Mal mal ein Pferd!

20. Juni 2008 um 13:21 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Hallo lieber Leser. Darf ich dich mal kurz für einen Test missbrauchen? Dankeschön, tut auch nicht weh, geht ganz schnell und findet nur in deinem Kopf statt. Ganz harmlos also.
Also: Stell dir vor, du würdest auf meine Bitte hin ein Pferd auf ein Blatt Papier malen. Also stell dir nicht vor, wie ein Pferd aussieht, sondern wie du mit ein Pferd malen würdest. Wie würde das wohl aussehen?

[Jetzt bitte im Kopf einmal schön vorstellen, denn gleich kommt die Frage und dann muss dieser Schritt schon passiert sein]

In welche Richtung guckt das Pferd?

Mein Pferd würde definitiv nach links gucken (so wie dieses Exemplar, welches ich vor einigen Jahren auf Papier brachte), so wie alle Tiere nach links gucken würden, die ich zeichne. Aber warum? Spricht doch eigentlich gegen die Leserichtung (von links nach rechts), oder?

Drauf gekommen bin ich, weil letztens jemand über diese Suchanfrage auf meine Seite kam: “warum kann man tiere mit kopf leichter nach links zeichnen?”

Ob es wirklich leichter ist, wage ich zu bezweifeln. Und wenn dann bestimmt nur, weil man es so gewohnt ist. Aber warum ist man es so gewohnt? Oder ist man das gar nicht und ich schließe fälschlicherweise von mir und dem Google-Sucher auf alle?

In welche Richtung hat also euer Pferd geguckt? Und warum?

 
Bastian:

Meins würde nach rechts schauen denke ich, allerdings als Linkshänder :P

Aber: Hast du mit dem Kopf angefangen und erst dann den Körper gemalt? Dann würde ich sagen entspricht es doch perfekt der Schreibrichtung.

antwortenReply to this comment
 
 
Jan Theofel:

Mein guckt auch nach Links.

antwortenReply to this comment
 
 
Jojo:

Das ist ein übliches Problem beim Zeichnen. Rechtshändern fällt es leichter nach links schauende Gesichter/Tiere zu zeichnen und bei Linkshändern umgekehrt. Ich vermute mal, das liegt daran, dass man zumeist unbewusst “vorne” anfängt also bei dem Gesicht oder Kopf und dann nach “hinten” weiterzeichnet und dabei eben die zeichnende Hand von links nach rechts, bzw rechts nach links bewegt. Ich muss mich öfters zwingen meine Figuren einfach auch mal umzudrehen ;)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Ok, überzeugt, das mit dem “mit dem Kopf anfangen” macht Sinn.
Wobei es sicher auch mal lustig wäre, das Pferd von hinten aufzuzäunen und mit dem Hinterteil zu beginnen…

antwortenReply to this comment
 
 
donpat:

Meins würde zwar auch nach links schauen, ich würde aber nicht mit dem Kopf anfangen, sondern mit dem Rücken. Warum – ???
Und nach links (=Westen, so ist das eben bei mir) schaut es, weil ich auf das kommende Wetter schaue.
Überzeugt ? – Ich nicht.

antwortenReply to this comment
 
 
Ro:

Ich enttäusch Euch nur ungern, aber meines würde nach rechts gucken (bin aber Rechtshänder).

Allerdings muss ich schon auch zugeben, dass man mein Pferd bestimmt nicht als solches erkennen würde (kann nämlich ganz und gar nicht zeichnen *g*) …

antwortenReply to this comment
 
 
prinzzess:

nach links !!!
ich bin verblüfft!
auch irgendwelche männchen, die ich male, gucken nach links.
und das schlimmste: meine linke gesichstseite ist meine schokoladenseite.
*umkipp*
so. nun analysier mir das mal einer.

antwortenReply to this comment
 
 
B-Tina:

nach links…tatsächlich…mein Pferd schaut auch nach links…! Aber wusstest Du schon:
Ein Ferd hat vier Beiner,
an jede Seite einer!
Und hat er mal keiner->
UMFALLT!

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@B-Tina: Was bitte ist das für ein sonderbares Gedicht? Kannte ich noch nicht, aber Google hat es augenscheinlich schon öfter gehört. Sehr merkwürdig.
Das hier hab ich bei meinen Recherchen auch gefunden:

 

Der Ferd

Der Ferd der hat vier Beiner
an jeder Ecke einer
und hinten einen Schwanz
sonst is der Ferd nich’ ganz.

der Kutscher hat ein Ferd
das den wagen ferd
deshalb heiszt das Ferd Ferd

das Ferd hat eine Haut
auf die der Kutscher haut
deshalb heiszt die Haut Haut.

antwortenReply to this comment
 
 
Wolf:

auch bei mir (Rechtshaender) schaut es nach links, aber ich habe nicht mit dem Kopf, sondern mit den Beinen angefangen.

antwortenReply to this comment
 
 
Anja:

Meins würde nach rechts schauen und ich bin Rechtshänder. Bin ich unnormal? Vielleicht liegt es daran, dass ich den Hintern zuerst malen würde. Oh Gott, mein Pferd ist ein Arschgesicht.

antwortenReply to this comment
 
 
Marvin:

Es guckt nach links. Weil is so.

antwortenReply to this comment
 
 
Fluffi:

Nach links, auch meine drei Kollegen hier. Sind aber auch zu dem Schluss gekommen, dass das mit “Rechtshänder fangen links mit dem Kopf an” zusammenhängt…

antwortenReply to this comment
 
 
Ro:

ich bin also nicht ganz normal ….

antwortenReply to this comment
 
 
Wombat-Smurf:

Mein Pferd wuerde nach links schauen. Warum? Da muesste man das Pferd fragen…

Naja, ich haette auch mit dem Kopf angefangen.

antwortenReply to this comment
 
 
B-Tina:

@Don: *lach* Die Version kannte ich auch noch nicht ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
bee:

Bei mir (Linkshänder) schaut es nach rechts. Und ich würd mit den Glubschaugen anfangen, den die haben alle Tiere, die ich zeichne.

Interessanter Versuch :)

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

Bin Rechtshänder, Pferd schaut auch nach links, weil der Kopf als Vorgabe für die Proportionen des Körpers dient.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@bee: Das mit dem nach links gucken und den Glubschaugen gilt bei dir wohl nicht nur für Tiere, wie man an diesem grasenden Vierbeiner sieht ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
links for 2008-06-21 | Endl.de | Zielpublikum Weblog:

[...] DonsTag » Mal mal ein Pferd! … Kopf ist links … klar … aber warum? (tags: alltag kultur gesellschaft) [...]

 
 
Vroni(ka):

Bei mir ist es unterschiedlich. Wenn ich in aller Ruhe ein detailliertes Pferd male, fange ich mit dem Kopf an und das Pferd blickt nach links.
Wenn ich allerdings schnell ein Pferd kritzeln muss, z.B. bei Spielen wie “Party Time” (ähnlich Activity), fange ich mit dem Körper an und das Pferd blickt nach rechts.

antwortenReply to this comment
 
 
René:

Das ist doch ganz einfach und hat nichts damit zu tun, dass mach den Kopf zuerst mal (bzw nur am Rande)

Wie schon festgestellt, stellen sich Linkshänder das ganze genau andersrum vor, also Kopf rechts. Das ist so, weil man in der Vorstellung an sich selbst beim Zeichnen der Arm den rechten/linken Teil des Blattes verdeckt. Um jetzt die Vorstellung eines Pferdes korrekt darzustellen, nimmt das Gehirn den Kopf, Körper und Hinterteil werden vom eigenen Kopf (in der Vorstellung) und Zeichenarm verdeckt.

Is doch ganz looogisch! ;)

antwortenReply to this comment
 
 
Babba:

Mein Pferd schaut nach links – ach nöö – doch nach rechts – oder doch nach links ?
Hab´ gerade mal wieder dieses verd. Problem.
Ach ja doch rechts – oder – nöö, doch …

antwortenReply to this comment
 
 
Frau Bü:

Als alte Ex-Hobby-Reiterin muss ich anmerken, dass ein Grund für den Kopf nach links auch die Methode sein kann, mit der man üblicherweise (von Luky Luke und Terence Hill mal abgesehen) auf ein Pferd aufsteigt – nämlich von links mit dem Kopf an der linken Seite…. nur so eine Idee, aber das ist mir als erster links-guck-grund in den Sinn gekommen.

antwortenReply to this comment
 
 
yhm:

Mit dem Pferd geht es mir ganz genau so wie Ro.

Das Gedicht kannte ich und lässt mich sofort an Insterburg und Co denken, nein halt, es war Fredl Fesl…

antwortenReply to this comment
 
 
Herbert:

Mein Pferd würde definitiv nach links schauen, (ich kanns mir auch irgendwie nur in diese Richtung guckend vorstellen) und ich hätte auch mit dem Kopf angefangen. Hat das ganze vielleicht irgendeinen psychologischen Hintergrund?

antwortenReply to this comment