShowCenter 200 von Pinnacle? Das Ding kann WLAN und ohne Probleme Filme/Musik/etc. von Deinem PC auf den Fernseher beamen.

antwortenReply to this comment
 
 
Daniel:

Stehe vor ner ähnlichen Entscheidung. Als Apple-Jünger wollte ich mir aber ggf. nen MacMini holen und den dann an den TV und die Anlage anschliessen.

antwortenReply to this comment
 
 
Gilly:

Ok, das ist mein Thema *ärmel hochkrämpel*

Ich habe im Wohnzimmer einen potenten Dual Core Media Center PC mit Windows XP und der Software Media Portal stehen, der mein Medienarchiv auf meinem Server via LAN abgreift (auch W-Lan möglich).

In dem Rechner ist eine Hauppage TV Karte, mit der ich übers Media Portal auch aufnehmen kann (auch Zeitgesteuert!)

Solange ich DivX, DVD, WMV, MKV etc schaue funzt das auch alles tadellos.

Nun kam ich auf die Idee mir ein Blu-ray Laufwerk zu kaufen, da der PC via DVI an einem BenQ 37″ Full HD LC hängt.

Problem Nr1: Man benötigt eine Grafikkarte mit HDCP Support. So weit so gut, laut Asus ist die 6600GT in dem Rechner HDCP Ready. Aber PUSTEKUCHEN. HDCP Ready bedeutet nicht, dass die Grafikkarte auch einen entsprechenden HDCP Crypt Chip besitzt. Also habe ich meine stromhungrige 8800 GT aus meinem normalen PC eingebaut, da diese einen solchen Cryptchip hat. Schon kam das nächste Problem: Ich musste mir einen uralten nvidia Beta Grafikkartentreiber installieren, der ultra Buggy war. Nächstes Problem: Blu ray lässt sich nur mit Power DVD abspielen und funktioniert nicht im Mediaportal. Um jetzt wenigstens die 8800 wieder ausbauen zu können, habe ich mir jetzt die Software von einem schweizer Unternehmen installiert (die mit dem Schaf und dem Fuchs). Diese Software hebelt HDCP aus, so dass das Signal jetzt ohne Cryptchip an meine Glotze übertragen wird.

Mein Tipp, wenn bei Dir sowieso eine Neuanschaffung ansteht: Kauf Dir eine PS3. Du kannst damit zocken, Blu ray schauen und mit Yello Dog Linux (von Sony erlaubt! Also nix illegales!) die PS3 auch als Media Player nutzen.

Ein PC der Blu ray discs abspielt kostet minimum 500€ ohne Software!

antwortenReply to this comment
 
 
Gilly:

Achso und zu den ganzen Mac Lösungen: Man MUSS immer alle Videos in MP4 Dateien (nicht MPEG4 wie z.B. DivX!) mit Quicktime Pro konvertieren! Das frisst jede menge Rechenleistung ergo Strom.

Es gibt zwar Hacks für Mac Mini und Apple TV, dass diese auch DivX abspielen, aber das ist mit viel Bastelarbeit verbunden.

antwortenReply to this comment
 
 
Willi:

Hm wie wäre es mit der Sony Playstation 3 als Media Center. Das Ding hat Blue Ray und kann mit Linux zu einem Media Center umgewandelt werden.

antwortenReply to this comment
 
 
Gilly:

Sag ich doch :-)

antwortenReply to this comment
 
 
Ro(ke):

Ich hab’ ja lange mit nem MAC-Mini geliebäugelt, allerdings sind da auch schnell mal 500€ ausgegeben (ich kuck’ mich doch auch grad’ um …).
Momentan favorisier’ ich auch die PS3 – mit etwa 400€ sogar noch billiger, als die meisten PC-Systeme. Außerdem ist die auch gleich 1080p-fähig, sollte also auch in Zukunft noch was taugen ….

antwortenReply to this comment
 
 
Stefan:

Nimm doch einfach deinen iPod! Okay 50€ für das Kabel sind ein bischen viel und Blue-Rays kannst du damit auch nicht abspielen, dafür ist er kleiner und leiser als jede Konsole und braucht sicher auch weniger Saft als jede andere Lösung. Ich persönlich würd AppleTV nehmen. Wobei gerade noch zwei Punkte dagegen sprechen: 1. Mir fehlt der entsprechende TV und 2. 299€ bei 229$ find ich echt Verarsche.
Sonst gäbe es für die Wii auch die Möglichkeit über dessen Browser Videos von deinem PC zu streamen. Das find ich aber nicht wirklich prickelnd weil die Rechenpower der Wii doch arg beschränkt ist.

antwortenReply to this comment
 
 
Willi:

Ich sollte demnächst alle Kommentare bis zu Ende lesen :-)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Josie: Hm, die Kritiken sind mir dann doch etwas zu durchwachsen…
@PS3-Vorschlager: Das sieht mir momentan nach der (langfristig gesehen) idealen Lösung aus, ist mir nur noch zu teuer. Werds wohl erstmal mit nem einfachen Laptop probieren, der hier eh unnütz rumsteht.
@Stefan: Naja, meine ganze Musik krieg ich doch gar nicht auf meinen mickrigen iPod (4GB) drauf, zumal der schon mit “Arbeitswerg-Verkürzer”-Pod- und Videocasts belastet wird…

antwortenReply to this comment
 
 
[ˈʃpʀɛçzʊxt]:

Besorg dir einen mittelalten Büro-PC ohne Krach und pack die nötigen Laufwerke rein. Evtl. noch eine zum TV passende GraKa dazu.
Dann installiere Mythbuntu (ein abgespecktes Xubuntu mit MythTV, also schönen Playerfunktionen, Timeshifting beim Fernsehen und so weiter)
siehe hier:
http://www.mythtv.org/
http://www.mythbuntu.org/

antwortenReply to this comment
 
 
Gilly:

Naja [unleserlich] Es ging dem Don ja auch um Blu-ray…

antwortenReply to this comment
 
 
[ˈʃpʀɛçzʊxt]:

Die kommen auf die Festplatte.

antwortenReply to this comment
 
 
Gilly:

Aha [unleserlich]… also ich habe jetzt schon ein paar meiner Blu-ray Disks als DivX umgewandelt, das dauert halt nur 16 Stunden (von denen man rund 1 Stunde mit der ganzen Software beschäftigt ist) ich glaube, das ist nicht in Dons interesse…

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Gilly: Hey, du bist ein guter Don-Vertreter ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
DonsTag » Ein guter Tag:

[...] Uhr: Playstation3 bei der Post abgeholt. Jetzt kann das Mediacenter [...]

 
 
André:

Hallo,

seit kurzem gibt es spezielle Software für WII und die PS3, die es ermöglicht ein Media Center zu betreiben.

Kannst du dir ja mal anschauen:

http://www.redkawa.com/mediace.....iacenterx/

grüße André

antwortenReply to this comment