Media Monday #86

18. Februar 2013 um 09:44 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

So, aus Gründen der Lesbarkeit mache ich es ab heute dann mal andersrum und die Fragen sind fettgedruckt, wohingegen die Antworten normal gehalten sind. Zu viel Fett-Text ist doch doof…

1. Michael Fassbender gefiel mir am besten in einem seiner Filme. In welchem kann ich nicht sagen, da er mit nicht sonderlich aufgefallen ist. Hat irgendwie ein Gesicht, dass man nicht beachtet und perfekt in einer Nebenrolle untergeht.

2. Wolfgang Petersen hat mit “Die unendliche Geschichte” seine beste Regiearbeit abgelegt, weil ich von dem Film als Kind begeistert war und ich sonst nur “Troja” von Peteresen gesehen habe und der war nicht wirklich erträglich…

3. Jodie Foster gefiel mir am besten in “Das Schweigen der Lämmer”, was mit nochmal verstärkt auffiel, als Clarice Starling dann in Hannibal von Julianne Moore gespielt wurde, die ich nicht wirklich mag (auch wenn ich gestern einen Film mit ihr sah, der ganz fantastisch war, dazu dann aber, wenn ich endlich mal meine Kurzkritiken aufgeholt bekomme…)

4. “Lost” hatte ein wirklich enttäuschendes Ende, denn vor fast jeder neuen Staffel schauten wir die vorherigen nochmal an, um das ganze unter dem Licht der neuen Erkenntnisse zu sehen und bei der neuen Staffel auch ja alle Verweise und Referenzen zu verstehen (bei Staffel 5 schauten wir Staffel 3 dann sogar parallel, da da ja dauernd Bezüge genommen wurden). Und nach jeder Staffel wusste man mehr und konnte die oder andere Szene nochmal komplett anders erleben. Und genau das hatte ich mit von Finale erhofft. Das man gleich danach die DVD der ersten Staffel greifen will und alles nochmal sehen muss, weil auf einmal alles in einem anderen Licht erscheint.
Statt dessen stellt man fest, dass die Hälfte der letzten Staffel einfach nur unnötig Zeit gekostet hat, in der die Macher (deren Podcast ich die letzten 3-4 Staffeln hörte und schon den Eindruck bekam, dass die nen Plan haben und wissen was sie tun, dazu kamen dann noch 2-3 weitere Podcast, um Theorien und Analysen zu hören) so viel anderes hätten machen können. Am Ende bleiben viele Punkte einfach offen, andere werfen nur immer mehr Fragen auf, die einen nicht wirklich interessieren, aber trotzdem beantwortet werden (Jakobs Mutter…). Und so sehr ich mir in den letzten fast 3 Jahren einreden wollte, dass das Finale ja gar nicht so schlecht war (schließlich bekam man viele Rollen nochmal zu sehen, es gab schöne Momente und es war schon ein “finaliges” Feeling), es klappt einfach nicht. Es war ein Scheiß-Ende und die Serie, die ich so toll fand, ist damit kaum noch was wert. Doof!
Und falls es hier um einen Film ging: Da gab es auch einige. Bei einem (mir fällt nur ums Verrecken nicht ein, welcher das gewesen sein könnte) war ich damals Filmvorführer und überlegte mit, was da wohl für Strafen auf mich zukommen, wenn ich die letzten 3 Minuten einfach rausschneide und den Zuschauern so einen besseren Film zeigen würde. Da ist am Ende jemand gestorben und es wurde kurz auf schwarz geblendet, was perfekt gewesen wäre. Doch dann kommt das Bild wieder und schwupp, piepst wieder irgend ein Gerät im Krankenhaus und die Person hat es doch überlebt. Alle lachen und sind happy. Die Kinokassen klingeln, aber das Ende ist verdorben.

5. Der schlechteste Thriller der letzten Jahre war für mich “Das Lazarus-Projekt”, falls der als Thriller durchgeht… Sonst versuche ich eigentlich, schlechte Filme zu meiden…

6. Ein Musical, das ich gerne einmal sehen würde ist “Der König der Löwen” , weil das schon wieder so lange her ist, dass ich den in Hamburg gesehen habe und das mit Abstand das beste Musical ist, das ich kenne. Außerdem könnte ich das dann nochmal mit nem Heimspiel des HSV verbinden ;-)

7. Mein zuletzt gelesenes Buch ist ein Pixi-Buch mit Bob der Baumeister und das war mit meinem Sohn auf dem Schoß , weil er es lesen wollte ;-)
Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal ein Buch komplett durchgelesen habe. Momentan versuche ich es mit “The Know-It-All” und “Kinder verstehen”, beides gute Bücher, aber ich lass mich einfach viel zu sehr ablenken. Verflucht sei das Internet! Verflucht sei das Fernsehen!

 
bullion:

Ja, bei der 4 hast du dich ja kräftig ausgelassen. Kann ich voll und ganz verstehen. Ich wollte eigentlich auch die gesamte Serie noch einmal schön auf Blu-ray sehen, doch nach dem Finale ist mir das echt vergangen.

“Der König der Löwen” habe ich auch in Hamburg gesehen und das war auch fantastisch!

antwortenReply to this comment
 
 
Intergalactic Ape-Man:

Huch, ich dachte immer Lost wäre so super. Ich glaub dann spar ich mir das jetzt doch. So Verkackeierei mag ich nicht. Und dabei hast du dich auch noch so reingestürzt. Krass.

Aber jo, ich schaff das wohl auch so.

antwortenReply to this comment