Mag mir jemand ne Bank empfehlen?

06. November 2007 um 23:48 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Ich suche mir gerade eine neue Bank, da man nach dem Studentenleben ja hier und da Gebühren zahlen muss und meine bisherige Bank ihre Filiale etwa 400km von Ulm entfernt hatte und außerdem nach der Ehe ja eh alles zusammen geschmissen wird und so.
Und darum hier mal die Frage, ob mir wer ne Bank empfehlen kann.
Ich habe ganz und gar nichts gegen eine reine Onlinebank, mach eh alle Banksachen auf diesem Wege, da spar ich mir doch unnötige Gebühren. Und dann würde ich natürlich gerne an möglichst vielen Orten kostenlos Geld abheben können. Viele Zinsen wären auch was feines und wenn sie sonst noch Schnickschnack zu bieten hat bin ich dabei.
Wer mich überzeugt, darf mich natürlich auch offiziell werben, falls ihm das Prämien bringt. Gilt allerdings nicht mehr für die DKB, da gibts schon jemanden, dem diese Prämie zustände. Falls ihr die toll findet, dürft ihr das hier aber trotzdem gerne nochmal bestätigen.

 
Daniel:

Jetzt lass ich mal den Spiesser raushängen: Sparkasse :-) Bin da seit Jahren glücklich und Online-Konto ist hier in Koblenz inzwischen auch kostenlos.

Bei der DKB würde ich mir die AGB mal genauer ansehen bevor ich da was unterschreibe wie bei so vielen der Banken mit hohen Zinssätzen oder anderen verlockenden Angeboten. Da kann man teilweise seine Daten auch gleich selber an die ganzen Firmen schicken und um Werbung bitten.

antwortenReply to this comment
 
 
Bastie:

Kostengünstig sollte es bei jeder Bank etwas geben. Halt dann mit eingeschränkten Service. Viele Stellen zum Geld holen bieten wohl die Sparkassen. Allerdings kann man als Kunde einer CashGroup Bank (Commerz B, Deutsche B, Dresdner B, HVB, Postbank) jeweils an den Automaten der anderen auch kostenfrei Geld bekommen.

Ich persönlich bin bei Comdirect. Eine Online Bank bei der man alles online macht. Von Überweisung bis zur Anfrage an Mitarbeiter. Ab 1250 Geldeingang ist das Standardkonto dort auch kostenlos. Auch nicht schlecht ist die Postbank, da hat man mit jeder Postagentur und Filliale die es anbietet auch gleich einen Ansprechpartner vor Ort. Obwohl da wohl eher Postler sitzen geschult auch was “bänkiges” zu machen.

antwortenReply to this comment
 
 
Nils Hitze:

Sparkasse und relativ glücklich da. Postbank nervt weil es Postfillialen mit Postmitarbeitern sind und den meisten Postmitarbeitern würde ich nicht mal für Geld und ganz bestimmt nicht mein Geld anvertrauen. (macht der Satz jetzt Sinn?) ING Diba hat gute Konditionen allerdings braucht man beim kostenlosen Onlinekonto noch ein zusätzliches für Überweisungen (so habe ich gehört)

antwortenReply to this comment
 
 
Alex:

Also ich bin seit einigen Jahren bei der DKB und hatte bisher nie Probleme. Alles klappt reibungslos. Am besten finde ich die kostenlose VISA-Karte, mit der man tatsächlich an ALLEN Geldautomaten weltweit kostenfrei Geld abheben kann (bereits in USA, Spanien, etc. durchgeführt). Die Belastung vom Girokonto findet immer am 22. eines Monats statt. Ich würde mich immer wieder für die DKB entscheiden (nein ich bin kein Vertriebler von denen ;-) )

antwortenReply to this comment
 
 
rh:

Ich würde auf jeden Fall die comdirect weiterempfehlen – ab mehr als 1250€ p.M. bekommt man sogar nen Euro raus. Das reißts raus! ;)
Auch das Online-Banking finde ich sehr gelungen und ist doch übersichtlicher als bei manch Anderen.
Zusätzlich kostenlose EC- & Visa-Card.

Nur bei der Anmeldung brauchst du einen großen Briefkasten – ich glaub es waren über 8 Briefe…

antwortenReply to this comment
 
 
Pleitegeiger:

Ich empfehle die BBBank. Viele kostenlose Abhebe-Möglichkeiten durch Cashpool-Zugehörigkeit, keine Gebühren, kostenlose EC-Card, alles top. Bin da seit Jahren und sehr zufrieden!
Wurden im Juni auch von Finanztest ausgezeichnet :-) Wenn DAS kein Argument ist…?

antwortenReply to this comment
 
 
Inishmore:

Keiner sagt Sparda, dabei ist der Ini da!
Kostet nix, hatte noch keinen Ärger mit und als Referenzkonto für ein Tagesgeldkonto bei der ING-DiBa (aktuell 3,25 %) ideal.

antwortenReply to this comment
 
 
olli:

ja, dkb. Bin da seit vielen Jahren. 1. Superschnell. Überweisungen sind idR spätestens am nächsten Tag beim Empfänger (das ist zB bei der Dresdner ganz(!!) anders), 2. die VISA Karte mit den weltweit-gebührenfreien Abhebungen ist schon praktisch. 3. Ist der Service, wenn denn mal ein Sonderwunsch ist, schnell und zuverlässig.

So waren die Erfahrungen bisher …

olli

antwortenReply to this comment
 
 
Hanno:

Ich sag auch Sparda.
Hat den großen Vorteil, dass man noch einige nette Genossenschaftsanteile zeichnen kann – wo sonst kann man sein Geld gefahrenlos zu 8% anlegen?

antwortenReply to this comment
 
 
Manu:

Ich hab auch DKB und bin bisher (bin da erst seit kurzem) zufrieden.

antwortenReply to this comment
 
 
Joaquin:

—-> SPARDA

antwortenReply to this comment
 
 
Dany:

Ich kann Dir auch nur die SPARDA empfehlen. Da gibt es zwar nicht soviele Filialen, aber die haben sich mit einigen Banken (Citi, BBBank, Santander, etc) zu einem Cash-Pool zusammengeschlossen. Also kann man dort umsonst Geld abholen.
Keine Kontoführungsgebühren und in allen Filialen (mit Erfahrungswert 5 verschiedener Filialen) sehr nette, hilfsbereite Mitarbeiter.

antwortenReply to this comment
 
 
Fluffi:

Ich kann dir auch welche empfehlen, das mach ich aber in ein paar Tagen persönlich. Zur Sparkasse: da kostet es auch manchmal Gebühren, wenn man bei einer anderen (ortsfremden) Sparkasse Geld abhebt, denn Sparkasse != Sparkasse. Zur Sparda: agieren auch sehr regional, die Sparda Ulm konnte damals überhaupt nichts mit meinem Sparda-Konto aus Neustadt anfangen (“da haben wir gar keinen Zugriff drauf”).

antwortenReply to this comment
 
 
Whimsical:

Ich empfehle dir die Dresdner Bank. Die hat ein ausgezeichnetes Onlinebanking-System, eine ausreichende Filialabdeckung und, zumindest in meinem Fall, die freundlichsten und kompetentesten Ansprechpartner, die ich bisher bei allen Banken erlebt habe. Ich bin seit etwa fuenf Jahren dort und habe noch nie einen negativen Punkt erlebt. Ausserdem ist die Dresdner in der Cash Group. Das bedeutet, dass du unter anderem die Automaten der Commerzbank und vor allem der Postbank nutzen kannst, ohne Gebuehren blechen zu muessen. Und Postbank-Automaten gibts schliesslich mehr wie Sand am Mehr.

antwortenReply to this comment
 
 
Ro:

Ne, also mit der Dresdner Bank hatte ich bisher nur ausgesprochen schlechte Erfahrungen. Da heißt’s von mir nur “Finger weg” – ganz ohne Kommentar.

Wenn hier schon so viele die Sparkasse hochhalten, da sag’ ich Dir dann natürlich nur eins: Volksbank ist besser *g* (warum wohl …).

antwortenReply to this comment
 
 
Indy:

Au weia – Dresdner???
Ne, ich kenne da ne Menge Mitarbeiter, die mir sagen, sie würden da selber nicht hingehen wollen. Wer seine Mitarbeiter wie Dreck behandelt verdient dein sauer verdientes Geld nicht, Don!
Ich selber habe gute Erfahrungen bei der Spaßkasse gemacht – lag aber wohl an den guten Mitarbeiterkonditionen *lol*
Von den Sparda-Leuten kenn ich auch ein paar, die die ohne Wenn und Aber empfehlen (und das war nicht die offizielle, sondern die subjektive meinung von denen).
Aber auch die Gelben (ComBa und Co.) find ich sehr sympathisch, wobei die auch ab und an etwas “unbeweglich” sind….

antwortenReply to this comment
 
 
Whimsical:

Das ist lustig, Ro und Indy, denn gerade die Sparkasse und die Volksbank waren die Banken, bei denen ich die schlechtesten Erfahrungen gemacht habe. Bei der Volksbank war man schlicht unfreundlich und teilweise sogar ueber die hausinternen Angebote und Dienste nicht informiert. Und bei der Sparkasse wurde ich damals, als mein Geschaeft noch nicht so gut lief und ich noch nicht jeden Monat mehrere tausend Euro sondern nur ein paar hundert einzahlen konnte, behandelt wie ein Sozialhilfeempfaenger, der es nichtmal Wert ist, eine vollwertige Beratung zu bekommen. Darueber hinaus dauern Bearbeitungsvorgaenge im Schnitt einen Tag laenger als es bei der Dresdner dauert. Und deren Online-Portal war auch alles andere als praktisch oder umfangreich.

Bei der Dresdner habe ich meinen festen Ansprechpartner, der mir fast rund um die Uhr telefonisch und persoenlich zur Verfuegung steht. Wenn ich eine Frage habe oder etwas brauche, dann rufe ich da nur an und kann davon ausgehen, dass mein Anliegen noch am selben Tag komplett erledigt wird. Bisher war das jedenfalls so. Vielleicht habe ich mit diesem guten Mitarbeiter aber vielleicht einfach nur Glueck gehabt, wer weiss.

Im Endeffekt zeigt mir diese Diskussion hier nur, dass man eben auch Glueck braucht, bei der Wahl seiner Bank. Empfehlungen sind gut, eigene Erfahrungen sind besser. Und aufgrund meiner eigenen Erfahrungen bleibe ich bei meiner Empfehlung der Dresdner Bank. ;)

antwortenReply to this comment
 
 
Stefan:

Bin auch bei der DKB. An jedem Geldautomaten kostenlos abheben zu können ist einfach praktisch. Vor allem wenn man mal in einem Land Urlaub macht, das keinen Euro hat.
Zur Info: die DKB setzt auf das iTAN Verfahren, was zwar besser als das klassische TAN Verfahren ist, aber auch nicht das Optimum ist. (Aber ich geh mal davon aus, dass du ein mündiger Internetnutzer bist).

Wenn du es sicherer haben willst, kann ich dir die Wüstenrot empfehlen, da bekommst du ein kleines Gerät, mit dem deine TAN abhängig von einem einzugebenden Code und deiner EC Karte berechnet wird (SecureTAN nennt sich das). Dafür aber eingeschränkteres Angebot an kostenlos benutzbaren Geldautomaten.

antwortenReply to this comment
 
 
Fritten:

Wir machen den Weg frei….
Teilhaber, Kunde, OnlineBanking Frei, Zufrieden, Schwäbisch Hall, etc.
Was will man(n) mehr?

antwortenReply to this comment
 
 
Indy:

@whimsical:
ach so: wenn ich höre brummendes Geschäft, dann ist das bei der Dresdner klar ;-)
Ich spreche bei den Grünen auch mehr aus der Sicht der Arbeitnehmer als aus Kundensicht (kenne (außer Dir jetzt) keinen einzigen Betroffenen). Das mit dem fixen Berater kann auch nur in “gehobenen” Kundenkreisen, denn soweit ich informiert bin (Rheinland) wird im Privatsektor schneller gewechselt als beim Eishockey.

Aber generell bin ich da deiner Meinung: man muss da echt Glück haben und wenn individuelle Wünsche erfüllt werden, ist man ja eh befangen ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
Ro:

@whimsical:
also mit der Dresdner hatte ich halt wirklich schon mal äußerst schlechte Erfahrungen – und brummendes Geschäft konnte ich auch nicht feststellen, denn dann wären die Leute geschäftsmäßiger gewesen. Und was die Volksbank angeht, so hab’ ich da einfach – aber nicht nur! – meine “persönlichen” Verbindungen (Wer kann schon Mitarbeiterkonditionen toppen?).

Aber egal. Recht habt Ihr, wenn Ihr sagt, das alles von der Person hinterm Schreibtische abhängt, wie wohl man sich bei einer Bank fühlt. Aber da Don ja erst mal eh’ “nur” ein Online-Konto führen will sollten die Kriterien doch klar sein:
- kostenlose Kontoführung
- weitgehend SICHERES Online-Banking (Konditionen lesen, insb. die Haftung ist von Bank zu Bank verschieden!)
- kostenlose Zweitkarte (soll ja schließlich ein Konto für beide werden, oder?)
- kostenlos Geld abheben, am besten europaweit an allen Automaten
- vernünftiger Telefon-Service, der zumindest bei technischen Schwierigkeiten zur Stelle ist

Was anderes ist’s natürlich, wenn’s Dir um die Beratung geht, Altersvorsorge, Finanzplan, Versicherungen ….. das alles bekommst Du bei Online-Banken eher nicht so einfach.

antwortenReply to this comment