Making Of Hochzeitstortenfiguren (I)

10. Dezember 2007 um 00:52 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Ja, die Hochzeit ist jetzt schon über zwei Monate her und alles was ihr hier bisher davon gesehen habt, sind die Hochzeitstortenfiguren und ein paar Bilder von den Flitterwochen. Wird Zeit, dass sich das ändert und darum machen wir jetzt mal den Weg vom einfachen Fimoklotz zum Don in Hochzeitsmontur. Frau Bü kommt erst in den nächsten Tagen, die Fotos von deren Figurbasteleien liegen wohl (hoffentlich) auf meinem Arbeitsrechner. Und dann gibts auch ein gemeinsames Foto, für alle Fans da draußen ;-)

Bei beiden Figuren hab ich zuerst mit dem Kopf gestartet, dann nen Rumpf drangebaut, der anschließend Stück für Stück angezogen wurde (nach jedem Minischritt kam die Figur in den Backofen, damit ich mir nicht wieder versehentlich alles kaputt drücke). Die Arme kamen erst ganz am Schluss dran, was nicht unbedingt empfehlenswert ist, denn so kam Frau Bü dann zu ihrem breiten Schwimmerkreuz (sieht man dann in Teil II).

Die Bandage um meine Brust kam übrigens daher, dass mein Oberkörper irgendwie arg nach hinten geneigt war, als ich die Beine fertig hatte, darum hab ich mich da einfach schnell durchgebrochen und dann in neuem Winkel wieder zusammengebacken. Das Bein ist dann allerdings unabsichtlich abgebrochen. Hinweis an alle Leidensgenossen: Uhu Zweikomponentenkleber hält auch nach mehrmaligem Backen noch, färbt sich dann allerdings gelb. Ist aber nicht schlimm, lässt sich ja übermalen…

Making Of: Hochzeitstortenfigur Andreas

Was man sonst noch so sieht: Mein Modellierwerkzeug, den ersten Test-Kopf, zwei Brillen aus Fimo (die finale Brille ist allerdings dann aus Draht und Plastikscheiben) und einen kleinen Fehler: Ich trage die Manchettenknöpfe in der Fimoversion nämlich merkwürdigerweise über dem Anzug…

 
Marvin:

Das ist ja geil! Wenn ich mal heiraten sollte, melde ich mich bei dir! ^^

antwortenReply to this comment
 
 
Schwager Bü:

Ist echt der Wahnsinn, mit welcher Detailschärfe du da rangegangen bist! Allein das Lackieren dürfte schon unzählige Stunden verschlungen haben; Und für FrauBü hast du das ja dann noch ein weiteres Mal gemacht… Wie viele Tage oder Wochen hast du denn im Endeffekt an den Figuren gesessen?

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Schwager Bü: Pro Figur ca. 20 Stunden fürs formen und dann nochmal ca. 5 zum Anmalen (und bei Frau Bü dann auch noch bekleben)
@Marvin: Anhand dieser Stundenangaben kannst du dir dann ja den Preis ausrechnen. Hinzu kommt dann noch Schmerzensgeld, weils doch einige Sachen gibt, die mehr Spaß machen. Aber für die eigene Hochzeit nimmt man sowas ja gerne in Kauf, gibts ja auch nur einmal (*tock* *tock* *tock*)

antwortenReply to this comment
 
 
Marvin:

Mist, ich hatte gedacht, du überhörst das vielleicht… ;)

antwortenReply to this comment
 
 
DonsTag » Making Of Hochzeitstortenfiguren (II):

Nachdem ihr gestern (bzw. heute Nacht) sehen durftet, wie der Don entstanden ist, dürft ihr heute mitverfolgen, wie Frau Bü in meinen Händen aus Fimo nachgebaut wurde. [...]

 
 
Nils Hitze:

Wuh, was ein Bräutigam. Ich weiss man gratuliert eigentlich nur einmal, aber ich mach das jetzt einfach nochmal, ich wünsch euch alles gute. Wenn du eure Ehe mit soviel Elan angehst wie die Figuren freu ich mich auf die Diamantenen Hochzeitsbeiträge auf deinem Blog in einigen Jahren.

antwortenReply to this comment
 
 
Sabine:

Ja, ich bin auch völlig platt. Beide Figuren sind super, besonders dieser ganze Kleinkram wie Haare und Blumen und Hut und Kleiderfalten und und und bei Frau Bü … Wahnsinn!

antwortenReply to this comment